Promi Big Brother

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Promi Big Brother (2013, 2015, 2016)

Promi Big Brother – Das Experiment (2014)

Promi Big Brother – Alles oder Nichts (2017)
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 2013
Produktions-
unternehmen
EndemolShine Germany
Länge 50 bis 191 Minuten
Episoden 75+ in 5 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
täglich
(wenn im Programm)
Genre Reality-Show
Produktion Sat.1
Moderation
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
13. September 2013 auf Sat.1

Promi Big Brother ist eine Reality-Show, von der Sat.1 seit 2013 bisher fünf Staffeln ausgestrahlt hat. Vorbild ist das aus dem Vereinigten Königreich stammende Fernsehformat Celebrity Big Brother. Dieser basiert auf das Grundkonzept der Fernsehshow Big Brother, dessen deutscher Ableger 2000 erstmals ausgestrahlt wurde.

Die bisherigen Gewinner von Promi Big Brother sind Jenny Elvers-Elbertzhagen (2013), Aaron Troschke (2014), David Odonkor (2015), Ben Tewaag (2016) und Jens Hilbert (2017).

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Promi Big Brother folgt in seiner Konzeption der Grundidee von Big Brother. Für einen vorgegebenen Zeitraum leben mehrere Personen in einem als Wohnumgebung eingerichteten Fernsehstudio, dem so genannten „Container“. Dabei wird der Tagesablauf von der Produktionsfirma strukturiert, die als Computerstimme „Big Brother“ in Erscheinung tritt. Es werden Wettbewerbe durchgeführt oder den Teilnehmern der Show Aufgaben gestellt.

Seit der zweiten Staffel werden die Bewohner in zwei unterschiedliche Bereiche eingeteilt und seit der dritten Staffel gibt es eine Duell-Arena.

Das Leben der Teilnehmenden wird dabei rund um die Uhr von Fernsehkameras und Mikrofonen aufgezeichnet und im Rahmen von Liveübertragungen oder als Zusammenschnitt öffentlich ausgestrahlt.

Duell-Arena[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der dritten Staffel treten die Bewohner der unterschiedlichen Bereiche in Duellen gegeneinander an. Der Verlierer des Duells muss mit Konsequenzen für sich oder seinen Wohnbereich rechnen. Bei einem Unentschieden gewinnen immer die Bewohner von oben. Konsequenzen sind unter anderem andere Lebensbedingungen in dem Bereich oder ein Bereichswechsel.

In der dritten Staffel bestimmte „Big Brother“ jeweils einen Bewohner von oben, der zur Duell-Arena antreten musste. Dieser Kandidat musste anschließend von den Bewohnern von unten einen auswählen, der gegen ihn spielen sollte. In der vierten Staffel bestimmt „Big Brother“ einen oder mehrere Bewohner von „Haus“ und von „Kanal“, die zur Duell-Arena antreten müssen.

Seit der fünften Staffel treten die Bewohner in Duellen gegeneinander an, gleichgültig welchem Bereich sie angehören. Außerdem finden die Duelle nicht mehr in einem Studio statt, sondern in einer Outdoor-Duell-Arena.

Nominierung und Sieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Eins

Die Bewohner nominieren ab der zweiten Liveshow täglich jeweils einen anderen Bewohner, der das Haus verlassen soll. Anschließend wählen die Zuschauer per Televoting einen Bewohner von der Nominierungsliste, der das Haus verlassen muss. Derjenige, der die meisten Zuschauerstimmen bekommen hat, muss gehen. Falls Bewohner das Haus freiwillig (oder aus anderen Gründen) verlassen, entfällt die Rauswahl an der entsprechenden Anzahl von Tagen. Nach zwei Wochen gibt es zum Abschluss der Staffel das Finale, in dem vier der letzten fünf verbliebenen Bewohner herausfallen. Der oder die letzte Verbleibende ist der Sieger der Staffel.

