Robert Hartmann (Schiedsrichter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Hartmann 2013

Robert Hartmann (* 8. September 1979) ist ein deutscher Fußballschiedsrichter.

DFB-Schiedsrichter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hartmann ist seit 2005 DFB-Schiedsrichter und pfeift für den SV Krugzell (Schiedsrichtergruppe Kempten/Oberallgäu). Seit der Saison 2007/08 leitet er Spiele in der 2. Bundesliga. Seit der Winterpause 2010/2011 darf er auch Spiele der Bundesliga leiten. Er debütierte am 19. Februar 2011 in der Partie SC Freiburg gegen den VfL Wolfsburg.

Am 19. Juni 2011 leitete Hartmann das Finale der U-19-Junioren Bundesliga im VfL-Stadion am Elsterweg in Wolfsburg. Die A-Junioren des VfL Wolfsburg setzten sich mit 4:2 (1:0) gegen die Altersgenossen des 1. FC Kaiserslautern durch.

Als erster Schiedsrichter im deutschen Profi-Fußball setzte Hartmann am 17. Oktober 2014, während der Partie der 2. Bundesliga VfL Bochum gegen SV Darmstadt 98, erstmals das Freistoßspray in einem Spiel ein, welches zuvor von der DFL neu eingeführt worden war.[1]

Hartmann ist Diplom-Betriebswirt und lebt in Wangen im Allgäu[2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/613648/artikel_hartmann-schreibt-geschichte.html
  2. http://www.dfb.de/index.php?id=503214