Rose (Doctor Who)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folge der Serie Doctor Who
Titel Rose
Originaltitel Rose
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Länge 45 Minuten
Einordnung Staffel 1, Folge 1 (Liste)
Erstausstrahlung 26. März 2005 auf BBC One
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. Januar 2008 auf ProSieben
Stab
Regie Keith Boak
Drehbuch Russell T Davies
Produktion Phil Collinson
Musik Murray Gold
Kamera Ernie Vincze
Besetzung

Rose ist die erste Episode der ersten Staffel der Neuauflage der britischen Science-Fiction-Serie Doctor Who. Obwohl man durch die Nummerierung der Staffel von einem Reboot ausgehen könnte, handelt es sich bei der Neuauflage um eine Fortsetzung der bisherigen Serie (1963–1989; 1996). Die Erstausstrahlung fand am 26. März 2005 auf BBC One statt, die deutschsprachige Erstausstrahlung am 28. Januar 2008 auf ProSieben.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rose Tyler lebt ein scheinbar normales Leben mit ihrer Mutter Jackie Tyler, ihrem Freund Mickey Smith und einem Job in einem Londoner Kaufhaus. Als sie sich eines Abends in den Keller des Kaufhauses begibt, kommen ihr zum Leben erwachte Schaufensterpuppen entgegen. Ihr zur Hilfe kommt ein Mann, der sich nur als der Doktor vorstellt. Er bringt sie in Sicherheit und empfiehlt ihr, sich weit vom Kaufhaus zu entfernen. Als sie das Gebäude verlassen hat, explodiert die oberste Etage. Sie geht nach Hause und bittet Mickey einen Arm, den sie einer der Puppen abgerissen hat, zu entsorgen. Am nächsten Morgen taucht der Doktor bei Rose zu Hause auf, da ihn die Energiesignatur des Armes zu ihr geführt hat. Nachdem er diesen unschädlich gemacht hat, verschwindet er ohne weitere Erklärungen erneut.

Fasziniert von diesem Fremden beginnt Rose im Internet nach ihm zu suchen. Sie findet eine Seite, die besagt, dass der Doktor überall auf der Welt und in verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte immer wieder auftaucht und nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Rose trifft sich mit dem Betreiber der Seite, Clive Finch, erfährt von ihm aber auch nicht mehr, als sie nicht schon wusste. Mickey, der Rose zu Clive gefahren hat, wird während ihres Treffens von den Plastikwesen entführt und durch einen von ihnen ersetzt.

Rose und der falsche Mickey gehen nach dem Treffen mit Clive essen. Auch hier stößt der Doktor hinzu und schaltet den falschen Mickey aus. Gemeinsam mit Rose und dem Kopf des falschen Mickeys begibt sich der Doktor zu seiner TARDIS, mit der er den Kopf scannen kann und das Ursprungssignal des lebende Plastiks orten kann. Mit der TARDIS reisen sie zum London Eye unter dem sich das Nestene-Bewusstsein befindet, welches auch Mickey immer noch als Geisel hat. Verärgert durch die Ankunft des Doktors, erweckt das Bewusstsein aller Plastikpuppen Londons. Mit Hilfe von Rose gelingt es dem Doktor dem Bewusstsein eine Flüssigkeit zu verabreichen, welches die Fähigkeit des Bewusstseins unterbindet, sodass die Plastikpuppen wieder normal werden.

Beeindruckt von Roses Mut, bietet der Doktor ihr an, gemeinsam mit ihm in seiner TARDIS zu reisen. Nachdem diese ablehnt bricht er auf. Einen Moment später taucht er jedoch erneut auf und sagt Rose, dass er mit der TARDIS nicht nur durch Raum, sondern auch durch die Zeit reisen kann. Rose willigt schließlich doch ein.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Doctor Who im Jahr 1989 nach 26 Jahren Laufzeit abgesetzt wurde und der Fernsehfilm von 1996, eine Co-Produktion mit dem amerikanischen Fernsehen, keine neuen Folgen nach sich zog kündigte die BBC im Jahr 2003, dem 40. Jubiläumsjahr von Doctor Who, die Wiederaufnahme der Serie an. Zeitgleich wurde Russell T Davies als Showrunner bekannt gegeben.[1] 2004 wurden Christopher Eccleston und Billie Piper als das erste Doktor/Companion-Gespann der neuen Serie bekannt gegeben.[2][3] Um auch neuen Zuschauern, die keinen Kontakt mit der klassischen Serie hatten, den Einstieg zu ermöglichen wurde auf das Darstellen der Regeneration des achten Doktors in den Neunten verzichtet. Dies wurde erst 2013 in Die Nacht des Doktors (engl. Originaltitel The Night of the Doctor) und Der Tag des Doktors (engl. Originaltitel The Day of the Doctor) nachgeholt. Auch wurde zunächst auf viele weitere Handlungselemente der klassischen Serie verzichtet, die erst im Laufe der nächsten Folgen und Staffeln wieder ihren Weg zurück in die Serie fanden.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronisation der Folge übernahm die Scalamedia GmbH, für die Dialogregie zeichnete sich Kai Taschner, welcher auch das Dialogbuch schrieb, verantwortlich.[4]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Der Doktor Christopher Eccleston Frank Röth
Rose Tyler Billie Piper Maren Rainer
Jackie Tyler Camille Coduri Ute Brankatsch
Mickey Smith Noel Clarke Johannes Raspe
Clive Finch Mark Benton Kai Taschner
Caroline Finch Elli Garnett Elisabeth Günther
Jacob Finch Adam McCoy  ?
Nestene-Bewusstsein Nicholas Briggs (Stimme)  ?

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rose auf der offiziellen Seite der BBC (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Doctor Who returns to TV. BBC News. 26. September 2003.
  2. Eccleston is new Doctor Who. BBC News. 22. März 2004.
  3. Billie Piper is Doctor Who companion. BBC Press Office. 24. Mai 2004.
  4. https://www.synchronkartei.de/serie/11350