seit Staffel Zwei

Die Bewohner nominieren ab der zweiten Liveshow täglich jeweils einen anderen Bewohner, der das Haus verlassen soll. Anschließend wählen die Zuschauer per Televoting einen Bewohner von der Nominierungsliste, der im Haus bleiben soll. Derjenige, der die wenigsten Zuschauerstimmen bekommen hat, muss gehen. Falls Bewohner das Haus freiwillig (oder aus anderen Gründen) verlassen, entfällt der Auszug an der entsprechenden Anzahl von Tagen. Nach zwei Wochen gibt es zum Abschluss der Staffel das Finale, in dem vier der letzten fünf verbliebenen Bewohner herausfallen. Der oder die letzte Verbleibende ist der Sieger der Staffel.

Staffeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Moderatoren Beginn Ende Tage im
Haus
Bewohner Gewinner(in) Zweitplatzierte(r) Drittplatzierte(r)
1 Oliver Pocher Cindy aus Marzahn 13. Sep. 2013 27. Sep. 2013 15 131 Jenny Elvers-Elbertzhagen Natalia Osada Marijke Amado
2 Jochen Schropp 15. Aug. 2014 29. Aug. 2014 17 12 Aaron Troschke Claudia Effenberg Ronald Schill
3 14. Aug. 2015 28. Aug. 2015 David Odonkor Menowin Fröhlich Nino de Angelo
4 02. Sep. 2016 16. Sep. 2016 132 Benjamin „Ben“ Tewaag Cathy Lugner Mario Basler
5 Jochen Bendel 11. Aug. 2017 25. Aug. 2017 12 Jens Hilbert Milo Moiré Willi Herren
1 Durch die Nachrückkandidatin Georgina Fleur stieg die Teilnehmerzahl von ursprünglichen 12 auf 13 Teilnehmer.
2 Durch den Nachrückkandidaten Robin Bade stieg die Teilnehmerzahl von ursprünglichen 12 auf 13 Teilnehmer.

Erste Staffel (2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jenny Elvers-Elbertzhagen: Gewinnerin von Promi Big Brother (2013)

Die erste Staffel wurde vom 13. bis zum 27. September 2013 ausgestrahlt. Es wurde damit geworben, dass nur Prominente der „A-Kategorie“ teilnehmen.[1]

In der ersten Woche der Sendung lebten die zwölf Bewohner gemeinsam in einem Container. Ab dem siebten Tag wurde jeden Tag ein Teilnehmer herausgewählt. Wie in den bisherigen Big-Brother-Staffeln gab es Tagesaufgaben, Matches und Challenges.[2][3] Im Gegensatz zu vorherigen Staffeln von Big Brother, bei welchen der Wohncontainer in Köln stand, wurde dieser nun in Berlin aufgebaut.[4]

Während die Eröffnungsshow 3,21 Millionen Zuschauer verbuchen konnte, sank die Zuschauerzahl am 18. September auf 1,34 Millionen (Marktanteil 6,6 Prozent). In Liveshows wurden die Zuschauerränge teilweise mit Komparsen aufgefüllt.[5]

Nach der Liveshow am 24. September zog Pamela Anderson bis zum Finale als Gast ins Big-Brother-Haus ein. Am 27. September 2013 wurde Jenny Elvers-Elbertzhagen zur Gewinnerin der Staffel gekürt.

Platz Teilnehmer Bekannt als Einzug Auszug Tage im Haus
01 Jenny Elvers-Elbertzhagen Schauspielerin und Moderatorin 13. September 27. September 15
02 Natalia Osada Visagistin, Kandidatin bei Catch the Millionaire 13. September 27. September 15
03 Marijke Amado Moderatorin WWF Club, Mini Playback Show u. a. 13. September 27. September 15
04 Simon Desue YouTube-Comedian 13. September 27. September 15
05 Martin Semmelrogge Schauspieler 13. September 27. September 15
06 Manuel Charr Profiboxer 13. September 26. September 14
07 Fancy Sänger und Musikproduzent 13. September 25. September 13
08 Georgina Fleur Kandidatin bei Der Bachelor und Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! 19. September[6] 24. September 06
09 Jan Leyk Darsteller bei Berlin – Tag & Nacht 13. September 23. September 11
10 Lucy Diakovska Sängerin, Mitglied der No Angels 13. September 22. September 10
11 Percival Duke-Hall Sänger und Kandidat bei The Voice of Germany 13. September 20. September 08
12 Sarah Joelle Jahnel[Anm. 1] Sängerin und Kandidatin bei Deutschland sucht den Superstar 13. September 20. September[7] 08
13 David Hasselhoff[Anm. 2] Sänger und Schauspieler 13. September 17. September 05
Anmerkungen:
  1. Jahnel verließ die Show aus persönlichen Gründen freiwillig.
  2. Hasselhoff verließ die Show aus persönlichen Gründen freiwillig.

Zweite Staffel (2014)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Finalsendung von Promi Big Brother am 27. September 2013 gaben die Moderatoren Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher bekannt, dass es 2014 eine zweite Staffel geben soll.[8] Dies wurde am 15. April 2014 auch offiziell vom Sender bestätigt.[9] Jedoch wurden große Veränderungen an der Sendung durchgeführt. Die zweite Staffel, die von Jochen Schropp moderiert wurde, startete am 15. August 2014 und wurde unter dem Titel Promi Big Brother – Das Experiment ausgestrahlt.[10]

Cindy aus Marzahn war nicht mehr als Moderatorin tätig, sondern kommentierte während der Sendung als „Mother of Big Brother“ das Geschehen vom Vortag. Daneben moderierte sie die Webshow zur Sendung.

Der Sieger der zweiten Staffel, Aaron Troschke, wurde am 29. August 2014 gewählt.

Platz Teilnehmer Bekannt als Einzug Auszug Tage im Haus
01 Aaron Troschke Teilnehmer bei Wer wird Millionär? und YouTube-Comedian 13. August 29. August 17 (4; 13)
02 Claudia Effenberg Spielerfrau, Model und Designerin 15. August 29. August 15 (4; 11)
03 Ronald Schill Jurist, Richter und Politiker 15. August 29. August 15 (6; 9)
04 Paul Janke Der Bachelor 2012 13. August 29. August 17 (8; 9)
05 Michael Wendler Schlagersänger und Teilnehmer bei Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! 15. August 29. August 15 (3; 12)
06 Hubert Kah Sänger und Songschreiber 15. August 28. August 14 (9; 5)
07 Alexandra Rietz Kriminalpolizistin, Fernsehdarstellerin (K11 – Kommissare im Einsatz) und Autorin 13. August 27. August 15 (7; 8)
08 Mia Julia Brückner Sängerin und Pornodarstellerin 13. August 26. August 14 (6; 8)
09 Liz Baffoe Schauspielerin 15. August 25. August 11 (10; 1)
10 Ela Tas Teilnehmerin bei Der Bachelor 15. August 24. August 10 (4; 6)
11 Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe Adoptiv-Prinz 15. August 23. August 09 (9)
12 Janina Youssefian Model und Affäre von Dieter Bohlen 13. August 22. August 10 (10)

Dritte Staffel (2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Finale der zweiten Staffel kündigte Moderator Jochen Schropp eine Fortsetzung von Promi Big Brother für 2015 an.[11] Der Start der auf zwei Wochen ausgelegten Staffel war wie angekündigt am 14. August 2015, die Moderation übernimmt erneut Schropp.[12]

Sieger der dritten Staffel wurde David Odonkor.

