Politischer Beamter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein politischer Beamter ist ein Beamter, der ein Amt bekleidet, bei dessen Ausübung er in fortdauernder Übereinstimmung mit den grundsätzlichen politischen Ansichten und Zielen der Regierung stehen muss (§ 30 Abs. 1 BeamtStG). Dies ist nur dadurch möglich, dass politische Beamte nach den Regelungen in § 54 Bundesbeamtengesetz (BBG) bzw. § 30 Beamtenstatusgesetz (BeamtStG) jederzeit in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden können. Befinden sie sich im Beamtenverhältnis auf Probe, können sie jederzeit entlassen werden (§ 36 BBG). Wie politische Beamte können auch Generale und Admirale in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden (§ 50 Soldatengesetz).

Bundesbeamte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer ein politischer Beamter ist und somit entsprechend den Erfordernissen dieses Berufs nach Bedarf in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden kann, ist für Bundesbeamte in § 54 Bundesbeamtengesetz (BBG) geregelt. Demnach sind folgende Beamte auf Lebenszeit erfasst:

Die Auflistung zeigt, dass Ämter, deren Ausübung in fortdauernder Übereinstimmung mit den grundsätzlichen politischen Ansichten und Zielen der Regierung stehen müssen, im Bereich des Auswärtigen Dienstes am weitesten gefasst ist. Die meisten politischen Beamten sind Angehörige des höheren Dienstes im Auswärtigen Dienst im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes. Dort waren im Bundeshaushalt 2021 940 Planstellen für politische Beamte ausgewiesen, davon 815 Planstellen im Ausland (Besoldungsgruppe A 16 und höher) und 125 Planstellen im Inland (Besoldungsgruppe B 3 und höher).[1]

Bei den Nachrichtendiensten reicht die Definition des politischen Beamten bis zur Besoldungsgruppe B 6. Grundsätzlich sind alle Beamten der Besoldungsgruppe B 9 und höher politische Beamte, es sei denn, sie bekleiden das Amt eines Bundesbank­direktors, eines Direktors beim Bundesverfassungsgericht, das des Präsidenten des Bundesamtes für Soziale Sicherung oder des Bundesverwaltungsamtes, eines Vizepräsidenten oder des Präsidenten des Bundesrechnungshofes sowie des Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Liste der politischen Beamten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Personen sind politische Beamte (ohne Beamte des höheren Dienstes in Besoldungsgruppe B 6 und niedriger):

