Provinz Attapeu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ແຂວງອັດຕະປື
Attapeu
Volksrepublik ChinaMyanmarVietnamKambodschaThailandPhongsaliLuang NamthaBokeoOudomxaySainyabuliLuang PrabangHouaphanProvinz VientianePräfektur VientianeSaysombounXieng KhouangBolikhamsaiKhammuanSavannakhetSalavanSekongAttapeuChampasakLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Laos
Hauptstadt Attapeu
Fläche 10.320 km²
Einwohner 139.628 (Zensus 2015)
Dichte 14 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 LA-AT
Politik
Regierungschef Bounhome Phommasane[1]
Reisfeld in der Provinz Attapeu
Reisfeld in der Provinz Attapeu
Koordinaten: 14° 48′ N, 106° 48′ O

Attapeu (Lao ແຂວງອັດຕະປື, Aussprache: [kʰwɛːŋ âtːapɯː]) ist eine Provinz im Südosten von Laos. Sie grenzt an Vietnam und Kambodscha.

Attapeu ist eine der entlegensten Provinzen Laos. Erst seit Mitte der 1990er Jahre gibt es zuverlässige Verkehrs- und Kommunikationsverbindungen mit dem Rest des Landes. Im Vergleich zur restlichen Bevölkerung Laos ist die von Attapeu relativ arm. Etwa 30 % der Bevölkerung lebt in abgelegenen Bergregionen, wo chronische Nahrungsmittelknappheit herrscht. Die restlichen 70 % leben in den Niederungen und den Flusstälern. In der ganzen Provinz gibt es nur ein Krankenhaus, das Attapeu Province Hospital.[2][3] In der Provinz leben viele unterschiedliche ethnische Minderheiten.[4] Durch die Provinz fließt der Fluss Xe Kong, der im Südwesten zum Grenzfluss zu Kambodscha wird.[5]

Nong Fa Lake (Blauer See), See in einem Vulkankrater, Distrikt Sanxay

Administrative Unterteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz ist in fünf Distrikte (ເມືອງ – [mɯaŋ]) eingeteilt:

Code Name Muang Lao Distrikte Attapeus
17-01 Xaysetha ໄຊເສດຖາ
17-02 Samakkhixay ສາມັກຄີໄຊ
17-03 Sanamxay ສະໜາມໄຊ
17-04 Sanxay ສານໄຊ
17-05 Phouvong ພູວົງ

Im Distrikt Samakkhixay befindet sich die die Provinzhauptstadt Attapeu.

Im Distrikt Sanamxay brach im Juli 2018 der Staudamm eines im Bau befindlichen Wasserkraftwerks.[6][1]

Nationalstraßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz wird durch die laotischen Nationalstraßen 11 und 18 erschlossen. Von der Stadt Attapeu führt die Nationalstraße 11 in Richtung Norden zur Provinz Sekong und wird in Sekong zur Nationalstraße 16, in Richtung Osten führt sie durch das Nationale Naturschutzgebiet Dong Amphan zur vietnamesischen Grenze. Die Nationalstraße 18 führt in Richtung Westen zur Nationalstraße 13.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Provinz Attapeu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Thai and Lao rescuers free 13 trapped by floods. 2018-07-27. Bangkok Post (englisch)
  2. Attapeu Province auf der Website der FAO. Abgerufen am 19. November 2013 (englisch).
  3. List of Medical Facilities/ Practitioners in Laos. (pdf) British Embassy Vientiane, 2018, S. 7 ff, abgerufen am 26. Juli 2018 (englisch).
  4. Destination: Attapeu Province. Lao Tourism Organisation. Abgerufen am 19. November 2013 (englisch).
  5. Attapeu Province (Memento vom 29. August 2012 im Internet Archive) auf ecotourismlaos.com (englisch).
  6. Tote und Hunderte Vermisste in Provinz Attapeu am 24. Juli 2018 auf focus.de