Département Creuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Creuse
Wappen des Departements Creuse
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleHaut-RhinBas-RhinTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeHaute-CorseCorse-du-SudVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Creuse in Frankreich
Über dieses Bild
Region Nouvelle-Aquitaine
Präfektur Guéret
Unterpräfektur(en) Aubusson
Einwohner 118.638 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 21 Einw. pro km²
Fläche 5.564,65 km²
Arrondissements 2
Gemeindeverbände 8
Kantone 15
Gemeinden 256
Präsident des
Départementrats
Valérie Simonet[1]
ISO-3166-2-Code FR-23
Lage des Creuse
Lage des Départements Creuse in der
Region Nouvelle-Aquitaine

Das Département Creuse ([kʀøːz], okzitanisch Cruesa) ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 23. Es liegt im Zentrum des Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine und ist nach dem Fluss Creuse benannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Creuse grenzt im Norden an die Départements Indre und Cher, im Nordosten an das Département Allier, im Osten an das Département Puy-de-Dôme, im Süden an das Département Corrèze sowie im Westen an das Département Haute-Vienne.

Das Département liegt im Nordwesten des Zentralmassivs und reicht im Süden in das Plateau de Millevaches. Im Plateau de Millevaches entspringt auch die namensgebende Creuse, die das Département in nordwestlicher Richtung durchfließt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurde am 4. März 1790 aus dem Hauptteil der Provinz Marche und einem Teil des Limousin gebildet. Es gehörte auch von 1960 bis 2015 der Region Limousin an, die 2016 in der Region Nouvelle Aquitaine aufging.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 163.515 156.876 146.214 139.968 131.349 124.470 123.401 119.502
Quelle: INSEE

Die Einwohnerzahl im Département ist seit Anfang der 1960er Jahre konstant rückläufig. Ursache hierfür ist neben der Abwanderung, die bis Mitte der 1970er Jahre verzeichnet wurde, eine deutlich unterdurchschnittliche Geburtenrate, die konstant unterhalb der Sterblichkeit lag. Beobachter sehen hier "in Sachen Abwanderung ein Zukunftslabor Europas".[2]

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte des Départements

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Creuse sind:

Stadt Einwohner
(2017)
Arrondissement
Guéret 13.161 Guéret
La Souterraine 5.207 Guéret
Aubusson 3.366 Aubusson

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Creuse gliedert sich in 2 Arrondissements, 15 Kantone und 256 Gemeinden:

Gemeinden und Arrondissemente im Département Creuse
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2017
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Aubusson 6 129 44361 2.827,95 16 231
Guéret 11 127 74277 2.736,70 27 232
Département Creuse 15 256 118638 5.564,65 21 23
Präfektur des Départementes in Guéret

Siehe auch:

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Creuse ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Daneben stellt der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle dar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Département Creuse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.creuse.fr/spip.php?article84 abgerufen am 6. Mai 2015
  2. Daniele Muscionico: Was uns in Zukunft blüht: Das Dorf stirbt., nzz.de, 30. Juli 2019, abgerufen am 30. Juli 2019

Koordinaten: 46° 9′ N, 1° 58′ O