Saint-Hilaire (Isère)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Hilaire
Wappen von Saint-Hilaire
Saint-Hilaire (Frankreich)
Saint-Hilaire
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Le Moyen Grésivaudan
Gemeindeverband Le Grésivaudan
Koordinaten 45° 19′ N, 5° 53′ OKoordinaten: 45° 19′ N, 5° 53′ O
Höhe 647–2.060 m
Fläche 8,61 km2
Einwohner 1.348 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 157 Einw./km2
Postleitzahl 38660
INSEE-Code
Website http://www.sainthilairedutouvet.com/

Rathaus (Mairie) von Saint-Hilaire

Saint-Hilaire ist eine französische Gemeinde mit 1.348 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Le Moyen Grésivaudan (bis 2015: Kanton Le Touvet). Die Einwohner werden Saint-Hilairois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Hilaire ist eine Gemeinde im Grésivaudan und liegt im Chartreuse-Gebirge. Umgeben wird Saint-Hilaire von den Nachbargemeinden Saint-Bernard im Norden, La Terrasse im Nordosten, Lumbin im Osten, Crolles im Süden und Südosten, Saint-Pancrasse im Süden und Südwesten sowie Saint-Pierre-de-Chartreuse im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
1.307 987 1.131 1.298 1.423 1.248 1.691 1.397
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Hilaire
  • Ruinen der Bischofsschloss
  • Standseilbahn
Kirche Saint-Hilaire

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Hilaire (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien