Sachsen-Anhalt-Tag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übergabe der Sachsen-Anhalt-Tag-Fahne durch den Ministerpräsidenten Reiner Haseloff in Dessau-Roßlau (2012)

Der Sachsen-Anhalt-Tag ist das offizielle Landesfest und das größte Heimatfest im deutschen Land Sachsen-Anhalt. Er findet jedes Jahr in einer anderen sachsen-anhaltischen Stadt statt.

2015 wurde der Sachsen-Anhalt-Tag in Köthen (Anhalt) von 160.000 Menschen besucht. Das Fest kostete 673.000 Euro, demgegenüber standen Einnahmen von 646.000 Euro. Von der Differenz trugen die Stadt Köthen 27.400 Euro, den Rest Sponsoren und das Land Sachsen-Anhalt.[1]

Die Lutherstadt Eisleben im Landkreis Mansfeld-Südharz ist vom 16.-18. Juni 2017 Ausrichterin des 21. Sachsen-Anhalt-Tages.[2]

Mit Beschluss des Landtages von Sachsen-Anhalt im Januar 2017 wurde festgelegt, dass der Sachsen-Anhalt-Tag künftig nur noch im Zweijahres-Rhythmus stattfinden wird. So sollen einerseits die Kommunen, welche die Veranstaltung organisieren, finanziell entlastet werden, andererseits haben sie eine längere Vorbereitungszeit.[3]

Ausrichter-Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Ort Anzahl Besucher Motto Bemerkungen
1. 1996 Bernburg (Saale) 250.000
2. 1997 Stendal 250.000
3. 1998 Zeitz 250.000 Jetzt wirds Zeitz
4. 1999 Halberstadt 400.000
5. 2000 Bitterfeld 350.000 Seh'n wir uns nicht in dieser Welt, dann seh'n wir uns in Bitterfeld
6. 2001 Haldensleben 300.000 Weltoffenes Sachsen-Anhalt
2002a) Burg
7. 2003 Burg 300.000
8. 2004 Aschersleben 280.000 Überraschend anders
9. 2005 Magdeburg 500.000 Magdeburg 12hundert im Rahmen des 1200. Stadtjubiläums
10. 2006 Halle (Saale) 500.000 Sachsen-Anhalt – kulturvoll – kreativ ebenfalls zum 1200. Stadtjubiläum
11. 2007 Osterburg 135.000 historisch – sportlich – fit im Rahmen des 850. Stadtjubiläums[4] (nach Absage Gardelegens[5])
12. 2008 Merseburg 250.000[6] Merseburg bezaubert zeitgleich mit dem 40. Merseburger Schlossfest[6]
13. 2009 Thale 200.000 Thale sagenhaft[7]
14. 2010 Weißenfels 260.000[8] Weil’s uns freut![9] im Rahmen des 825. Stadtjubiläums[10], zeitgleich mit dem Schlossfest[11]
15. 2011 Gardelegen 150.000 Auf allen Wegen – ab nach Gardelegen!
16. 2012 Dessau-Roßlau 350.000 Ideenreich und Bärenstark Im Rahmen des 800-jährigen Jubiläums von Anhalt
17. 2013 Gommern 300.000 Sachsen-Anhalt sagt Danke! (Bezug auf die Helfer beim Hochwasser in Mitteleuropa kurz zuvor) im Rahmen des 200. Jahrestags des ersten erfolgreichen Gefechts preußisch-russischer Verbände gegen die napoleonischen Truppen bei Vehlitz – heute ein Ortsteil von Gommern
18. 2014 Wernigerode 205.000 Bunte Stadt – buntes Land
19. 2015 Köthen (Anhalt) 165.000 KÖTHEN – ANHALTen und erleben! im Rahmen des 900. Stadtjubiläums
20. 2016 Sangerhausen 140.000 Sachsen-Anhalt trifft Rose
21. 2017 Lutherstadt Eisleben 150.000 Die Welt zu Gast in Luthers Heimatstadt
a) ausgefallen aufgrund des Elbehochwassers

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sachsen-Anhalt-Tag 2015 in Köthen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitteldeutsche Zeitung, Sachsen-Anhalt-Tag in Köthen: Teurer, aber auch deutlich lukrativer, 11. November 2015
  2. Berger: Landesportal Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt-Tag 2017. Abgerufen am 9. Mai 2017 (deutsch).
  3. Pressemitteilung Nr.: 036/2017. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  4. Spargel-Metropole lädt das Land ein. In: mz-web.de. Mitteldeutsche Zeitung, 6. Oktober 2006, abgerufen am 31. Juli 2015.
  5. Harzer Volksstimme vom 11. Oktober 2006
  6. a b 12. Sachsen-Anhalt-Tag bei landeselternrat-lsa.de (Memento vom 18. Juni 2008 im Internet Archive)
  7. Offizielle Website des 13. Sachsen-Anhalt-Tages
  8. Offizielle Website des Landes Sachsen-Anhalt
  9. Offizielle Website des 14. Sachsen-Anhalt-Tages (Memento vom 4. Juli 2009 im Internet Archive)
  10. 14. Sachsen-Anhalt-Tag 2010 in Weißenfels statt Querfurt aufgrund des 825. Jubiläums
  11. Weißenfelser Amtsblatt 9/2008 (Motto und gleichzeitiges Schlossfest)