Scheuren (Schleiden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scheuren
Stadt Schleiden
Koordinaten: 50° 32′ 9″ N, 6° 27′ 57″ O
Höhe: 495 m
Einwohner: 370 (31. Okt. 2015)
Postleitzahl: 53937
Vorwahl: 02445
Scheuren (Nordrhein-Westfalen)
Scheuren

Lage von Scheuren in Nordrhein-Westfalen

Scheuren ist ein westlicher Stadtteil von Schleiden im nordrhein-westfälischen Kreis Euskirchen. In Scheuren wohnen 370 Personen.[1] Im Ort liegt ein Dorfgemeinschaftshaus und eine katholische Kapelle. Nördlich fließt der Höddelbach. Scheuren liegt zwischen dem Lamesberg, Heuberg, Wiesenberg und Huppertsharth.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 14. Jahrhundert gehörte Scheuren zur Jülicher Unterherrschaft Dreiborn.

Bis zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise des Neugliederungsraumes Aachen, die am 1. Januar 1972 wirksam wurde, gehörte Scheuren zur gleichzeitig aufgelösten Gemeinde Dreiborn.[2][3]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine in Scheuren sind der Bürgerverein, der dorfinterne Feste und Veranstaltungen organisiert, der Kapellenverein, der sich um die kirchlichen Dinge des Dorfes kümmert und der Theaterverein, der jedes Jahr einige Stücke aufführt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scheuren liegt an der Kreisstraße 66, welche von Dreiborn bis zur Bundesstraße 258 am westlichen Ortsausgang von Schleiden-Mitte führt. Die nächsten Autobahnanschlussstellen sind Nettersheim auf der A 1 und Aachen-Lichtenbusch auf der A 44.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik Stadt Schleiden (PDF; 20 kB)
  2. Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise des Neugliederungsraumes Aachen (Aachen-Gesetz) vom 14. Dezember 1971, § 9
  3. [1] Gemeinde Dreiborn