Ruth Mönch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ruth Mönch, verehelichte Ruth Seiler, (* 8. Oktober 1926 in Stuttgart; † 19. November 2000 in Stuttgart), war eine deutsche Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin. Sie war verheiratet mit dem Tenor Günter Steingräber. In zweiter Ehe war sie verheiratet mit ihrem Kollegen Willy Seiler und hatte zwei Söhne. Ihr Sohn Wolfgang (* 5. Januar 1961 in Stuttgart) ist heute ein bekannter Rundfunkmoderator beim Südwestrundfunk.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruth Mönch begann mit 19 Jahren als Schauspielerin beim Stuttgarter Lustspiel- und Operettentheater. Hier spielte sie zum Beispiel in der OperetteSchwarzwaldmädel“.

Danach war sie freie Mitarbeiterin bei den damaligen Sendern Süddeutscher Rundfunk und Südwestfunk und dem späteren Südwestrundfunk. Einem größeren Publikum wurde sie durch die Radiosendungen „Südfunklotterie“, „Frühschoppen“ und „Musik auf dem Laufsteg“, später „Volksmusik-Hitparade“ und „Sie wünschen, wir spielen“ bekannt. Sie wirkte auch bei mehreren Hörspielen für die „Schwäbische Stunde“ mit.

1969 übernahm sie zusammen mit ihrem Mann Willy Seiler die Moderation der Fernsehsendung „Im Krug zum grünen Kranze“ beim Saarländischen Rundfunk, die in der Folgezeit mehr als 500-mal über den Bildschirm ging. Die Sendung kann als Vorläufer des Musikantenstadl bezeichnet werden. Auch in der Fernsehserie „Deutschland deine Schwaben“ und in zwei Folgen der Fernsehreihe Tatort wirkte sie mit.

Neben ihrer Moderatorentätigkeit war sie weiterhin als Schauspielerin tätig. So stand sie bis kurz vor ihrem Tod noch auf der Bühne des Volkstheaters „Mäulesmühle“ im Siebenmühlental bei Leinfelden-Echterdingen, bei der unter anderem auch „Hannes und der Bürgermeister“ auftreten.

Ruth Mönch nahm allein und mit ihrem Mann Willy Seiler zahlreiche Schallplatten mit meist volkstümlichen Liedern auf. Einige ihrer Titel werden bis heute in den Wunschkonzerten des Südwestrundfunks gespielt.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1978 Herzlichst

Erfolgstitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Immer nur Schatz und Schätzle
  • Schwabenland Polka
  • Sie wünschen – wir spielen
  • Was soll i bloß heut wieder koche
  • Der Zipperle Tanz
  • Vögele im Tannenwald
  • Wo a grüner Besa winkt
  • … und am Montag, da ist Blautag
  • … schüttets über mi na
  • En d'r guate alte Zeit

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]