Rolf-Gunter Dienst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rolf-Gunter Dienst (* 18. November 1942 in Kiel) ist ein deutscher Maler, Grafiker und Kunstkritiker.

Leben[Bearbeiten]

1960-65 publizieren er und sein Bruder Klaus-Peter die avantgardistische, kalligrafisch gestaltete Kunst- und Literaturzeitschrift Rhinozeros in ihrem eignen Verlag. Rhinozeros zeichnete sich durch die Vermittlung zeitgenössischer US-amerikanischer Literatur aus. Klaus-Peter Dienst kannte Brion Gysin und lernte durch ihn die Arbeiten von William S. Burroughs kennen. Gysin und Burroughs und viele Dichter der Beat-Generation und der San Francisco Renaissance wurden ausgiebig in der Zeitschrift publiziert. [1]. Von 1964 bis 1991 war Rolf-Gunter Dienst Redakteur der Zeitschrift Das Kunstwerk (in Baden-Baden). Er war mit Bernd Berner, Klaus Jürgen-Fischer und Eduard Micus Mitglied der Künstlergruppe SYN (1965-1970). Nach mehreren nationalen und internationalen Gastdozenturen (New York 1966-68, Frankfurt 1970, Sydney 1977, Stuttgart 1989-90) hatte Rolf-Gunter Dienst von 1992 bis 2008 eine Professur an der Akademie der bildenden Künste Nürnberg inne.

Dienst bindet Schrift als grafisches Emblem in den malerischen Prozess ein. Er erfindet an Kalligrafie erinnernde Zeichenkürzel und reiht sie in verschiedenen Bewegungsformen aneinander

Dienst hat 1968 den Florentiner Villa Romana-Preis , 1979 den Preis der Villa Massimo in Rom und 1982 den Preis Künstler in Baden-Baden der Gesellschaft der Freunde junger Kunst Baden-Baden erhalten. 1991 wurde Dienst mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland und 2007 mit dem Hans-Thoma-Preis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Sammlungen[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Rhinozeros
Bücher
  • Pop-Art. Limes, Wiesbaden, 1965.
  • Positionen. DuMont Schauberg, Köln 1968
  • Deutsche Kunst, eine neue Generation. DuMont Schauberg, Köln 1970
  • Lindner. Hatje, Stuttgart 1970. Kunst Heute, Nr. 13.
  • Noch Kunst. Droste, Düsseldorf 1970

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jed Birmingham: Rhinozeros Archive, RealityStudio.A William S. Burroughs Community (in englisch).