Ruta Sepetys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ruta Sepetys oder auch Rūta Šepetys (* 19. November 1967 in Detroit, Michigan) US-amerikanische Schriftstellerin mit litauischen Wurzeln. Ihre drei Romane Between Shades of Gray (2011), Out of the Easy (2013) und Salt to the Sea (2016) sind in 50 Ländern erschienen, wurden in 36 Sprachen übersetzt[1] und waren jeweils New York Times-Bestseller. Sepetys war zwei Mal für die renommierte Carnegie Medal nominiert. Between Shades of Gray und Salt to the Sea wurden von der The New York Times mit dem »Notable Children´s Book Award« (2011[2] und 2016[3]) ausgezeichnet. Die internationalen Presse bezeichnete Between Shades of Gray als »hervorragenden Debütroman« (New York Times)[4], »fantastisch« (The Guardian)[5] und »erhellend«(LA Times)[6]. Ihr neuester Roman Salt to the Sea behandelt den Untergang der Wilhelm Gustloff wurde von Publishers Weekly als eins der Best Books 2016 ausgezeichnet.[7] Sepetys war die erste amerikanische Kinder- und Jugendbuchautorin, die im Europäischen Parlament auftrat.[8][9] 2016 hielt sie die Eröffnungsrede des Kinder- und Jugendprogramms beim internationalen literaturfestival berlin. Der Kinospielfilm Ashes in the Snow (2017) basiert auf ihrem Roman Between Shades of Gray[10]. Sepetys lebt in Nashville.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruta Sepetys ist die Tochter eines litauischen Flüchtlings[11] und einer Amerikanerin. Sie wurde in Michigan geboren, wo sie mit ihren beiden älteren Geschwistern aufwuchs. Obwohl beide Eltern künstlerisch begabt waren und versuchten, ihre Fähigkeiten an ihre Kinder weiter zu geben, brach Sepetys ihr Opernstudium ab und studierte stattdessen Internationale Finanzen auf dem Hillsdale College. Danach verbrachte sie ein Jahr in Paris. Doch ihre Liebe zur Musik verlor sie nicht. Sepetys zog zu ihrem Bruder John nach Los Angeles und begann ihre Karriere in der Musikindustrie.[12] Sie arbeitete über zwanzig Jahre mit Künstlern verschiedenster Nationalitäten. Ihre Karriere begann sie bei Desmond Child, einem berühmten Songwriter, der sie beständig auf die Wichtigkeit des Geschichtenerzählens in den kurzen Songtexten aufmerksam machte. Doch sie verriet ihm nicht, dass sie selbst gerne Geschichten schreiben würde. Als Child nach Miami zog, gründete sie ein eigenes Unternehmen und managte von da an bekannte Musiker, unter anderem Steve Vai.[13] Nach einiger Zeit wurde sie Los Angeles jedoch überdrüssig, zog mit ihrem Bruder nach Nashville und unterrichtete dort eine Klasse in Musikmanagement. Auf dem Campus der Belmont University lernte sie Michael Smith kennen, den sie im Jahr 2006 heiratete.[14]

2003 entschied Sepetys sich, ihren ersten Jugendroman zu schreiben. Mit ihrem Debütroman Und in mir der unbesiegbare Sommer arbeitete sie Teile ihrer eigenen Familiengeschichte auf. Das Buch handelt von der Deportation litauischer Gefangener in sibirische Arbeitslager, in denen auch einige von Sepetys Verwandten umkamen. Für ihre Recherchen verbrachte sie 20 Stunden in einem sowjetischen Gefängnis, in Lettland. Dort wurden Programme angeboten, bei denen die Teilnehmer Gefangene spielten und für einen knappen Tag weder essen noch schlafen durften, lange Verhöre und Schikanen über sich ergehen lassen mussten und dies alles zwischen Ratten und menschlichen Fäkalien. Obwohl Sepetys ihre Teilnahme nachher bereute, wurde ihr doch schnell klar, wie groß das Leid der Gefangenen gewesen sein musste.[15]

2013 und 2016 war sie Jurymitglied der Auszeichnung Das außergewöhnliche Buch des Kinder- und Jugendprogramms des Internationalen Literaturfestivals Berlin.