Name Behörde Amtsbezeichnung Besoldungsgruppe
Dörte Dinger BPrA Staatssekretärin, Chefin des Bundespräsidialamtes B 11
Oliver Schmolke BPrA Ministerialdirektor, Stellvertretender Chef des Bundespräsidialamtes B 9
Susanne Bos-Eisolt BPrA Ministerialdirektorin B 9
Wolfgang Silbermann BPrA Ministerialdirektor B 9
Lorenz Müller BT Staatssekretär, Direktor beim Deutschen Bundestag B 11
Arne Schlatmann BT Ministerialdirektor, Ständiger Bevollmächtigter des Parlamentarischen Kontrollgremiums B 9
Silke Albin BT Ministerialdirektorin B 9
Ruth Lang BT Ministerialdirektorin B 9
Michael Schäfer BT Ministerialdirektor B 9
Frank Sobolewski BT Ministerialdirektor B 9
Helge Winterstein BT Ministerialdirektor B 9
Ute Rettler BR Staatssekretärin, Direktorin des Bundesrates B 11
Georg Kleemann BR Ministerialdirektor, Stellvertretender Direktor des Bundesrates B 9
Jörg Kukies BKAmt Staatssekretär B 11
Babette Kibele BKAmt Ministerialdirektorin B 9
Jens Plötner BKAmt Ministerialdirektor B 9
Gesa Miehe-Nordmeyer BKAmt Ministerialdirektorin B 9
Steffen Meyer BKAmt Ministerialdirektor B 9
Undine Ruge BKAmt Ministerialdirektorin B 9
Benjamin Mikfeld BKAmt Ministerialdirektor B 9
Dagmar Busch BKAmt Ministerialdirektorin B 9
Anja Hajduk BMWK Staatssekretärin B 11
Udo Philipp BMWK Staatssekretär B 11
Patrick Graichen BMWK Staatssekretär B 11
Sven Giegold BMWK Staatssekretär B 11
Monika Pfaffmann BMWK Ministerialdirektorin B 9
Andreas Hermes BMWK Ministerialdirektor B 9
Kirsten Scholl BMWK Ministerialdirektorin B 9
Philipp Steinberg BMWK Ministerialdirektor B 9
Birgit Schwenk BMWK Ministerialdirektorin B 9
Volker Oschmann BMWK Ministerialdirektor B 9
Bernhard Kluttig BMWK Ministerialdirektor B 9
Daniela Brönstrup BMWK Ministerialdirektorin B 9
Werner Gatzer BMF Staatssekretär B 11
Luise Hölscher BMF Staatssekretär B 11
Carsten Pillath BMF Staatssekretär B 11
Steffen Saebisch BMF Staatssekretär B 11
Peter Mießen BMF Ministerialdirektor B 9
Tanja Mildenberger BMF Ministerialdirektorin B 9
Rolf Möhlenbrock BMF Ministerialdirektor B 9
Stefan Ramge BMF Ministerialdirektor B 9
Martina Stahl-Hoepner BMF Ministerialdirektorin B 9
Uwe Schröder BMF Ministerialdirektor B 9
Thomas Westphal BMF Ministerialdirektor B 9
Hans-Georg Engelke BMI Staatssekretär B 11
Juliane Seifert BMI Staatssekretär B 11
Markus Richter BMI Staatssekretär B 11
Peter Batt BMI Ministerialdirektor B 9
Jörg Bentmann BMI Ministerialdirektor B 9
Thomas Binder BMI Ministerialdirektor B 9
Dagmar Busch BMI Ministerialdirektorin B 9
Michael Frehse BMI Ministerialdirektor B 9
Franz-Josef Hammerl BMI Ministerialdirektor B 9
Hans Hofmann BMI Ministerialdirektor B 9
Ansgar Hollah BMI Ministerialdirektor B 9
Stefan Kaller BMI Ministerialdirektor B 9
Andreas Könen BMI Ministerialdirektor B 9
Beate Lohmann BMI Ministerialdirektorin B 9
Monika Thomas BMI Ministerialdirektorin B 9
Andreas Michaelis AA Staatssekretär B 11
Wolfgang Hermann Dold AA Ministerialdirektor B 9
Martin Kotthaus AA Ministerialdirektor B 9
Ina Lepel AA Ministerialdirektorin B 9
Patricia Flor AA Ministerialdirektorin B 9
Markus Potzel AA Ministerialdirektor B 9
Miguel Berger AA Ministerialdirektor B 9
Christophe Eick AA Ministerialdirektor B 9
Andreas Görgen AA Ministerialdirektor B 9
Konrad Arz von Straussenburg AA Ministerialdirektor B 9
Rüdiger König AA Ministerialdirektor B 9
Angelika Schlunck BMJ Staatssekretärin B 11
Eva Schmierer BMJ Ministerialdirektorin B 9
Gabriele Nieradzik BMJ Ministerialdirektorin B 9
Ruth Schröder BMJ Ministerialdirektorin B 9
Bernhard Böhm BMJ Ministerialdirektor B 9
Christian Meyer-Seitz BMJ Ministerialdirektor B 9
Alfred Bindels BMJ Ministerialdirektor B 9
Helga Springeneer BMJ Ministerialdirektorin B 9
Lilian Tschan BMAS Staatssekretär B 11
Leonie Gebers BMAS Staatssekretärin B 11
Rolf Schmachtenberg BMAS Staatssekretär B 11
Wolfgang Wonneberger BMAS Ministerialdirektor B 9
Julia Borggräfe BMAS Ministerialdirektorin B 9
Nermin Fazlic BMAS Ministerialdirektor B 9
Elisabeth Neifer-Porsch BMAS Ministerialdirektorin B 9
Britta Loskamp BMAS Ministerialdirektorin B 9
Hans-Ludwig Flecken BMAS Ministerialdirektor B 9
Vanessa Ahuja BMAS Ministerialdirektorin B 9
Carsten Stender BMAS Ministerialdirektor B 9
Margaretha Sudhof BMVg Staatssekretärin B 11
Benedikt Zimmer BMVg Staatssekretär B 11
Karl Henning Bald BMVg Ministerialdirektor B 9
Andreas Conradi BMVg Ministerialdirektor B 9
Detlef Wächter BMVg Ministerialdirektor B 9
Barbara Wießalla BMVg Ministerialdirektorin B 9
Silvia Bender BMEL Staatssekretärin B 11
Peter Bartodziej BMEL Ministerialdirektor B 9
Katharina Böttcher BMEL Ministerialdirektorin B 9
Lorenz Franken BMEL Ministerialdirektor B 9
