Raiffeisen Waren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raiffeisen Waren GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1895
Sitz Kassel, Deutschland
Leitung

Geschäftsführung: Reinhard Stieglitz, Vorsitzender; Markus Braun, Dirk Köckler; Vorsitzender des Aufsichtsrates: Hans-Wernher von Loewenstein zu Loewenstein

Mitarbeiterzahl

2.230

Umsatz 1.315 Mio. EUR
Branche Agrarhandel, Landtechnik, Baustoffe, Märkte, Energie, Vieh, Dienstleistungen
Website www.raiwa.net
Stand: 2014

Die Raiffeisen Waren GmbH ist ein Handelsunternehmen für Produkte und Dienstleistungen aus dem Agrarbereich. Hierzu zählen Saatgut, Getreide, Futtermittel, Viehhandel, Dünge- und Pflanzenschutzmittel, Landtechnik und auch die Betreibung der Raiffeisen-Märkte. Darüber gehören außerlandwirtschaftlichen Geschäftsfelder wie der Baustoffhandel, der Handel mit Energieträgern wie Heizöl, Kohle, Kraftstoffen und eigene Tankstellen zum Unternehmen.

Die Raiffeisen Waren GmbH hat ihre Zentrale in Kassel und ist im Bundesgebiet mit über 210 Niederlassungen vertreten. Das Unternehmen beschäftigt zusammen mit allen Beteiligungsgesellschaften gut 2.300 Mitarbeiter und generierte 2014 einen Umsatz von über 1,31 Mrd. Euro. Heinz Lemke war der erste Raiffeisendirektor nach dem Zweiten Weltkrieg.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]