RNAS Culdrose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RNAS Culdrose
BW
RNAS Culdrose (England)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code EGDR
IATA-Code CDR
Koordinaten
50° 5′ 10″ N, 5° 15′ 21″ W50.086111111111-5.255833333333381Koordinaten: 50° 5′ 10″ N, 5° 15′ 21″ W
81 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km südwestlich von Falmouth
Straße 2 km zur A394
Basisdaten
Eröffnung zirka 1947
Betreiber Royal Navy
Start- und Landebahnen
12/30 1831 m Asphalt
18/36 1051 m Asphalt
07/25 1028 m Asphalt

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Die Royal Naval Air Station Culdrose, kurz RNAS Culdrose, und der Zusatzbezeichnung HMS Seahawk, ist ein Militärflugplatz des Fleet Air Arm (FAA) der britischen Royal Navy (RN) in der Nähe von Helston im Südwesten der Grafschaft Cornwall, England. Die Basis ist neben RNAS Yeovilton einer von zwei Landstützpunkten für die Luftfahrzeuge der RN. Culdrose ist Europas größte Hubschrauberbasis, die meisten der Einsatzstaffeln dienen dem Seekrieg, wie zum Beispiel der U-Jagd.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1942 begann die Admiralität mit der Untersuchung des Areals südlich Helston in Bezug auf eine etwaige Nutzung als Luftstützpunkt, fünf Jahre nach Beginn dieser Untersuchung wurde die Station schließlich eröffnet. Die Basis diente zunächst der Naval Fighting School, übernahm jedoch zügig weitere Aufgaben. Hierzu zählten die Erprobungen der ersten Kampfjets der RN, Schulung von Besatzungen von Frühwarnflugzeugen und als Landstützpunkt von trägergestützten Luftfahrzeugen. Im Laufe der Jahre wurde der Betrieb von Flächenflugzeugen zugunsten von Hubschraubern schrittweise reduziert, die Aufgaben haben sich jedoch im Laufe der Jahrzehnte kaum geändert.

Das Olympische Feuer[Bearbeiten]

Ein ziviles British Airways Flugzeug mit dem Namen Firefly brachte am 18. Mai 2012 das Olympische Feuer in Spezialbehältern von Athen aus zu diesem Flughafen als Startort des 70 Tage dauernden Staffellaufes des Olympischen Feuers vor der Eröffnung der Olympischen Spiele 2012 in London. Der Flughafen erhielt extra für diesen Flug den IATA-Code CDR, um dem Zivilflugzeug den computergestützten Flug zu diesem Militärflugplatz zu ermöglichen.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Zurzeit ist die Station die Basis von Merlin und Commando Helikoptern des FAA sowie Avenger (King Air) Schulflugzeugen, hinzu kommen eine Reihe nicht fliegender Verbände. Einige Meilen südlich auf der Lizard genannten Halbinsel mit dem südlichsten Punkt des Vereinigten Königreichs befindet sich der Ausweichflugplatz Predannack. Hier können Trainings-Rotationen mit den Hubschraubern gemacht werden ohne die Flächenflugteuge auf der Hauptbasis zu stören.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]