Romain Saïss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Romain Saïss
Romain Saïss (cropped).jpg
Saïss im Nationaltrikot (2018)
Personalia
Name Romain Ghanem Paul Saïss
Geburtstag 26. März 1990
Geburtsort Bourg-de-PéageFrankreich
Größe 188 cm
Position Abwehr/Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2011 AS Valence
2011–2013 Clermont Foot 50 (1)
2013–2015 AC Le Havre 63 (3)
2015–2016 SCO Angers 37 (2)
2016– Wolverhampton Wanderers 77 (5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016– Marokko 32 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 19. Januar 2019

2 Stand: 26. März 2019

Romain Ghanem Paul Saïss (arabisch رومان غانم سايس, DMG Raumān Ġānim Sāyis; geboren am 26. März 1990 in Bourg-de-Péage, Frankreich) ist ein marokkanischer Fußballspieler. Derzeit steht er beim englischen Erstligisten Wolverhampton Wanderers unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saïss' Vater stammt aus Marokko, seine Mutter ist Französin[1].
Saïss' begann seine Karriere beim französischen Amateurclub AS Valence. 2011 gelang ihm dann der Sprung zum Zweitligaklub Clermont Foot. Nach zwei Jahren mit regelmäßigen Einsätzen folgte der Wechsel zum gleich klassierten AC Le Havre. Nach zwei weiteren Jahren in der Ligue 2, verpflichtete der erstklassige SCO Angers Saïss. Nachdem Saïss schnell zum Stammspieler avancierte wurden auch ausländische Klubs auf ihn aufmerksam[2]. Im Sommer 2016 wechselte er für eine Ablöse von etwa 4 Millionen Euro zu den Wolverhampton Wanderers in die zweithöchste Englische Liga[3].
Saïss spielt auf Vereinsebene hauptsächlich im defensiven Mittelfeld, in der Nationalmannschaft dagegen wird er häufiger in der Innenverteidigung eingesetzt. Er ist ein großer Bewunderer des Spanischen Mittelfeldspielers Sergio Busquets. Nach eigener Aussage ist sein Spiel, besonders das Stellungsspiel und die einfache Spielweise, von Busquets inspiriert[4].

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saïss entschied sich für die Heimat seines Vaters Marokko aufzulaufen. Sein Debüt gab er 2012 in einem Freundschaftsspiel gegen Togo, welches mit 0:1 verloren ging[5].
Nachdem er einige Jahre nicht mehr in die Nationalmannschaft berufen wurde, gab er 2016 sein Pflichtspieldebüt in der Qualifikation für den Afrika Cup 2017. In der Partie gegen die Kap Verdischen Inseln gewann Marokko mit 1:0, Saïss spielte durch[6]. Saïss nahm außerdem am Afrika Cup 2017 teil, er spielte 3 Partien durch[7]. Im zweiten Gruppenspiel gegen Togo erzielte er sein erstes Länderspieltor[8].
Saïss spielte in allen Spielen der WM Qualifikation 2018 über die volle Distanz und hatte damit maßgeblichen Anteil an der Qualifikation Marokkos für die Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland[9]. Nach einem 2:2-Unentschieden gegen Spanien und zwei 0:1-Niederlagen gegen Portugal und den Iran schied Marokko als letzter der Gruppe B aus dem Turnier aus. Saïss wurde in der ersten und der letzten Partie als Innenverteidiger eingesetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Romain Saïss "Busquets ist eine Inspiration". The Guardian (Englisch). Abgerufen am 28. Januar 2018.
  2. Wolves verpflichten Mittelfeldspieler Saïss für unbestimmte Summe. BBC Sport (Englisch). Abgerufen am 28. Januar 2018.
  3. Transfers Romain Saïss. Transfermarkt.de. Abgerufen am 28. Januar 2018.
  4. Romain Saïss "Busquets ist eine Inspiration". The Guardian (Englisch). Abgerufen am 28. Januar 2018.
  5. Freundschaftsspiel Togo - Marokko Spielbericht. Transfermarkt.de. Abgerufen am 28. Januar 2018.
  6. [https://www.transfermarkt.de/spielbericht/index/spielbericht/2620595 Qualifikation Afrika Cup 2017 Kap Verde - Marokko Spielbericht]. Transfermarkt.de. Abgerufen am 28. Januar 2018.
  7. Länderspiele Romain Saïss Übersicht. Transfermarkt.de. Abgerufen am 28. Januar 2018.
  8. Afrika Cup 2017 Marokko - Togo Spielbericht. Transfermarkt.de. Abgerufen am 28. Januar 2018.
  9. Länderspiele Romain Saïss Übersicht. Transfermarkt.de. Abgerufen am 28. Januar 2018.