Saint-Pierre-de-Fursac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Pierre-de-Fursac
Saint-Pierre-de-Fursac (Frankreich)
Saint-Pierre-de-Fursac
Gemeinde Fursac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Guéret
Koordinaten 46° 9′ N, 1° 31′ OKoordinaten: 46° 9′ N, 1° 31′ O
Postleitzahl 23290
Ehemaliger INSEE-Code 23231
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée

gemeinsame Mairie mit Saint-Étienne-de-Fursac

Saint-Pierre-de-Fursac ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Fursac mit 744 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Creuse in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Die Gemeinde Saint-Pierre-de-Fursac wurde am 1. Januar 2017 mit Saint-Étienne-de-Fursac zur neuen Gemeinde Fursac zusammengeschlossen und ist seither eine Commune déléguée. Sie gehörte zum Arrondissement Guéret und zum Kanton Le Grand-Bourg.

Die Gemeinde grenzte im Norden an La Souterraine, im Nordosten an Saint-Priest-la-Feuille, im Südosten an Saint-Étienne-de-Fursac, im Südwesten an Folles, im Westen an Fromental und im Nordwesten an Saint-Maurice-la-Souterraine. Die Ortschaft liegt auf 340 Meter über Meereshöhe und wird vom Gartempe tangiert. Die Bewohner nennen sich Fursacois.

Das Flüchtlingskinderheim der O.S.E.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Château de Chabannes[1] im Ortsteil Chabannes befand sich zwischen November 1939 und Januar 1944 ein Kinderheim der jüdischen Hilfsorganisation Œuvre de secours aux enfants (O.S.E.), in dem 284 Kinder eine Zuflucht fanden. Leiter des Heims war der Journalist und Musiker Félix Chevrier[2], der später als Gerechter unter den Völkern geehrt wurde.[3] Nach der Schließung des Heims wurden die Kinder von dem von Georges Garel[4] aufgebauten geheimen Netzwerk betreut, dessen Ziel es war, Kinder mit falschen Papieren zu versorgen, um sie entweder in Frankreich verstecken oder ins Ausland schmuggeln zu können. Das Château de Chabannes wurde nach dem Auszug der Kinder vom französischen Widerstand genutzt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 1058 1019 872 817 805 787 813 756
Kirche Saint-Pierre, ein Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Pierre-de-Fursac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe hierzu den Artikel in der englischen WIKIPEDIA: en:Château de Chabannes
  2. Siehe hierzu den Artikel in der französischen WIKIPEDIA: fr:Félix Chevrier
  3. Children's Homes in France During the Holocaust: Château de Chabannes
  4. Zu ihm siehe den Artikel in der französischen WIKIPEDIA: fr:Georges Garel