Axel Heider BMEL Ministerialdirektor B 9
Burkhard Schmied BMEL Ministerialdirektor B 9
Friedrich Wacker BMEL Ministerialdirektor B 9
Margit Gottstein BMFSFJ Staatssekretärin B 11
Heiko Geue BMFSFJ Ministerialdirektor B 9
Petra Mackroth BMFSFJ Ministerialdirektorin B 9
Matthias von Schwanenflügel BMFSFJ Ministerialdirektor B 9
Christine Morgenstern BMFSFJ Ministerialdirektorin B 9
Bettina Bundszus-Cecere BMFSFJ Ministerialdirektorin B 9
Thomas Steffen BMG Staatssekretär B 11
Antje Draheim BMG Staatssekretärin B 11
Joachim Becker BMG Ministerialdirektor B 9
Ingo Behnel BMG Ministerialdirektor B 9
Thomas Müller BMG Ministerialdirektor B 9
Ute Teichert BMG Ministerialdirektorin B 9
Birgit Naase BMG Ministerialdirektorin B 9
Sonja Optendrenk BMG Ministerialdirektorin B 9
n. n. BMG Ministerialdirektor B 9
Michael Güntner BMDV Staatssekretär B 11
Hartmut Höppner BMDV Staatssekretär B 11
Stefan Schnorr BMDV Staatssekretär B 11
Hugo Gratza BMDV Ministerialdirektor B 9
Rudolf Gridl BMDV Ministerialdirektor B 9
Stefan Krause BMDV Ministerialdirektor B 9
Tobias Miethaner BMDV Ministerialdirektor B 9
Norbert Salomon BMDV Ministerialdirektor B 9
Guido Zielke BMDV Ministerialdirektor B 9
Christiane Rohleder BMUV Staatssekretär B 11
Stefan Tidow BMUV Staatssekretär B 11
Dietmar Horn BMUV Ministerialdirektor B 9
Karsten Sach BMUV Ministerialdirektor B 9
Regina Dube BMUV Ministerialdirektorin B 9
Anita Breyer BMUV Ministerialdirektorin B 9
Christiane Paulus BMUV Ministerialdirektorin B 9
Judith Pirscher BMBF Staatssekretärin B 11
Kornelia Haugg BMBF Staatssekretärin B 11
Dirk Schattschneider BMBF Ministerialdirektor B 9
Roland Philippi BMBF Ministerialdirektor B 9
n. n. BMBF Ministerialdirektor B 9
n. n. BMBF Ministerialdirektor B 9
Ina Schieferdecker BMBF Ministerialdirektorin B 9
Veronika von Messling BMBF Ministerialdirektorin B 9
Volker Rieke BMBF Ministerialdirektor B 9
Jochen Flasbarth BMZ Staatssekretär B 11
Ariane Hildebrandt BMZ Ministerialdirektorin B 9
Dirk Meyer BMZ Ministerialdirektor B 9
Stefan Oswald BMZ Ministerialdirektor B 9
Claudia Warning BMZ Ministerialdirektorin B 9
Jürgen Zattler BMZ Ministerialdirektor B 9
Rolf Bösinger BMWSB Staatssekretär B 11
Ulrich Kelber BfDI Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit B 11
Jürgen Müller BfDI Ministerialdirektor, Leitender Beamter beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit B 9
Martina Rosenberg MAD Präsidentin B 9
Burkhard Even MAD Vizepräsident B 6
Thomas Haldenwang BfV Präsident B 9
Michael Niemeier BfV Vizepräsident B 6
Sinan Selen BfV Vizepräsident B 6
Bruno Kahl BND Präsident B 9
Tania Freiin von Uslar-Gleichen BND Vizepräsidentin B 6
Steffen Hebestreit BPA Staatssekretär, Sprecher der Bundesregierung B 11
Christiane Hoffmann BPA Stv. Sprecherin der Bundesregierung, Stellvertretende Leiterin des BPA B 10
Wolfgang Büchner BPA Stv. Sprecher der Bundesregierung B 10
Johannes Dimroth BPA Ministerialdirektor, Stellvertretender Chef des BPA B 10
Peter Frank GBA Generalbundesanwalt R 9
Holger Münch BKA Präsident B 9
Dieter Romann BPOL Präsident B 9
Sabine Grohmann BAPersBw Präsidentin B 9
Gabriele Korb BAAINBw Präsidentin B 9
Ulrike Hauröder-Strüning BAIUDBw Präsidentin B 9
Colette Hercher GZD Präsidentin B 9
  • BPrA Bundespräsidialamt
  • BT Bundestag
  • BR Bundesrat
  • BKAmt Bundeskanzleramt
  • BMWK Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
  • BMF Bundesministerium für Finanzen
  • BMI Bundesministerium für Inneres und Heimat
  • AA Auswärtiges Amt
  • BMJ Bundesministerium für Justiz
  • BMAS Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • BMVg Bundesministerium für Verteidigung
  • BMEL Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
  • BMFSFJ Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend
  • BMG Bundesministerium für Gesundheit
  • BMDV Bundesministerium für Digitales und Verkehr
  • BMUV Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
  • BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • BMZ Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit
  • BMWSB Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauen
  • BfDI Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
  • MAD Militärischer Abschirmdienst
  • BfV Bundesamt für Verfassungsschutz
  • BND Bundesnachrichtendienst
  • BPA Bundespresseamt
  • GBA Generalbundesanwaltschaft
  • BKA Bundeskriminalamt
  • BPOL Bundespolizei
  • BAPersBw Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr
  • BAAINBw Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr
  • BAIUDBw Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr
  • GZD Generalzolldirektion