Die Quoten der Eröffnungsshow waren deutlich schwächer als die der 2. Staffel. Dies änderte sich während der 1. Woche der 3. Staffel auch nicht. Während der 2. Woche stiegen aber die Zuschauerzahlen und die Einschaltquoten wieder, sodass man fast die 3 Millionen Zuschauer-Marke erreichte und im Bereich 14 bis 49-jährige über 23 % erreichte.

Platz Teilnehmer[13] Bekannt geworden als Einzug Auszug Tage im Haus
01 David Odonkor Fußball-Nationalspieler 12. August 28. August 17 (7; 10)
02 Menowin Fröhlich Teilnehmer bei Deutschland sucht den Superstar, Popsänger 12. August 28. August 17 (7; 10)
03 Nino de Angelo Schlagersänger 14. August 28. August 15 (8; 7)
04 Sarah Nowak Playmate, Teilnehmerin bei Der Bachelor 12. August 28. August 17 (4; 13)
05 Julia Jasmin „JJ“ Rühle[Anm. 1] Laiendarstellerin bei Berlin – Tag & Nacht, Sängerin 14. August 28. August 15 (6; 9)
06 Désirée Nick Entertainerin, Schauspielerin, Autorin und Gewinnerin bei Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! 14. August 27. August 14 (3; 11)
07 Nina Kristin Fiutak Schauspielerin, Sängerin, Model, Unternehmerin und Teilnehmerin bei Reality Queens auf Safari 14. August 26. August 13 (5; 8)
08 Anja Schüte Schauspielerin 14. August 24. August 11 (8; 3)
09 Wilfried Gliem[Anm. 2] Schlagersänger, Mitglied der Wildecker Herzbuben 14. August 24. August 11 (9; 2)
10 Judith Hildebrandt Schauspielerin, Sängerin, Moderatorin 12. August 23. August 12 (5; 7)
11 Michael Ammer Eventmanager 14. August 22. August 09 (4; 5)
12 Daniel Köllerer Tennisspieler 12. August 21. August 10 (2; 8)
Anmerkungen:
  1. Die Zuschauer stimmten ab, ob JJ oder Gina-Lisa Lohfink einziehen soll und entschieden sich für JJ.
  2. Wilfried Gliem verließ das Haus freiwillig, weil er seine Familie vermisste.

Vierte Staffel (2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Finale der dritten Staffel von Promi Big Brother kündigte Moderator Jochen Schropp eine vierte Staffel der Sendung an. Die vierte Staffel begann aufgrund der Olympischen Sommerspiele erst am 2. September 2016. Als Sidekick wurde Cindy aus Marzahn durch Désirée Nick ersetzt.[14] Anstelle des Bereiches „Keller“ gibt es in dieser Staffel den Bereich „Kanal“. An den Aufgaben in der Duell-Arena nehmen zum Teil mehrere Bewohner teil.

Jessica Paszka Teilnehmerin der vierten Staffel Promi Big Brother
Platz Teilnehmer[13] Bekannt geworden als Einzug Auszug Tage im Haus
1 Benjamin „Ben“ Tewaag Schauspieler, Sohn von Uschi Glas 2. September 16. September 15 (7; 8)
2 Cathy Lugner Playmate, Ehefrau des Bauunternehmers Richard Lugner 2. September 16. September 15 (5; 10)
3 Mario Basler Fußball-Nationalspieler, Fußball-Europameister 1996 2. September 16. September 15 (9; 6)
4 Natascha Ochsenknecht Model, Schauspielerin, ehemalige Ehefrau von Uwe Ochsenknecht 2. September 16. September 15 (7; 8)
5 Jessica Paszka Sängerin, Teilnehmerin an diversen TV-Reality-Formaten, z. B. Der Bachelor 31. August 16. September 17 (8; 9)
6 Frank Stäbler Europa- und Weltmeister im Ringen 31. August 15. September 16 (7; 9)
7 Joachim Witt Neue-Deutsche-Welle-Sänger 2. September 14. September 13 (9; 4)
8 Isa Jank Schauspielerin und ehemaliges Model; Darstellerin bei Verbotene Liebe 2. September 14. September 13 (4; 9)
9 Marcus von Anhalt Adoptiv-Prinz, Bordellbetreiber 2. September 12. September 11 (3; 8)
10 Robin Bade Moderator bei 9Live 6. September 11. September 06 (1; 5)
11 Stephen Dürr Seriendarsteller 31. August 10. September 11 (5; 6)
12 Dolly Dollar Schauspielerin, ehemalige Ehefrau von Helmut Zierl 31. August 9. September 10 (6; 4)
13 Edona James[Anm. 1] Erotikmodel und DJane, Kandidatin bei Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies 31. August 5. September 0 6 (6)
Anmerkungen:
  1. Edona James wurde wegen wiederholter Regelverstöße aus dem Haus geworfen.

Fünfte Staffel (2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Finalshow der vierten Staffel kündigte „Big Brother“ eine weitere Staffel an. Am 13. April 2017 bestätigte Sat.1 die fünfte Staffel. Sie sollte am 11. August 2017 starten.[15] Moderiert wurde die Staffel von Jochen Schropp und Jochen Bendel.[16] Motto der Staffel lautete „Alles oder nichts“. Die Live-Sendungen fanden bis auf die erste und die Finalshow am 25. August erstmals ohne Publikum statt.[17][18] Der Gewinner erhielt 100.000 Euro.[19]

Platz Teilnehmer Bekannt geworden als Einzug Auszug Tage im Haus
1 Jens Hilbert Unternehmer hairfree, Reality-TV-Teilnehmer Secret Millionaire 9. August 25. August 17 (5; 12)
2 Milo Moiré Nackt-Performancekünstlerin 9. August 25. August 17 (7; 10)
3 Willi Herren Stimmungssänger, ehem. Schauspieler in der Lindenstraße, Teilnehmer bei Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! 9. August 25. August 17 (9; 8)
4 Dominik Bruntner Model, Mister Germany 2017 9. August 25. August 17 (5; 12)
5 Eloy de Jong Sänger bei Caught in the Act 9. August 24. August 16 (6; 10)
6 Evelyn Burdecki Teilnehmerin bei Der Bachelor 9. August 23. August 15 (5; 10)
7 Steffen von der Beeck Medien-Berater, ehemaliger Verlobter von Jenny Elvers 9. August 22. August 14 (6; 8)
8 Sarah Kern Modedesignerin, Model, Ex-Playmate 9. August 21. August 13 (1; 12)
9 Claudia Obert Modeunternehmerin Lean Selling 9. August 21. August 13 (5; 8)
10 Sarah Knappik Model, Kandidatin bei Germany’s Next Topmodel und Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! 9. August 19. August 11 (4; 7)
11 Zachi Noy Schauspieler 9. August 18. August 10 (3; 7)
12 Maria Hering Reality-TV-Teilnehmerin 9. August 18. August 10 (4; 6)

Zusätzliche Sendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Livestream[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Staffel wurde ein Livestream während der Werbepausen und ein 2-Stunden-Livestream nach der Sendung auf Sky Deutschland angeboten. Ab der zweiten Staffel wurde ein 24-Stunden-Livestream von verschiedenen Anbietern (Staffel 2: Maxdome, Staffel 3: Sky Deutschland, Staffel 4: Bild) angeboten.

Webshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Staffel wurde die Webshow von Etienne Gardé und Nils Bomhoff moderiert, in der zweiten Staffel von Cindy aus Marzahn und Ingo Wohlfeil sowie seit der dritten Staffel von Aaron Troschke. In der fünften Staffel moderiert Troschke zusammen mit Melissa Khalaj die Webshow.

Weitere TV-Formate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Staffel wurde ein wöchentliches Vorabendmagazin unter dem Titel Promi Big Brother Inside auf Sat.1 ausgestrahlt.

