STS-51-A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-51-A
Missionsdaten
Mission: STS-51-A
NSSDC ID: 1984-113A
Space Shuttle: Discovery OV-103
Besatzung: 5
Start: 8. November 1984, 12:15:00 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Anzahl EVA: 2
Landung: 16. November 1984, 11:59:56 UTC
Landeplatz: Kennedy Space Center, Bahn 15
Flugdauer: 7d 23h 44m 56s
Erdumkreisungen: 133
Bahnhöhe: 340 km
Bahnneigung: 28,5°
Zurückgelegte Strecke: 5,2 Mio. km
Nutzlast: TELESAT-H und SYNCOM IV-I
Mannschaftsfoto
 v. l. n. r. Dale Gardner, David M. Walker, Anna Fisher, Frederick Hauck, Joseph Allen
v. l. n. r. Dale Gardner, David M. Walker, Anna Fisher, Frederick Hauck, Joseph Allen
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-41-G
Nachfolgende
Mission:
STS-51-C

STS-51-A (englisch Space Transportation System) ist eine Missionsbezeichnung für den US-amerikanischen Space Shuttle Discovery (OV-103) der NASA. Der Start erfolgte am 8. November 1984. Es war die 14. Space-Shuttle-Mission und der zweite Flug der Raumfähre Discovery.

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Frederick Hauck erhielt erstmals ein Astronaut der achten Astronautengruppe der NASA von 1978 das Kommando über ein Space Shuttle.

Missionsüberblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dale Gardner hat Satelliten zu verkaufen

Der geplante Start der Discovery am 7. November wurde wegen eines plötzlichen Wetterumschwungs bei T-20 Minuten abgebrochen. Der zweite Versuch am 8. November verlief planmäßig.

Die Mission war sehr stark auf das Satellitengeschäft der NASA ausgerichtet. Zuerst wurden die beiden Satelliten TELESAT-H und SYNCOM IV-I (auch bekannt als LEASAT-1) ausgesetzt. Anschließend wurden die Satelliten PALAPA-B2 and WESTAR-VI, die bei der Mission STS-41-B ausgesetzt worden waren, an Bord des Shuttles geholt und wieder mit zur Erde genommen.

Des Weiteren wurden die Experimente DMOS und RME durchgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: STS-51-A – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien