Provinz Khammuan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ຄໍາມ່ວນ
Khammuan
Volksrepublik ChinaMyanmarVietnamKambodschaThailandPhongsaliLuang NamthaBokeoOudomxaySainyabuliLuang PrabangHouaphanProvinz VientianePräfektur VientianeSaysombounXieng KhouangBolikhamsaiKhammuanSavannakhetSalavanSekongAttapeuChampasakLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Laos
Hauptstadt Thakhek
Fläche 16.315 km²
Einwohner 434.000 (2020[1])
Dichte 27 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 LA-KH
Koordinaten: 17° 30′ N, 105° 20′ O

Khammuan (auch Khammouane, Khammouan, Khammuane oder Kammouane; laotisch ຄໍາມ່ວນ, ALA-LC: Kham Mūan) ist eine Provinz (Khwaeng) in Zentral-Laos. Sie hat 434.000 Einwohner (Stand: 2020).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Norden grenzt die Provinz an die Provinz Bolikhamsai, im Süden an die Provinz Savannakhet. Die westliche Grenze bildet der Mekong, an dessen westlichem Ufer die thailändische Provinz Nakhon Phanom liegt. Im Osten trennt das Truong-Son-Gebirge Khammuan von Vietnam.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz besteht aus den folgenden Distrikten:

Karte Code Distrikt Lao
Khammouan Province districts.png
12-01 Thakhek ທ່າແຂກ
12-02 Mahaxay ມະຫາໄຊ
12-03 Nongbok ໜອງບົກ
12-04 Hinboon ຫິນບູນ
12-05 Nhommalath ຍົມມະລາດ
12-06 Bualapha ບັວລະພາ
12-07 Nakai ນາກາຍ
12-08 Xebangfay ເຊບັ້ງໄຟ
12-09 Xaybuathong ໄຊບັວທອງ
12-10 Kounkham ເມືອງຄູນຄຳ

Im Distrikt Bualapha liegen die Furten durch den Bangfai-Fluss bei Ban Lobôy, die 1969 im Vietnamkrieg als Teil des Ho-Chi-Minh-Pfades von den USA stark bombardiert wurden und bis heute als der am stärksten bombardierte Ort der Welt gelten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistical Yearbook 2020. In: Statistical Yearbook 2020. Lao Statistics Bureau, 2. August 2021, abgerufen am 16. März 2022 (englisch, laotisch).