Sarah Harrison (Reality-TV-Teilnehmerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sarah Nowak)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sarah Harrison vor der Sendung Die große ProSieben Völkerball-Meisterschaft (2016)

Sarah Harrison (* 6. Juni 1991 in Günzburg als Sarah Nowak) ist ein deutsches Model, Playmate und Reality-TV-Teilnehmerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nowak machte eine Lehre zur Bankkauffrau und arbeitete in diesem Beruf, bevor sie ihn aufgrund ihrer Aktivitäten im medialen Bereich kündigte. Sie hat an drei großen Playboy-Produktionen teilgenommen, wurde zum Playmate August 2014 und später zum „Playmate des Jahres 2015“ gewählt.[1][2] Im selben Jahr war sie Kandidatin der fünften Staffel der RTL-Fernsehsendung Der Bachelor. Dort erreichte sie den dritten Platz. Nach einigen TV-Auftritten nahm sie vom 12. bis zum 28. August 2015 an der Sendung Promi Big Brother teil und belegte dort den vierten Platz.[3] Noch im selben Jahr besuchte sie das Big-Brother-Haus als Nikolaus.

Am 10. Juni 2015 eröffnete Nowak ihren YouTube-Kanal mit inzwischen über 826.000 Abonnenten (Stand: Oktober 2018). Sie zeigt Vlogs, Schmink- und Lifestylevideos.

Am 11. November 2017 heiratete Nowak den US-Amerikaner Dominic Harrison.[4] Sie verwendet seitdem den Namen Sarah Harrison.[5] Am 27. November 2017 kam das erste Kind des Paares, eine Tochter, zur Welt.[6]

Fernsehauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sarah Harrison – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sarah Nowak im Playboy. In: jolie.de
  2. Sarah Nowak ist der "Playboy"-Hase des Jahres. In: focus.de
  3. Sarah Nowak: Das Playmate will seine exhibitionistische Ader im Haus zeigen… (Memento vom 15. August 2015 im Internet Archive) In: sat1.de
  4. Sarah Nowak hat ihren Dominic geheiratet. In: t-online.de
  5. Nach der Hochzeit: "Sarah-Harrison-Ära" hat begonnen! In: promiflash.de
  6. a b Sarah Nowak: Hurra, ihr Baby ist da! In: gala.de. 28. November 2017, abgerufen am 28. November 2017.