Ray Kroc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ray Kroc, 1976

Ray Kroc, eigentlich Raymond Albert Kroc (* 5. Oktober 1902 in Oak Park, Illinois; † 14. Januar 1984 in San Diego, Kalifornien) war zwar Gründer der McDonald’s Corporation, nicht aber von dem ursprünglich ersten McDonald’s-Restaurant, das durch die Brüder Richard „Dick“ und Maurice „Mac“ McDonald gegründet wurde. Der Sohn mit dem Spitznamen „the Hamburger King“ des böhmischen Einwanderers Alois Kroc aus Břasy schaffte es in die „Liste der 100 einflussreichsten Personen des 20. Jahrhunderts“ des Time-Magazines. Er sammelte während seiner Lebenszeit ein Vermögen von 500 Millionen US-Dollar an.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Weltkrieg machte er falsche Angaben über sein Lebensalter, um sich als Ambulanzfahrer rekrutieren zu lassen. In den 1930ern handelte er als Vertreter mit Pappbechern. Ende der 1930er wechselte der 35-jährige Kroc aus dem sicheren Job und zog durch das Land, um sein Küchenzubehör unter die Leute zu bringen. 1954 wurde Kroc auf die Brüder Richard und Maurice McDonald aufmerksam als sie in einem Auftrag gleich sechs seiner Milkshake-Mixer nachbestellten, worauf er sie in ihrem Restaurant California Diner in San Bernardino aufsuchte.

Mit der Hoffnung, von dem Erfolg der Brüder zu profitieren, erkaufte sich Kroc die Franchising-Rechte, um sein eigenes McDonald’s-Restaurant in Des Plaines, Illinois zu eröffnen. Die Milchshakes, Pommes frites und Hamburger waren genauso ein Erfolg in Illinois wie in Kalifornien. 1961 kaufte er das Unternehmen der McDonald’s-Brüder für 2,7 Millionen US-Dollar und eröffnete Restaurants rund um die Welt. Einen Teil der Rechte hatten die Brüder McDonalds an einen Hersteller von Eiscreme verkauft, die Kroc zurückkaufte. So eröffnete er eine Filiale gegenüber dem ersten Restaurant der Brüder McDonalds und drängte sie aus dem Geschäft. 1977 schrieb er seine Autobiografie Grinding It Out und bezeichnete sich als Gründer von McDonalds. Kroc starb 1984 im Alter von 81 Jahren in dritter Ehe an Herzversagen.[2]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der britische Musiker Mark Knopfler schrieb auf Basis von Ray Krocs Erfolgsgeschichte den Song Boom, Like That, der auf seinem Album „Shangri-la“ zu finden ist.
  • Der Film The Founder (2016) widmet sich der Entstehungsgeschichte der McDonald’s Corporation unter der Führung Krocs.[3] Als Ray Kroc ist Michael Keaton zu sehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ray Kroc, McDonald's, And The Fast-Food Industry. In: wiley.com (englisch).
  2. SR2 Zeitzeichen vom 5. Oktober 2017
  3. http://www.imdb.com/title/tt4276820/