Rosa Luxemburg (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelRosa Luxemburg
OriginaltitelRosa Luxemburg
Produktionsland ČSSR, Bundesrepublik Deutschland
Originalsprache Deutsch, Polnisch
Erscheinungsjahr 1986
Länge 123 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie Margarethe von Trotta
Drehbuch Margarethe von Trotta
Produktion Eberhard Junkersdorf,
Regina Ziegler
Musik Nicolas Economou
Kamera Franz Rath
Schnitt Dagmar Hirtz,
Galip İyitanır
Besetzung

Rosa Luxemburg ist ein mehrfach ausgezeichneter Autorenfilm von Margarethe von Trotta. Er erzählt die Geschichte der deutsch-polnischen Sozialistin Rosa Luxemburg, dargestellt von Barbara Sukowa, und zeichnet gleichzeitig ein eindringliches Bild der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation in der Wilhelminischen Ära.

Die Filmpremiere fand 1986 im Metropolis Kino im Bochumer Hauptbahnhof statt.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lexikon des internationalen Films: Die behutsame und gefühlsstarke Frauenbiografie legt das Augenmerk weniger auf historische Vollständigkeit, nähert sich vielmehr in erster Linie den persönlichen inneren Beweggründen politischen Handelns. Einfühlsam in Inszenierung, Spiel und Fotografie, überzeugt der Film inhaltlich als Besinnung auf Zivilcourage, unbestechliche politische Moral sowie auf den Mut zu utopischem Denken.[2]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich sollte Rosa Luxemburg von Rainer Werner Fassbinder realisiert werden. Er war jedoch am 10. Juni 1982 gestorben.[3] Fassbinder wollte die Hauptrolle mit Jane Fonda besetzen, und die Schauspielerin hatte bereits zugesagt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Rosa Luxemburg. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, September 2009 (PDF; Prüf­nummer: 56 346 V).
  2. Rosa Luxemburg. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 6. Januar 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet 
  3. Rainer Werner Fassbinder und Atlas 1976 - 1982 Atlas Film