Raiffeisenbank Simmerath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank eG, Simmerath
Staat Deutschland Deutschland
Sitz Hauptstraße 76
52152 Simmerath
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 370 696 42[1]
BIC GENO DED1 SMR[1]
Gründung 24. Dezember 1925
Verband Genossenschaftsverband – Verband der Regionen
Website www.raiffeisenbank-simmerath.de
Geschäftsdaten 2021[2]
Bilanzsumme 559.861 TEuro
Einlagen 350.204 TEuro
Kundenkredite 463.888 TEuro
Mitarbeiter 77
Geschäftsstellen 4
Mitglieder 8.883
Leitung
Vorstand Olaf Jansen (Vors.)
Oliver Lapp
Aufsichtsrat Dieter Lutterbach (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank eG, Simmerath ist eine regionale Genossenschaftsbank mit Sitz in Simmerath. Sie unterhält Geschäftsstellen in den Gemeinden Simmerath, Roetgen und Hürtgenwald.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Kredit-Genossenschaften wurden im 19. Jahrhundert von Friedrich Wilhelm Raiffeisen als Vorschussvereine und Spar- und Darlehenskassenvereine gegründet. Die Idee: „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten.

Die Anfänge der Raiffeisenbank Simmerath lassen sich auf den 24. Dezember 1925 datieren, als Landwirte, Handwerker, Kaufleute und kleine Gewerbetreibende die Spar- und Darlehenskasse Rurberg eGmuH gründeten. Bereits zuvor existierten Genossenschaftsbanken in der Region. So wurden die Spar- und Darlehenskassen in Strauch, Steckenborn und Eicherscheid in den Jahren 1896 und 1897 gegründet, die Spar- und Darlehenskasse Rollesbroich im Jahre 1905. 1930 folgte die Spar- und Darlehenskasse Kalterherberg und 1937 die Viehverwertungsgenossenschaft in Konzen. Im Rahmen mehrerer Fusionen wurden diese Genossenschaften in den 1960er Jahren in die Spar- und Darlehenskasse Rurberg integriert.

Bis in die späten 1950er Jahre wurden die Geschäfte der Genossenschaften von ehrenamtlichen Rendanten geführt. In der Überlieferung heißt es, dass die meisten Geschäfte sonntags nach dem Hochamt abgewickelt wurden. 1958 wurde Carl Jansen als erster hauptamtlicher Geschäftsführer in Rurberg eingesetzt.

2002 fusionierte die Raiffeisenbank Simmerath mit der Raiffeisenbank Hürtgenwald.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Simmerath unterhält neben ihrer Hauptstelle in Simmerath weitere Geschäftsstellen in Roetgen und in Kleinhau sowie SB-Stellen in Vossenack und in Rurberg. Darüber hinaus befinden sich Geldautomaten in Monschau und in Imgenbroich.

Ortsunabhängig können alltägliche Bankgeschäfte auch telefonisch über das Kundendialogcenter der Raiffeisenbank erledigt werden. Ebenso gibt es eine Online-Geschäftsstelle.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 36′ 25,8″ N, 6° 18′ 6,4″ O