STS-29

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-29
Missionsdaten
Mission: STS-29
NSSDC ID: 1989-021A
Space Shuttle: Discovery OV-103
Besatzung: 5
Start: 13. März 1989, 14:57:00 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39B
Landung: 18. März 1989, 14:35:50 UTC
Landeplatz: Edwards Air Force Base, Bahn 22
Flugdauer: 4d 23h 38m 50s
Erdumkreisungen: 80
Bahnhöhe: 341 km
Bahnneigung: 28,5°
Zurückgelegte Strecke: 3,2 Mio. km
Nutzlast: TDRS-4
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r. James Bagian, John Blaha, Robert Springer, Michael Coats, James Buchli
v.l.n.r. James Bagian, John Blaha, Robert Springer, Michael Coats, James Buchli
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-27
Nachfolgende
Mission:
STS-30

STS-29 (englisch Space Transportation System) ist eine Missionsbezeichnung für den US-amerikanischen Space Shuttle Discovery (OV-103) der NASA. Der Start erfolgte am 13. März 1989. Es war die 28. Space-Shuttle-Mission und der achte Flug der Raumfähre Discovery.

Mannschaft[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Der ursprünglich genannte Starttermin vom 18. Februar musste zugunsten von Reparaturen (u.a. Flüssigsauerstoffpumpen der Haupttriebwerke) fallen gelassen werden. Am Starttag selbst waren Höhenwinde und Bodennebel für eine Verzögerung von 110 Minuten verantwortlich.

Neben der Durchführung einer Vielzahl von Experimenten hatte die Mission den Kommunikationssatelliten TDRS-4 auszusetzen. Außerdem machten die Astronauten Aufnahmen mit einer handgeführten IMAX-Kamera.

Die Landung erfolgte am 18. März in Edwards AFB, Kalifornien. Discovery wurde sechs Tage später mittels eines Spezialflugzeuges nach Cape Canaveral, Florida zurücktransportiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: STS-29 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien