Ronny Rodelin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ronny Rodelin
Ronny Rodelin (LOSC Lille Europa League 2014).JPG
Ronny Rodelin 2014
Personalia
Name Sylvio Ronny Rodelin
Geburtstag 18. November 1989
Geburtsort Saint-DenisRéunion
Größe 192 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2004–2007 AF Rodez
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 AF Rodez 23 (1)
2008–2011 FC Nantes 25 (5)
2010 → ES Troyes AC (Leihe) 5 (2)
2011– OSC Lille 62 (5)
2015– → SM Caen (Leihe) 15 (3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Sylvio Ronny Rodelin (* 18. November 1989 in Saint-Denis, Réunion) ist ein französischer Fußballspieler, der seit 2011 beim französischen Erstligisten OSC Lille spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 wechselte Ronny Rodelin von AF Rodez zum FC Nantes, der zuvor in die Ligue 1 aufgestiegen war. Sein Profidebüt gab er am 7. Februar 2009, als er bei der 1:3-Niederlage gegen Paris Saint-Germain in der 75. Minute für Filip Đorđević eingewechselt wurde. Im Saisonverlauf kam er zu fünf weiteren Einsätzen, konnte den direkten Wiederabstieg aber nicht verhindern. In der Hinrunde der Zweitligasaison kam Rodelin zu vier Einsätzen. Im Januar 2010 wurde er an den damaligen Drittligisten ES Troyes AC verliehen. Mit Troyes stieg er in die Ligue 2 auf. Zur Saison 2010/11 kehrte Rodelin nach Nantes zurück. Am 14. Spieltag kam er zu seinem ersten Saisoneinsatz. Am 5. November 2010 wurde er zu Beginn der zweiten Halbzeit, gegen Olympique Nîmes, eingewechselt und erzielte in der 78. Minute den 2:1-Siegtreffer. Beim 2:0-Sieg gegen Clermont Foot Auvergne (16. Spieltag) gelang Rodelin der erste Doppelpack seiner Karriere und erkämpfte sich einen Stammplatz. Zur Saison 2011/12 wechselte er in die Ligue 1 und heuerte beim OSC Lille an, der zuvor Pokalsieger und Meister wurde. Sein Debüt für die Nordfranzosen gab er am 6. August 2011, als er am ersten Spieltag gegen den AS Nancy in der 87. Minute für Florent Balmont eingewechselt wurde. Sein Europapokaldebüt gab er am 14. September 2011, als er beim 2:2-Unentschieden in der Gruppenphase der UEFA Champions League gegen ZSKA Moskau in der 86. Minute für Moussa Sow eingewechselt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ronny Rodelin in der Datenbank von lequipe.fr (französisch)
  • Ronny Rodelin in der Datenbank von francefootball.fr (französisch)
  • Ronny Rodelin in der Datenbank der französischen Fußballliga (französisch)