Sepetys lebt mit ihrem Mann in einem Baumhaus in den Hügeln von Tennessee.[11]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruta Sepetys interessiert sich vor allem für das, was sie die „verborgenen Kapitel der Geschichte“ nennt. Sie schreibt historische Romane für Jugendliche, hat aber auch erwachsene Leser.[16] Für ihre Romane Und in mir der unbesiegbare Sommer und Salz für die See ließ sie sich von ihrer eigenen Familiengeschichte inspirieren. Ihr Vater und Großvater waren litauische Flüchtlinge, die während des Zweiten Weltkriegs gezwungen waren, ihr Land zu verlassen. Auch ihr zweites Buch Ein Glück für immer basiert auf historischen Gegebenheiten und spielt im New Orleans der 1950er Jahre. Sepetys kündigte an, dass sie ihr nächstes Buch über die Kinder schreibt, die während der Diktatur Francos in Spanien ihren Eltern weggenommen und zwangsadoptiert wurden.[17]

Über die Recherche für ihre historischen Romane sagt Sepetys: "I love historical research. It’s like being a detective. I get to interview people and hunt down details and turnover lots of rocks ... when you start hunting down these secret rabbit holes and searching for stories, sometimes the universe responds and stories come hunting for you."[18]

Between Shades of Gray / Und in mir der unbesiegbare Sommer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sepetys erster Roman Und in mir der unbesiegbare Sommer erschien im Jahr 2011 unter dem Titel Between Shades of Gray in amerikanischer Sprache bei Philomel Books[19] und umfasst 384 Seiten. Die deutsche Übersetzung veröffentlichte im selben Jahr der Carlsen Verlag.[20] Die Übersetzung besorgte Henning Ahrens. Die Geschichte handelt von der 15-jährigen Lina und ihrer Familie, die im Jahre 1941 von sowjetischen Soldaten deportiert werden und einen Weg finden müssen, unter den grausamen Umständen, die in den Gefangenenlagern herrschen, zu überleben.

Out of the Easy / Ein Glück für immer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Glück für immer erschien 2013 unter dem Namen Out of the Easy beim US-amerikanischen Verlag SPEAK.[21] Im folgenden Jahr erschien die ebenfalls von Henning Ahrens übersetzte deutsche Version Ein Glück für immer bei Königskinder.[22] Ein Glück für immer behandelt die Geschichte von Josie, die als Tochter einer Prostituierten im New Orleans der 1950er-Jahre lebt und davon träumt aus diesem Moloch zu entkommen und ans College zu gehen.

Salt to the Sea / Salz für die See[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salt to the Sea, Sepetys drittes Buch, wurde am 2. Februar 2016 beim US-amerikanischen Verlag Philomel Books[23] in amerikanischer Sprache veröffentlicht und umfasst 400 Seiten. Die deutsche Übersetzung erschien beim Königskinder Verlag unter dem Titel Salz für die See.[24] Erzählt wird die Geschichte einer der verheerendsten und dennoch nahezu unbekannten Tragödien des Zweiten Weltkriegs – die Versenkung der Wilhelm Gustloff.

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011: Between Shades of Gray, Philomel, New York, ISBN 978-0399254123 2011: Und in mir der unbesiegbare Sommer, Übersetzung: Henning Ahrens, Carlsen, Hamburg, ISBN 978-3551582546 erschienen in 50 Ländern[25]
2013: Out of the Easy, Philomel, New York, ISBN 978-0399256929 2014: Ein Glück für immer, Übersetzung: Henning Ahrens, Königskinder, Hamburg, ISBN 978-3551560025 erschienen in 17 Ländern[26]
2016: Salt To The Sea, Philomel, New York, ISBN 978-0399160301 2016: Salz für die See, Übersetzung: Henning Ahrens, Königskinder, Hamburg erschienen in 16 Ländern[27]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orden für Verdienste um Litauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 6. Juni 2013 wurde Sepetys mit dem Orden für Verdienste um Litauen in der Ordenklasse Ritter ausgezeichnet. Sie erhielt die Auszeichnung für ihren Beitrag zu Bildung und Kultur sowie ihrer weltweiten Anstrengung, die Geschichte des Totalitarismus im Baltikum bekannter zu machen.[28]

The Rockefeller Foundation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 wurde Sepetys von der Rockefeller Foundation zur Bellagio Center Residency am Comer See eingeladen.[29]

Ausgezeichnete Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ausgezeichnetes Buch Nominierung / Auszeichnung
2012 Between Shades of Gray Golden Kite Award for Fiction[30]
2012 Between Shades of Gray IRA Children’s and Young Adult’s Book Award[31]
2013 Between Shades of Gray Prix Livrentête Romans Ado[32]
2013 Between Shades of Gray Prix Farniente[33]
2014 Out of the Easy Prix Jeunesse des libraires[34]

Presseschau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„In Ruta Sepetys’ Debütroman Und in mir der unbesiegbare Sommer wird ein Kapitel der Weltgeschichte so packend, bewegend und authentisch geschildert, dass man auf dem Literaturmarkt lange suchen müsste, um Vergleichbares zu finden. Das Entsetzen darüber, was Menschen Menschen angetan haben, wird hier in eine mit der Wucht der Verzweiflung und dennoch klar, sachlich und spannend erzählte Geschichte transportiert, so dass Jugendliche nachempfinden können, wie es den Opfern der in sibirische Lager Verschleppten ergangen ist. [...] Die in den USA lebende Autorin hat selbst litauische Wurzeln. Um Angehörige ihres Vaters und den Millionen Opfern Stalins eine Stimme zu geben, traf sie sich mit Überlebenden und schrieb dieses Buch.“