In der zweiten bis zur vierten Staffel wurde eine tägliche Live-Late-Night-Show auf Sixx ausgestrahlt. Mehr dazu unter Promi Big Brother – Die Late Night Show.

In der dritten Staffel wurde eine Spezialfolge unter dem Titel Promi Big Brother – Jetzt wird abgerechnet auf Sat.1 ausgestrahlt.

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffelleiste der Mitwirkende
Staffel Hauptmoderation Co-Moderation Begleitfernsehsendung-Moderation Webshow-Moderation
Staffel 1 Oliver Pocher
Cindy aus Marzahn
Jan Hahn Etienne Gardé
Nils Bomhoff
Staffel 2 Jochen Schropp Cindy aus Marzahn (Sidekick) Jochen Bendel
Melissa Khalaj
Cindy aus Marzahn
Ingo Wohlfeil
Staffel 3 Aaron Troschke
Staffel 4 Désirée Nick (Sidekick)
Aaron Troschke (Social-Media-Reporter)
Staffel 5 Jochen Schropp
Jochen Bendel
Aaron Troschke
Melissa Khalaj

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher nahmen pro Staffel zwölf Personen an der Show teil. Eine Ausnahme bildeten die erste und vierte Staffel aufgrund der Nachrückkandidaten. In diesen Staffeln nahmen dreizehn Personen teil. Pro Staffel nahmen sechs Frauen und sechs Männer an der Show teil. Auch hier gibt es in Staffel Eins und Vier eine Ausnahme: In diesen Staffeln nahmen sechs Frauen und sieben Männer an der Show teil.

In allen bisherigen Staffeln gehörten zu den Teilnehmern stets nationale Schauspieler, Sänger und Sportler. Teilnehmerinnen von Der Bachelor gehörten ebenfalls in allen Staffeln dazu. In Staffel Eins bis Drei sowie Fünf gehörten zu den Teilnehmern auch Teilnehmer von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!. Die erste und fünfte Staffel sind die einzigen Staffeln, in denen eine international bekannte Person an der Show teilnahm.

Titelmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Signal war der Titelsong der ersten Staffel. Plastic Faces wurde in der ersten Staffel als Übergang zu den Werbepausen genutzt. Come Together, Sex Love Rock’n’Roll sowie Rebellen wurden als Titelsong der jeweiligen Staffel und als Übergang zu den Werbepausen genutzt.

Staffel und Jahr Interpret und Titel Chartplatzierungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
Staffel 1
(2013)
MadconThe Signal 54
(4 Wo.)
Miss LiPlastic Faces 57
(1 Wo.)
Staffel 2
(2014)
Arash feat. T-PainSex Love Rock N Roll (SLR) 52
(4 Wo.)
68
(2 Wo.)
Staffel 3
(2015)
EchosmithCome Together
Staffel 4
(2016)
Juno17Rebellen
Staffel 5
(2017)
Michi BauereißFrei

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Folgen Zuschauer Marktanteil Quelle
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
1 15 2,04 Mio. 1,18 Mio. 9,4 % 13,7 % [20]
2 15 2,92 Mio. 1,54 Mio. 14,1 % 18,7 % [21]
3 15 2,37 Mio. 1,24 Mio. 12,7 % 17,6 % [22]
4 15 2,00 Mio. 0,95 Mio. 10,2 % 12,9 % [23]
5 15 1,81 Mio. 0,85 Mio. 9,6 % 12,9 %

Die bisher höchste Zuschauerzahl beim Gesamtpublikum (3,21 Millionen Zuschauer) erreichte Sat.1 mit der Ausstrahlung der ersten Ausgabe der ersten Staffel am 13. September 2013. Der bisher höchste Marktanteil beim Gesamtpublikum (17,7 Prozent) wurde mit der Ausstrahlung der siebten Ausgabe der zweiten Staffel am 21. August 2014 erreicht. Die meisten Zuschauer aus der werberelevanten Zielgruppe (2,10 Millionen Zuschauer) schalteten ebenfalls am 13. September 2013 ein, als Sat.1 die Eröffnungsshow der ersten Staffel übertrug. Der bisher höchste Marktanteil aus der werberelevanten Zielgruppe (23,4 Prozent) wurde am 27. August 2015 erreicht, als Sat.1 die vorletzte Folge der dritten Staffel übertrug.

