Saar-Radweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Saar–Radweg
Gesamtlänge 111 km
Lage FrankreichFrankreich Frankreich
Grand EstGrand Est Grand Est
DeutschlandDeutschland Deutschland
SaarlandSaarland Saarland
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz
Startpunkt Sarreguemines
49° 6′ 38″ N, 7° 4′ 3″ O
Zielpunkt Konz
49° 42′ 10″ N, 6° 34′ 46″ O
Orte am Weg Sarreguemines, Grosbliederstroff, Saarbrücken, Saarlouis, Merzig, Mettlach, Saarburg, Konz
Bodenbelag überwiegend asphaltiert[1]
Höhendifferenz Sarreguemines → Konz:
Gesamtsteigung: 1 m,
Gesamtgefälle: 69 m

höchster Punkt: 195 m ü. NHN
niedrigster Punkt: 129 m ü. NHN[1]
Schwierigkeit leicht
Anschluss an Glan-Blies-Radweg,
Saarland-Radweg,
Hunsrück-Radweg,
Mosel-Radweg
ADFC-Zertifizierung 4 von 5 Sternen[2]
Webadresse urlaub.saarland
Die berühmte Saarschleife bei Mettlach

Der 111 km lange Saar–Radweg ist ein internationaler Fernradweg entlang der Saar. Er führt von Sarreguemines in Frankreich über Saarbrücken, Saarlouis, Merzig, Mettlach und Saarburg bis nach Konz an der Mündung der Saar in die Mosel.

Vom ADFC wurde der Saar–Radweg als „Qualitätsroute“ mit vier Sternen ausgezeichnet.[3]

Anschlussradwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Saar-Radweg abgerufen am 16. November 2018
  2. Saar-Radweg (Memento vom 10. September 2017 im Internet Archive)
  3. Saar-RadwegSa(ar)genhaft!, auf adfc.de, abgerufen am 9. September 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikivoyage: Saar-Radweg – Reiseführer