Bundesminister und Parlamentarische Staatssekretäre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesminister und Parlamentarische Staatssekretäre sind keine Beamte, stehen aber in einem öffentlich-rechtlichen Amtsverhältnis (§ 1 BMinG bzw. § 3 Abs. 3 ParlStG). Wie politische Beamte können Bundesminister gemäß § 9 Abs. 2 Satz 2 Alt. 1 BMinG und Parlamentarische Staatssekretäre gemäß § 4 1. Hs. ParlStG jederzeit entlassen werden.

Landesbeamte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer politischer Landesbeamter i. S. v. § 30 Abs. 1 Satz 1 BeamtStG ist, bestimmt sich nach § 30 Abs. 1 Satz 2 BeamtStG i. V. m. mit dem jeweiligen Landesbeamtengesetz. Beispielsweise regelt § 37 des Beamtengesetzes für das Land Mecklenburg-Vorpommern[2], wer politischer Beamter ist. Dies sind demnach Staatssekretäre, der Sprecher der Landesregierung und der Leiter der Abteilung für Verfassungsschutz im Innenministerium.

Manche Landesbeamtengesetze kennen den Begriff des politischen Beamten nicht. Die rechtlichen Folgen sind stattdessen bei dem jeweiligen Amt im Gesetz geregelt. So gab es das Institut des politischen Beamten im Freistaat Bayern unter Geltung der Bayerischen Verfassung vom 1. Dezember 1947 nie. Der bayerische Gesetzgeber entschied sich bewusst für den Verzicht auf politische Beamte, da er einen gewissen Widerspruch zu den Kernprinzipien des Berufsbeamtentums, insbesondere dem Leistungs- und dem Lebenszeitprinzip, sah.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Königreich Preußen qualifizierte erstmals mit Gesetz vom 21. Juli 1852[4] Unterstaatssekretäre (entspricht heute einem Staatssekretär), Ministerialdirektoren, Oberpräsidenten, Regierungspräsidenten, die Vorsteher königlicher Polizeibehörden und die Landräte als politische Beamte. Bismarck erweiterte den Personenkreis mit § 25 des Reichsbeamtengesetzes vom 31. März 1873[5] um Beamte unterhalb des Direktorenrangs, sofern sie in der Reichskanzlei oder im Auswärtigen Dienst tätig waren. Dabei blieb es bis 1937, als die Nationalsozialisten in § 44 des Deutschen Beamtengesetzes[6] auch den höheren Dienst (vom Regierungsrat an) in der Reichskanzlei, der Präsidialkanzlei und dem Auswärtigen Amt sowie alle Pressereferenten der Reichsministerien erfassten.

Unter § 36 des Bundesbeamtengesetzes (BBG) von 1953 (BGBl. I S. 551) fielen Staatssekretäre und Ministerialdirektoren, alle Beamte des höheren Dienstes im auswärtigen Dienst ab Besoldungsgruppe A 1a an aufwärts, der Präsident und der Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, der Bundespressechef und dessen Vertreter sowie Oberbundesanwälte, sofern sie Beamte auf Lebenszeit waren.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Haushaltsgesetz 2021. (PDF; 32,4 MB) 21. Dezember 2020, abgerufen am 6. Januar 2021 (Einzelplan 05, Personalhaushalt).
  2. Beamtengesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern Landesbeamtengesetz vom 17. Dezember 2009 auf der Webseite landesrecht-mv.de. Abgerufen am 6. Mai 2021.
  3. Schriftliche Anfrage: Politische Beamte in der Bayerischen Staatsregierung. (PDF; 21 kB) Bayerischer Landtag, 3. Juli 2013, abgerufen am 9. Juni 2021.
  4. Gesetz, betreffend die Dienstvergehen der nicht richterlichen Beamten, die Versetzung derselben auf eine andere Stelle oder in den Ruhestand vom 21. Juli 1852 (GS. S. 465).
  5. Gesetz, betreffend die Rechtsverhältnisse der Reichsbeamten vom 31. März 1873.
  6. Deutsches Beamtengesetz vom 26. Januar 1937, RGBl. 1937 I S. 39, ber. S. 186.