Die bisher niedrigste Einschaltquote beim Gesamtpublikum (1,34 Millionen Zuschauer und 6,6 Prozent) erreichte die sechste Ausgabe der ersten Staffel am 18. September 2013 bei Sat.1. Die bisher niedrigste Einschaltquote der werberelevanten Zielgruppe (0,61 Millionen Zuschauer und 8,7 Prozent) wurde mit der dritten Folge der fünften Staffel am 13. August 2017 erreicht.

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Promi Big Brother participants – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Promi Big Brother 2013: Sollen das wirklich die Promis sein? In: Stars on TV. Abgerufen am 10. Oktober 2013.
  2. ‘„Big Brother“ startet im September und verlässt Köln’ (DWDL.de am 30. Juli 2013)
  3. „Neue Infos zum Konzept von Promi Big Brother“ (BB-Unzensiert.de am 25. Juli 2013)
  4. Promi-BB: Container steht in Berlin (BB-Unzensiert.de am 29. Juli 2013)
  5. Tagesspiegel: „Big Brother“ kauft sich Zuschauer, 19. September 2013
  6. Georgina soll «Promi Big Brother» retten. 19. September 2013.
  7. Sarah Joelle bei Big Brother raus.
  8. ‘Big Brother 2014 in SAT.1?’ (BB-Unzensiert.de am 28. September 2013)
  9. Manuel Weis: Offiziell: Sat.1 versuchts nochmal mit «Promi Big Brother». In: Quotenmeter.de. 15. April 2014, abgerufen am 15. April 2014.
  10. ‘Promi Big Brother: Starttermin steht fest’ (BB-Unzensiert.de am 2. Juli 2014)
  11. Promi Big Brother 2015 angekündigt (BB-Unzensiert.de am 29. August 2014)
  12. Alles wie gehabt: Zwei Wochen für «Promi Big Brother» (Quotenmeter am 2. Juli 2015)
  13. a b Promi Big Brother – Die Bewohner. 31. Mai 2017.
  14. Promi Big Brother – Charmant, witzig und unvergleichbar: Désirée Nick moderiert an Jochens Seite. 13. Juli 2016.
  15. Promi Big Brother – News. 12. Juli 2013.
  16. Promi Big Brother – Promi Big Brother 2017: Die Moderatoren. 13. Juli 2017.
  17. DWDL.de GmbH: "Promi Big Brother" in diesem Jahr ohne Live-Publikum – DWDL.de.
  18. Promi Big Brother – Dominik Bruntner. In: www.sat1.de. 5. August 2017 (sat1.de [abgerufen am 10. August 2017]).
  19. Bernd Peters: Die Gagen bei „Promi Big Brother“. Wer den Rekord bricht – und wer gar nichts bekommt, auf: express.de, vom 12. August 2017, abgerufen 16. August 2017
  20. Quotencheck: «Promi Big Brother» (Staffel 1). In: Quotenmeter.de. Abgerufen am 5. September 2016.
  21. Quotencheck: «Promi Big Brother» (Staffel 2). In: Quotenmeter.de. Abgerufen am 5. September 2016.
  22. Quotencheck: «Promi Big Brother» (Staffel 3). In: Quotenmeter.de. Abgerufen am 5. September 2016.
  23. Quotencheck: «Promi Big Brother» (Staffel 4). In: Quotenmeter.de. Abgerufen am 19. September 2016.