Sebastian Münster (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Münster (* 26. Juli 1971 in Düsseldorf) ist ein deutscher Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Kindheit und Jugend verbrachte Münster in Sprockhövel, wo er auch heute noch einen Wohnsitz hat. Nach seiner Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München und Produktionen an den Münchner Kammerspielen war er von 1998 bis 2002 Ensemblemitglied am Schauspiel Bonn, wo er mit Konstanze Lauterbach, David Mouchtar-Samorai und Krzysztof Warlikowski zusammenarbeitete. Ab 2002 war er am Hessischen Staatstheater Wiesbaden engagiert.

Nach seinem Fernsehdebüt in dem ZDF-Drama Und morgen fängt das Leben an spielte er in den Kinoproduktionen Härtetest, Fandango – Members Only und liegen lernen an der Seite von Moritz Bleibtreu, Nicolette Krebitz und Florian Lukas. Nach den Fernsehproduktionen Die Manns – Ein Jahrhundertroman, Ladyland und Kinder, Kinder, spielte er 2008 auf Sat.1 in der deutschen Version Das iTeam – Die Jungs an der Maus der englischen Serie The IT Crowd die Rolle des Tom.

Straftaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2009 wurde Sebastian Münster wegen des dringenden Tatverdachtes der Freiheitsberaubung und Vergewaltigung zweier Frauen verhaftet, die im Dezember 2001 geschehen war. Die Staatsanwaltschaft ermittelte ursprünglich wegen gefährlicher Körperverletzung, schweren Raubes und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Eine DNS-Probe stellte die Verbindung zu dem früheren Fall her.[1] Im März 2010 räumte Sebastian Münster laut der Bonner Staatsanwaltschaft die ihm zur Last gelegten Straftaten „weitestgehend ein“.[2] Am 27. Mai 2010 wurde er wegen besonders schwerem Raub sowie Vergewaltigung in zwei Fällen im Zustand verminderter Schuldfähigkeit zu sechseinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Das Gericht legte auch einen Aufenthalt in einer Entziehungsklinik fest.[3]

Am frühen Morgen des 13. Dezember 2016 wurde Münster wegen des dringenden Tatverdachtes der versuchten Vergewaltigung festgenommen. Die Anklage sieht es als erwiesen an, dass er an einem Spielplatz in Hürth mit einer Sturmhaube, Socken über den Händen und einem Messer bewaffnet versucht hat, eine 15-jährige Schülerin zu überwältigen und zum Geschlechtsverkehr zu zwingen. Dem Mädchen gelang es jedoch, sich zu befreien, ein Anwohner und ein Passant überwältigten Münster auf der Flucht. Am 12. Juni 2017 wurde er aus der Untersuchungshaft der Hauptverhandlung am Kölner Landgericht zugeführt und für diese Tat am 28. Juni 2017 zu sechs Jahren Freiheitsstrafe ohne Bewährung sowie der Unterbringung in einer Entziehungsanstalt verurteilt.[4][5][6][7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dagmar Blesel: „Schwere Vorwürfe gegen Bonner Schauspieler“ – Bonner General-Anzeiger vom 4. November 2009
  2. Kurt Bein: „Schauspieler Sebastian Münster gesteht Vergewaltigungen“ – Der Westen vom 3. März 2010
  3. Vergewaltigung: Haftstrafe für "Camper" Münster. Zeitungsverlag tz München GmbH & Co. KG, 27. Mai 2010, abgerufen am 13. Juni 2017.
  4. Schauspieler Sebastian Münster (45) verurteilt: So hoch ist seine Strafe. Focus Online, 28. Juni 2017, abgerufen am 20. Juli 2017.
  5. Zeuge rettet 15-Jährige, Schauspieler nach versuchter Vergewaltigung festgenommen. In: Berliner Zeitung. 14. Dezember 2016, abgerufen am 13. Juni 2017.
  6. Sebastian Münster: Erneut wegen versuchtem Sex-Übergriff vor Gericht! OK! Verlag GmbH & Co. KG, 12. Juni 2017, abgerufen am 13. Juni 2017.
  7. Prozess wegen versuchter Vergewaltigung - Schauspieler will sich nicht erinnern können. RP Digital GmbH, 12. Juni 2017, abgerufen am 13. Juni 2017.