Portal:Ungarn/Kultur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
< Nachschlagen < Themenportale < Geographie < Europa < Ungarn/Kultur

Auf dieser Seite können Artikel aus dem Bereich Kultur aufgerufen werden.

Weltkulturerbe in Ungarn


Buda--Castles01.jpg

Uferbereich der Donau und der Burgpalast sowie die Andrássy út in Budapest · Historisches Dorf Hollókő · Höhlen in Aggtelek · Benediktinerabtei Pannonhalma · Nationalpark Hortobágy · Frühchristliche Grabkammer in Pécs · Kulturlandschaft Neusiedler See - Weinregion Tokaj · Schloss Esterházy/Fertőd · Das große K.jpg Weltkulturerbe in Ungarn

Ungarische Sprache


Hun rovas alphabet.png

Die ungarischen Runen als erste Zeugnisse der ungarischen Sprache, die zu den finno-ugrischen Sprachen gehört · ein bei uns weit verbreitetes Lehnwort ist der Tollpatsch · für Liebhaber von Suffixen hier die ungarische Grammatik.

Ungarische Küche


Salami aka.jpg

Die ungarische Küche basiert auf der traditionellen bäuerlichen Küche, hier ein paar Beispiele: · Debrecziner · Dobostorte · Eiergraupen · Erős Pista · Esterházy · Gulasch · Halászlé · Letscho · Lángos · Paprikahuhn · Tokajer · Unicum und das Kultgetränk Traubisoda

Ungarische Musik


Aus Ungarn stammen wesentliche Beiträge zur europäischen Musikgeschichte: · Esztergom International Guitar Festival · Hunyadi László (Oper)

Erste Einblicke


Hunor und Magor waren, einer berühmten ungarischen Sage nach, die Vorfahren der Hunnen und Ungarn. In dieser Sage geht es um einen Zauberhirsch (Csodaszarvas), den die zwei Prinzen Hunor und Magor zu jagen versuchen. Hunor und Magor waren angeblich die Söhne Nimrods bzw. Jafets, die auf der Krim am Schwarzen Meer gelebt haben sollen. Der Hirsch verschwindet auf einmal spurlos. Hunor und Magor hören plötzlich himmlische Gesänge und folgen den Gesängen, bis sie auf einen See treffen, in dem bildhübsche junge Mädchen baden...

Lángos oder Langosch ist eine ungarische Brot-Spezialität, die vor allem als Zwischenmahlzeit serviert wird. In der einfachsten Form besteht er aus einem Fladen aus Hefeteig, der in einer Pfanne in reichlich Fett gebacken wird. Der Langosch ist der österreichisch-bayerischen Ausgezogenen bzw. den Knieküchel sehr ähnlich bis identisch. (Allerdings weist der Langosch selten eine mutwillig erzeugte Delle wie das Knieküchle und bisweilen die Ausgezogene auf.)

Der Turul ist ein Fabelwesen aus dem ungarischen heidnischen Mythenkreis. Der Vogel hat Ähnlichkeiten mit einem Adler und mit einem Falken (Falco rusticolus altaicus oder Falco cherrug). Das Wort Turul kommt aus dem Türkischen. Laut einer Sage soll ein Turul im Jahr 819 Emese im Schlaf geschwängert und ihr im Traum prophezeit haben, dass sie einen Sohn zur Welt bringen würde, der der Urahn vieler Könige sein würde. Dieser Sohn bekam den Namen Álmos, nach dem Wort álom, das Traum bedeutet.

Nachbarportale


Schwesterprojekte


Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen