Rainer Spiering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rainer Spiering MdB, (* 27. Januar 1956 in Dissen am Teutoburger Wald, Ortsteil Erpen) ist ein deutscher Politiker der SPD.

Porträtfoto Rainer Spiering

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rainer Spiering ist seit 1982 verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Aufgewachsen ist er in einer Handwerkerfamilie als eins von fünf Geschwistern. Nach der Schule hatte er eine Ausbildung zum Werkzeugmacher absolviert. Nach dem anschließenden Fachabitur in Halle (Westfalen) machte er ein Studium zum Dipl.-Ing. an der Fachhochschule Osnabrück und ein Studium an der Uni Hamburg zum Berufsschullehrer in den Fächern Metallwissenschaften und Sport. Seitdem ist er als Lehrer an der Berufsbildenden Schule Brinkstraße in Osnabrück tätig. Rainer Spiering ist Mitglied in der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). In seiner Freizeit macht er Sport, betätigt sich als Heimwerker und ist ein Leser der aktuellen und klassischen Literatur.

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1976 ist Rainer Spiering Mitglied in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Von 1991 bis 2014 war er Ratsmitglied der Gemeinde Bad Rothenfelde, davon 15 Jahre als Fraktionsvorsitzender. Ein Mandat als Abgeordneter im Kreistag des Landkreises Osnabrück hat Spiering seit 1996 inne und war von 2000 bis November 2015 Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion[1].

Als langjähriger Abgeordneter im Kreistag beim Landkreis Osnabrück bewarb sich Rainer Spiering erfolglos als Bundestagskandidat für den Wahlkreis 39 „Osnabrücker Land“ in der Bundestagswahl am 27. September 2009.

Abgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 unterlag Rainer Spiering zwar mit 32,3 Prozent der Stimmen für das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Osnabrück-Land dem CDU-Kandidaten André Berghegger, wurde aber über die Landesliste in den Bundestag gewählt.

Auch bei der Bundestagswahl 2017 zog Spiering über die niedersächsische Landesliste in den Bundestag ein[2].

Seit 2013 war er Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft[3], im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung[4] sowie stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss.[5]

Ende Januar 2018 wurde Spiering von der SPD-Bundestagsfraktion zum Sprecher der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft gewählt[6]. Wegen der zusätzlichen Aufgaben im Rahmen der Sprecherfunktion legte Spiering am 24. April 2018 seine Mitgliedschaft im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung nieder.[7] Für ihn rückte Yasmin Fahimi in den Ausschuss nach.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebenslauf. In: Rainer Spiering, MdB. (rainer-spiering.de [abgerufen am 5. April 2018]).
  2. CDU-Abgeordneter André Berghegger holt den Wahlkreis. (noz.de [abgerufen am 26. März 2018]).
  3. Mitglieder des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft (Memento des Originals vom 27. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundestag.de Bundestag, online, abgerufen am 18. September 2014
  4. Mitglieder des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (Memento des Originals vom 3. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundestag.de Bundestag, online, abgerufen am 24. Oktober 2014
  5. Mitglieder Sportausschuss - 18. Bundestag (Memento des Originals vom 27. September 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundestag.de Bundestag online, abgerufen am 20. September 2014
  6. Rainer Spiering ist agrarpolitischer Sprecher. In: Rainer Spiering, MdB. (rainer-spiering.de [abgerufen am 26. März 2018]).
  7. Rainer Spiering, MdB | SPD-Bundestagsfraktion. In: SPD-Bundestagsfraktion. 23. September 2013 (spdfraktion.de [abgerufen am 3. Mai 2018]).
  8. Yasmin Fahimi, MdB | SPD-Bundestagsfraktion. In: SPD-Bundestagsfraktion. 25. September 2017 (spdfraktion.de [abgerufen am 3. Mai 2018]).