Saarland-Radweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Saarland-Radweg ist ein als Rundkurs angelegter Radfernweg im Saarland mit einer Länge von etwa 370 Kilometern.

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Radweg umrundet das Saarland entlang der Landesgrenze und verläuft streckenweise auf alten Bahntrassen oder Treidelpfaden entlang von Flüssen. Die Strecke berührt bzw. überquert die Grenzen zu Luxemburg und Frankreich. Der Saarland-Radweg ist streckenweise identisch mit dem Saar-Radweg.

Der Radweg ist vom ADFC aufgrund der Streckenführung als auch der touristischen Infrastruktur als Qualitätsradroute mit drei Sternen ausgezeichnet worden.[1]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anschlussradwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anschluss in andere Richtungen bieten der Mosel-Radweg bei Perl und der Niedtal-Radweg bei Hemmersdorf in Richtung Frankreich. Bei Nohfelden zweigt der Nahe-Radweg ab, der im Rhein-Nahe-Dreieck an den Rhein-Radweg anknüpft.[2] In Nonnweiler-Bierfeld besteht die Möglichkeit über den Primstal-Radweg (Dr. Hanspeter Georgi Radweg) in Richtung Hermeskeil den Ruwer-Hochwald-Radweg oder den Hunsrück-Radweg zu erreichen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.adfc.de/news/Saarland-Radweg-nun-ADFC-Qualitaetsradroute
  2. Nahe-Radweg. Tourenplaner Rheinland-Pfalz. Abgerufen am 31. Oktober 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]