Grit Poppe: Linas Überleben in sowjetischen Lagern, in: Märkische Allgemeine vom 8./9. Oktober 2011, S. 7[35]

„Ruta Sepetys dialogreiche Sprache gibt den furchtbaren und den hoffnungsvollen Momenten Raum. Sie findet auch literarische Bilder für die Zeichnung der Charaktere, in der Darstellung ihrer Stärken und Schwächen erhalten sie die Würde zurück, die ihnen als Opfer genommen wurde.“

Roswitha Budeus-Budde: Diebe und Huren, in: Süddeutsche Zeitung vom 19. Dezember 2012[36]


„And once again, Ruta Sepetys acts as champion of the interstitial people so often ignored — whole populations lost in the cracks of history.“

M. T. Anderson: New York Times Book Review vom 12. Februar 2016[37]

Festival- und Messeteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://rutasepetys.com/about/
  2. http://www.nytimes.com/2011/11/27/books/notable-childrens-books-of-2011.html?_r=0
  3. http://www.nytimes.com/2016/11/23/books/review/notable-childrens-books-of-2016.html?_r=0
  4. http://www.nytimes.com/2011/04/10/books/review/childrens-books-between-shades-of-gray-by-ruta-sepetys.html?src=twrhp&_r=0
  5. https://www.theguardian.com/books/2011/jun/24/between-shades-grey-sepetys-review
  6. http://articles.latimes.com/2011/mar/27/entertainment/la-ca-ruta-sepetys-20110327
  7. http://best-books.publishersweekly.com/pw/best-books/2016
  8. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 14. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.booksfromlithuania.lt
  9. http://www.ew.com/article/2015/04/27/books-marvel-release-comic-book-series-based-guardians-galaxys-drax-destroyer
  10. http://www.hollywoodreporter.com/news/bel-powley-goes-war-ashes-865290
  11. a b Ruta Sepetys
  12. http://www.tennessean.com/story/life/2016/01/24/author-ruta-sepetys-nearly-gave-up-writing/77746540/
  13. https://www.google.de/search?q=ruta+sepetys&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=MUgXV-r4A8KNgAav9JzwCQ#q=Steve+Vai
  14. http://www.tennessean.com/story/life/2016/01/24/author-ruta-sepetys-nearly-gave-up-writing/77746540/
  15. http://www.wsj.com/articles/SB10001424052748704461304576216603822173800
  16. http://www.npr.org/2016/02/17/466924137/more-died-on-this-wwii-ship-than-on-the-titanic-and-lusitania-combined
  17. http://www.slj.com/2016/01/interviews/up-close/listen-now-ruta-sepetys-on-unearthing-an-untold-story-of-world-war-ii-in-salt-to-the-sea/
  18. http://mashable.com/2016/01/24/ruta-sepetys-salt-to-the-sea-interview/
  19. http://www.penguinrandomhouse.com/books/305597/between-shades-of-gray-by-ruta-sepetys/9780142420591/
  20. https://www.carlsen.de/taschenbuch/und-in-mir-der-unbesiegbare-sommer/44878
  21. http://www.penguinrandomhouse.com/books/309340/out-of-the-easy-by-ruta-sepetys/9780147508430/
  22. https://www.carlsen.de/hardcover/ein-glueck-fuer-immer/34882
  23. http://www.penguinrandomhouse.com/books/311729/salt-to-the-sea-by-ruta-sepetys/9780399160301/
  24. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 26. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rutasepetys.com
  25. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 14. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rutasepetys.com
  26. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 26. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rutasepetys.com
  27. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 26. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rutasepetys.com
  28. Author Ruta Sepetys Awarded Lithuania's 'Cross of the Knight' for Contributions in Education & Culture. Archiviert vom Original am 3. August 2013. Abgerufen am 25. Juli 2013.
  29. https://www.rockefellerfoundation.org/our-work/bellagio-center/
  30. http://www.scbwi.org/awards/golden-kite-award/125854-2/
  31. http://www.literacyworldwide.org/blog/literacy-daily/2012/09/04/authors-and-publishers-ira-children-s-and-young-adults-book-award-entries-due-november-1
  32. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 26. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ricochet-jeunes.org
  33. http://www.prixfarniente.be/?page_id=1901
  34. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 2. Juni 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rutasepetys.com
  35. http://www.maerkischeallgemeine.de/
  36. @1@2Vorlage:Toter Link/www.sueddeutsche.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) sueddeutsche.de
  37. http://www.nytimes.com/2016/02/14/books/review/salt-to-the-sea-by-ruta-sepetys.html?_r=0