Tobias Welz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tobias Welz, 2009

Tobias Welz (* 11. Juli 1977) ist ein deutscher Fußballschiedsrichter.

Welz ist Schiedsrichter für die SpVgg Nassau Wiesbaden und seit 1999 DFB-Schiedsrichter. Seit 2004 wird er in der 2. Fußball-Bundesliga eingesetzt. In der Bundesliga kam er zunächst als Assistent zum Einsatz; seit der Saison 2010/11 ist er Bundesliga-Schiedsrichter.[1] Sein Bundesliga-Debüt gab er am 28. August 2010 bei der Partie 1. FC Nürnberg gegen den SC Freiburg.[2]

Welz wird neben Christian Dingert seit 2013 als FIFA-Schiedsrichter eingesetzt. Sie rückten für Knut Kircher und Michael Weiner nach, die freiwillig als FIFA-Schiedsrichter ausgeschieden sind. Seit 2015 gehört Welz zur erweiterten europäischen Schiedsrichter-Spitze.[3]

Tobias Welz, der hauptberuflich Beamter bei der hessischen Polizei ist, lebt in Wiesbaden. In seiner Jugend spielte er unter anderem beim SC Klarenthal 1968 und beim FV Biebrich 02.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Gropp, Wiesbaden: Angekommen im großen Theater. In: FAZ.net. 3. August 2010, abgerufen am 12. Dezember 2014.
  2. Cissé nimmt zweimal genau Maß Spielbericht bei kicker.de, vom 28. August 2010
  3. Schiedsrichter Welz und Dingert neu auf FIFA-Liste. In: welt.de. 17. August 2012, abgerufen am 12. Dezember 2014.