Reicheneck (Happurg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reicheneck
Gemeinde Happurg
Koordinaten: 49° 28′ 28″ N, 11° 29′ 9″ O
Höhe: 500 m ü. NN
Einwohner: 34
Postleitzahl: 91230
Vorwahl: 09151
Reicheneck
Reicheneck

Der Weiler Reicheneck liegt im Landkreis Nürnberger Land im Regierungsbezirk Mittelfranken im Bundesland Bayern und ist ein Ortsteil von Happurg. Der Weiler hat das Kfz-Kennzeichen LAU.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reicheneck liegt oberhalb von Kainsbach am Osthang des Kainsbachtals. Über einen Feldweg kann man den Happurger See erreichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg Reicheneck wird erstmals im Jahr 1238 urkundlich als Besitz des mächtigen Reichsministerialen Ulrich von Königstein bezeugt. Reicheneck wurde ab 1395 Besitz der Herren von Absberg. Von hier aus nahm er im Auftrag der Staufer Vogteirechte wahr, die sich über den umfangreichen Besitz des Hochstifts Bamberg und der Propstei des Klosters Bergen im Hersbrucker Land erstreckten. Nach der Eingliederung der Reichsstadt Nürnberg in das neu gebildete Königreich Bayern wurde die Burg auf Anordnung des königlich-bayerischen Rentamtes Hersbruck nach und nach abgetragen. Bis heute sind große Teile der Zwingeranlagen und des inneren Schlosses erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nürnberger Land. Karl Pfeiffer's Buchdruckerei und Verlag, Hersbruck 1993. ISBN 3-9800386-5-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reicheneck (Happurg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien