Rédics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rédics
Wappen von Rédics
Rédics (Ungarn)
Rédics
Rédics
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Zala
Kleingebiet bis 31.12.2012: Lenti
Kreis seit 1.1.2013: Lenti
Koordinaten: 46° 37′ N, 16° 29′ OKoordinaten: 46° 36′ 51″ N, 16° 29′ 15″ O
Fläche: 25,33 km²
Einwohner: 954 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 92
Postleitzahl: 8978
KSH kódja: 31592
Struktur und Verwaltung (Stand: 2017)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Rédics, Dedeskecskés, Lendvakecskés
Bürgermeisterin: Endréné Soós (parteilos)
Postanschrift: Vasút utca 10
8978 Rédics
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Rédics ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Lenti im Komitat Zala. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Dedeskecskés und Lendvakecskés.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rédics liegt vier Kilometer westlich der Stadt Lenti, zwei Kilometer von der Grenze zu Slowenien entfernt. Nachbargemeinden sind Külsősárd, Lendvadedes und Gosztola.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bálint Bellosics (1867–1916), Volkskundler

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grabmal des Dichters József Utassy (1941–2010), erschaffen von Gábor Mihály
  • Römisch-katholische Kirche Szentlélek, erbaut Anfang des 19. Jahrhunderts
  • Traditionelle Presshäuser

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist angebunden an die Eisenbahnstrecke nach Zalaegerszeg. Im nordwestlichen Teil des Ortes treffen die Hauptstraßen Nr. 75 und Nr. 86 aufeinander. Südlich der Gemeinde befindet sich der Grenzübergang Rédics-Dolga vas.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]