R U Still Down? (Remember Me)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
R U Still Down? (Remember Me)
Studioalbum von Tupac Shakur

Veröffent-
lichung(en)

25. November 1997

Label(s) Interscope, Amaru Entertainment, Jive Records

Format(e)

CD, LP, MC

Genre(s)

Hip-Hop, Rap

Titel (Anzahl)

CD1: 13 + CD2: 13

Laufzeit

102:29

Produktion

Chronologie
The Don Killuminati: The 7 Day Theory
(1996)
R U Still Down? (Remember Me) Until the End of Time
(2001)
Singleauskopplungen
26. August 1997 I Wonder If Heaven Got a Ghetto
24. Februar 1998 Do for Love

R U Still Down? (Remember Me) ist das sechste Studioalbum des US-amerikanischen Rappers Tupac Shakur. Es ist das erste postum veröffentlichte Album des Künstlers und erschien am 25. November 1997 über die Labels Interscope, Amaru Entertainment und Jive Records. Die für das Album verwendeten Aufnahmen Tupacs stammen aus dem Zeitraum von 1992 bis 1994.

Produktion und Samples[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Album fungierten Tupacs Mutter Afeni Shakur, Lisa Smith-Putnam und We Got Kidz als Executive Producers. Sechs Lieder des Albums wurden auch von We Got Kidz produziert. 2Pac selbst war an vier Instrumentals beteiligt, während je drei Produktionen von Tony Pizarro sowie Soulshock & Karlin stammen. Jeweils zwei Beats produzierten Warren G, Johnny „J“, Live Squad und DJ Daryl. Außerdem waren die Musikproduzenten QDIII, Ricky Rouse, Akshun, Mike Mosley, Choo und Chris Rosser an der Produktion einzelner Songs des Albums beteiligt.

16 Titel des Albums enthalten Samples von Stücken anderer Künstler, darunter Curtis Mayfield, Ice Cube, Roger Troutman und James Brown.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albumcover zeigt Tupacs Gesicht. Er sieht den Betrachter an und legt beide Zeigefinger vor seinem Mund zusammen. Oben links im Bild befindet sich der weiße Schriftzug 2Pac und der Titel R U Still Down? (Remember Me) steht am unteren Bildrand in Weiß. Der Hintergrund ist schwarz gehalten.[1]

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf zwölf der 26 Lieder treten neben Tupac Shakur andere Künstler in Erscheinung. So haben der Rapper Stretch (Hellrazor, Hold on, Be Strong) und das Outlawz-Mitglied Big Syke (Ready 4 Whatever, I’m Losin It) je zwei Gastauftritte. Tupacs Rapgruppe Outlawz, die sich damals noch Dramacydal nannte, ist auf Enemies with Me zu hören, während der R&B-Sänger Eric Williams auf Do for Love vertreten ist. Weitere Gastbeiträge stammen von der R&B-Gruppe Y?N-Vee (Nothing to Lose), den Sängerinnen Val Young (Hellrazor) und Maxee (I Wonder If Heaven Got a Ghetto (Hip-Hop Version)), dem Sänger Dave Hollister (Nothin but Love), dem DJ Akshun (Open Fire) sowie den Rappern Spice 1 (I’m Losin It), Yaki Kadafi (When I Get Free II) und Richie Rich (Lie to Kick It).

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
Rolling Stone [2]
allmusic [3]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD 1

# Titel Gastmusiker Produzent Länge
1 Redemption We Got Kidz, Ricky Rouse 1:48
2 Open Fire Akshun Akshun 2:52
3 R U Still Down? (Remember Me) Tony Pizarro 4:07
4 Hellrazor Stretch und Val Young QDIII 4:15
5 Thug Style We Got Kidz 4:16
6 Where Do We Go from Here (Interlude) Tony Pizarro, 2Pac 4:31
7 I Wonder If Heaven Got a Ghetto Soulshock & Karlin 4:21
8 Nothing to Lose Y?N-Vee 2Pac, Live Squad 3:39
9 I’m Gettin Money Mike Mosley 3:32
10 Lie to Kick It Richie Rich Warren G 3:39
11 Fuck All Y’all We Got Kidz 4:32
12 Let Them Thangs Go We Got Kidz 3:33
13 Definition of a Thug Nigga Warren G 4:09

CD 2

# Titel Gastmusiker Produzent Länge
1 Ready 4 Whatever Big Syke Johnny „J“ 4:05
2 When I Get Free We Got Kidz 4:46
3 Hold on, Be Strong Stretch Choo 4:11
4 I’m Losin It Big Syke und Spice 1 Tony Pizarro 3:55
5 Fake Ass Bitches Johnny „J“ 3:10
6 Do for Love Eric Williams Soulshock & Karlin 4:42
7 Enemies with Me Dramacydal We Got Kidz 4:15
8 Nothin but Love Dave Hollister 2Pac, DJ Daryl 4:28
9 16 on Death Row 2Pac 5:42
10 I Wonder If Heaven Got a Ghetto (Hip-Hop Version) Maxee Soulshock & Karlin 4:40
11 When I Get Free II Yaki Kadafi Chris Rosser 3:22
12 Black Starry Night (Interlude) DJ Daryl 0:48
13 Only Fear of Death Live Squad 5:09

Charterfolge und Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4]
R U Still Down? (Remember Me)
  DE 25 08.12.1997 (9 Wo.)
  AT 23 18.01.1998 (4 Wo.)
  UK 44 06.12.1997 (5 Wo.)
  US 2 13.12.1997 (26 Wo.)
Singles
I Wonder If Heaven Got a Ghetto
  UK 21 10.01.1998 (4 Wo.)
  US 67 20.12.1997 (11 Wo.)
Do for Love
  UK 12 13.06.1998 (6 Wo.)
  US 21 28.03.1998 (18 Wo.)

R U Still Down? (Remember Me) stieg am 8. Dezember 1997 auf Platz 25 in die deutschen Charts ein und belegte in den folgenden Wochen die Ränge 37; 50 und 71. Insgesamt konnte sich das Album neun Wochen in den Top 100 halten.[5] In den Vereinigten Staaten stieg der Tonträger auf Platz 2 in die Charts ein und hielt sich 26 Wochen in den Top 200.

Als Singles wurden die Lieder I Wonder If Heaven Got a Ghetto und Do for Love ausgekoppelt, die jeweils die Charts in den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich erreichten.

Verkaufszahlen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für mehr als 2,1 Millionen verkaufte Exemplare[6] wurde R U Still Down? (Remember Me) in den Vereinigten Staaten mit vierfach Platin ausgezeichnet, da Doppelalben dort zweifach gewertet werden.[7] Außerdem erhielt das Album im Vereinigten Königreich eine Goldene Schallplatte für mehr als 100.000 verkaufte Einheiten.[8]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
NiederlandeNiederlande Niederlande (NVPI) Gold record icon.svg Gold 50.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) Quadruple platinum record icon.svg 4× Platin 2.000.000
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) Gold record icon.svg Gold 100.000
Insgesamt Gold record icon.svg 2× Gold
Platinum record icon.svg 4× Platin
2.150.000

Hauptartikel: Tupac Shakur/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albumcover
  2. Bewertung: Rolling Stone
  3. Bewertung: allmusic.com
  4. Chartquellen: DE AT CH UK US
  5. Chartverfolgung R U Still Down? (Remember Me) auf offiziellecharts.de
  6. US: 2,1 Mio. Verkäufe
  7. US: 4x Platin
  8. UK: Gold