SOFIM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

SOFIM ist ein zu Iveco gehörender Motorenhersteller. 1973 wurde im italienischen Foggia zusammen mit Alfa Romeo und Saviem (Renault) die Dieselmotoren-Fabrik SOFIM (Société franco-italienne de moteurs) gegründet. Ab 1974 wurden dort Dieselmotoren für Kleintransporter, Traktoren und Pkw hergestellt, etwa der SOFIM-8140-Motor. 1981 übernahm Iveco SOFIM[1]. Die Gesamtproduktionszahl lag 2008 bei rund 4 Millionen Motoren. Das Werk in Foggia – mit einer Gesamtfläche von rund 540.000 m², in dem über 2.000 Mitarbeiter tätig sind – ist mit ISO 9001 – Vision 2000 (prozessgesteuerte Qualitätsverwaltung) und ISO 14000 zertifiziert. In diesem Werk werden jährlich mehr als 250.000 leichte Dieselmotoren der Iveco-Motor-Baureihen 8100 und HPI produziert.

Weitere Werke von SOFIM existieren in Nanjing (Volksrepublik China), wo etwa 50.000 Motoren pro Jahr hergestellt werden, und in Sete Lagoas (Brasilien; Produktion etwa 40.000 Motoren pro Jahr)[2].

Fahrzeuge mit SOFIM-Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sofim-Dieselmotoren wurden oder werden beispielsweise in folgende Pkw- und Transporter-Modelle eingebaut:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heute Europas erfolgreichster Transporter. Meldung im Tagesspiegel vom 29. November 2003.
  2. Iveco Motors: Foggia-SOFIM (Memento des Originals vom 22. März 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ivecomotors.com, abgerufen am 4. September 2013.