Robin Sochan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Robin Sochan Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Juni 1977
Geburtsort Mission, British Columbia, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #8
Schusshand Links
Spielerkarriere
1996–1997 Cowichan Valley Capitals
1998–2002 Acadia University
2002–2004 Bayreuth Tigers
2004–2007 Dresdner Eislöwen
2007–2008 Moskitos Essen
2008–2009 Schwenninger Wild Wings
2009–2010 Lausitzer Füchse
2010–2011 Dresdner Eislöwen
2011–2012 HYS The Hague
seit 2012 MEC Halle 04

Robin Sochan (* 8. Juni 1977 in Mission, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2012 für den MEC Halle 04 in der Oberliga-Ost spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Robin Sochan erlernte das Eishockeyspiel in seiner Heimat bei den Cowichan Valley Capitals in der British Columbia Hockey League. Von 1998 bis 2002 spielte er für die Acadia Axemmen, einer Collegemannschaft der Acadia University, im Spielbetrieb der Canadian Interuniversity Athletics Union, der späteren Canadian Interuniversity Sport. Dort konnte er schnell seine Fähigkeiten verbessern, so dass er in der Saison 2001/02 in das All-Star Team der Liga gewählt wurde.

Seine ersten internationalen Erfahrungen sammelte 2001 er bei der Universiade der FISU in Zakopane, Polen. Er wurde ausgewählt, Kanada bei diesem Eishockeyturnier zu vertreten. Dabei erwarb sich Robin die Anerkennung für sein effizientes Two-Way Spiel.

Nach dem College-Abschluss wagte er den Schritt über den Atlantik und wechselte zur Saison 2002/03 zu den Bayreuth Tigers in die Oberliga. Als aber nach der Saison 2003/04 ein Angebot der Dresdner Eislöwen auf dem Tisch lag, entschied er sich, weiter professionell Eishockey in Deutschland zu spielen.

Bei den Eislöwen avancierte er schon in seiner ersten Saison zu einer wichtigen Stütze des Teams, sowohl im Defensiv-, als auch im Offensivspiel. Seine schnellen Antritte aus dem eigenen Drittel bis vor das gegnerische Tor haben ihn unter den Fans des ESC berühmt gemacht. Außerdem zeichnet er sich bei sehr gutem Verteidigungsverhalten durch eine sehr faire Spielweise aus, so dass er wenig Strafzeiten absitzen muss.

Im zweiten Jahr in Dresden konnte er seine Leistung weiter verbessern und wurde der punktbeste Verteidiger des ESC mit insgesamt 11 Toren und 37 Assists. Damit belegte er einen Top Ten Platz der punktbesten Verteidiger der 2. Bundesliga. In der folgenden Saison war er mit zehn Toren und 29 Assists wieder punktbester Verteidiger der Eislöwen, wechselte aber nach deren Abstieg in die Oberliga zu den Moskitos Essen.

Danach folgte ein Jahr bei den Schwenninger Wild Wings, bevor er für die Saison 2009/10 einen Vertrag bei den Lausitzer Füchsen unterschrieb. Ab Juli 2010 stand er wieder bei den Dresdner Eislöwen unter Vertrag. Zur Saison 2011/12 wurde der Kanadier vom niederländischen Verein HYS The Hague aus der Eredivisie verpflichtet.

Seit 2012 spielt Sochan wieder in Deutschland für den MEC Halle 04 in der Oberliga-Ost.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1996–97 Cowichan Valley Capitals BCJHL 59 5 32 37 60
1997–98 nicht gespielt
1998–99 Acadia University CIAU 25 0 2 2 28
1999–00 Acadia University CIAU 23 2 4 6 6
2000–01 Acadia University CIAU 17 1 3 4 14
2001–02 Acadia University CIS 24 5 13 18 10
2002–03 Bayreuth Tigers OL 52 15 34 49 20
2003–04 Bayreuth Tigers OL 51 12 38 50 22
2004–05 Dresdner Eislöwen OL 47 14 29 43 38 10 3 4 7 0
2005–06 Dresdner Eislöwen 2.BL 52 9 32 41 48 10 2 4 6 12
2006–07 Dresdner Eislöwen 2.BL 52 10 30 40 70 61 2 1 3 4
2007–08 Moskitos Essen 2.BL 50 9 32 41 59 6 2 5 7 10
2008–09 Schwenninger Wild Wings 2.BL 42 8 21 29 30 2 0 1 1 0
2009-10 Lausitzer Füchse 2.BL 51 8 15 23 42 7 0 2 2 4
2010–11 Dresdner Eislöwen 2.BL 42 5 20 25 42 9 1 4 5 16
2011–12 HYS The Hague Eredivisie 44 15 35 50 25 8 2 2 4 2
2012–13 MEC 04 Halle OL 31 17 40 57 16 6 1 8 9 6
2013–14 MEC 04 Halle OL 27 8 25 33 18
BCJHL gesamt 59 5 32 37 60
CIAU/CIS gesamt 89 8 22 30 58
Oberliga gesamt 218 70 178 238 120 10 3 4 7 0
2. Bundesliga gesamt 247 44 130 184 254 25 4 12 16 26

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation); 1Playdowns

Weblinks[Bearbeiten]