Shuttleworth Collection

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bristol F2B der Shuttleworth Collection

Die Shuttleworth Collection ist ein Flugzeug- und Automobilmuseum auf dem Flugplatz von Old Warden in Bedfordshire. Die Sammlung genießt wegen der Vielfalt der ausgestellten, sorgfältig restaurierten Flugzeuge weltweit hohes Ansehen. Ein Teil der Flugzeuge wird im flugfähigen Zustand erhalten und bei diversen Veranstaltungen vorgeflogen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Sammlung wurde 1928 vom britischen Luftfahrtpionier Richard Shuttleworth begründet. Shuttleworth stürzte in der Nacht vom 2. August 1940 mit seiner Fairey Battle ab und kam dabei ums Leben. Seine Mutter gründete 1944 den Richard Ormonde Shuttleworth Remembrance Trust zum „Studium der Wissenschaft und Praxis der Luftfahrt, der Aufforstung und der Landwirtschaft“.[1]

Sammlung[Bearbeiten]

Restaurierung einer Spitfire der Sammlung, September 2008

Die Restaurierung und Wartung der Exponate wird von acht hauptamtlichen Mitarbeitern durchgeführt, die von zahlreichen freiwilligen Helfern unterstützt werden. Die Freiwilligen sind Mitglieder der Shuttleworth Veteran Aeroplane Society (SVAS)[2], die derzeit ungefähr dreitausend Mitglieder hat. Die Unterstützung der Gesellschaft ist entscheidend für den Erhalt der Sammlung und die Restaurierung der Exponate. Die Stiftung bemüht sich, so viele Flugzeuge wie möglich in einem flugfähigen Zustand zu erhalten bzw. diesen wiederherzustellen, was auch der Intention des Gründers der Sammlung entspricht.[3]

Außergewöhnliche Exponate der Sammlung sind die sogenannten Edwardians, Flugzeuge, die während der Regierungszeit des britischen Königs Eduard VII. bzw. kurz danach gebaut wurden. Besonders bemerkenswert ist, dass diese Flugzeuge noch flugfähig sind und regelmäßig – in Abhängigkeit von den Wetterbedingungen – vorgeflogen werden. Das älteste flugfähige Exponat ist eine Blériot XI aus dem Jahr 1909. Dieses Flugzeug besitzt noch seinen originalen Motor. Dieses Flugzeug ist das älteste flugfähige Flugzeug weltweit überhaupt, allerdings ist die Bleriot XI des Old Rhinebeck Aerodrome in den USA nur drei Wochen jünger.

Die Shuttleworth Collection führt bis zu zwölf Flugtage jährlich durch, bei denen jeweils ein Teil der Exponate vorgeflogen wird. Bestandteil ist dabei auch eine abendliche Vorführung. Außerdem finden noch Modellflugtage und einmal jährlich ein spezieller Flugtag für Schüler der in der Region liegenden Schulen statt.

Teil der Sammlung sind auch historische Automobile und Motorräder.

Flugzeuge der Sammlung[Bearbeiten]

Typ Baujahr Kennzeichen Bemerkung
ANEC II 1924 G-EBJO
Avro 504K 1918 G-ADEV Bemalung und Kennzeichen als H5199
Roe IV Triplane 1964 G-ARSG Nachbau
Avro Tutor 1933 G-AHSA Bemalung und Kennzeichen als RAF K3241
Avro Nineteen (Anson) 1946 G-AHKX Eigentümer BAE Systems
Blackburn Type D 1912 G-AANI ältestes flugfähiges britisches Flugzeug der Sammlung
Blériot XI 1909 G-AANG ältestes flugfähiges Exponat der Sammlung
Bristol Boxkite 1964 G-ASPP Nachbau
Bristol F.2b Fighter 1918 G-AEPH Bemalung und Kennzeichen als RAF D8096
Bristol M.1C 1981 G-BWJM Nachbau, Bemalung und Kennzeichen als RFC C4918
CASA 1.131E Jungmann 1967 G-RETA Bemalung und Kennzeichen als Luftwaffe GD+EG
Comper Swift 1932 G-ACTF
de Havilland DH.51 1924 G-EBIR Miss Kenya
de Havilland DH.53 Humming Bird 1923 G-EBHX
de Havilland DH.60 Cirrus Moth 1925 G-EBLV Eigentümer BAE Systems
de Havilland DH.60X Hermes Moth 1928 G-EBWD
de Havilland DH.82A Tiger Moth II 1942 G-ANKT Bemalung und Kennzeichen als RAF K2585
de Havilland DH.88 Comet 1934 G-ACSS Grosvenor House
De Havilland Canada DHC-1 Chipmunk 22 1952 G-BNZC Bemalung und Kennzeichen als RCAF 671
Deperdussin Monoplane 1910 G-AANH
Desoutter Mk.I 1930 G-AAPZ
English Electric Wren 1923 G-EBNV
Gloster Gladiator 1937 G-AMRK Bemalung und Kennzeichen als RAF K7985
Granger Archaeopteryx 1932 G-ABXL derzeit Restaurierung, nicht ausgestellt
Hawker Hind 1935 G-AENP Bemalung und Kennzeichen als RAF K5414
Hawker Sea Hurricane IB 1939 G-BKTH Bemalung und Kennzeichen als RN Z7015
Hawker Tomtit 1931 G-AFTA Bemalung und Kennzeichen als RAF K1786
Messerschmitt Me 163 191454 Mockup des Rumpfes mit Originaltriebwerk
Mignet HM.14 Flying Flea 1939 G-AEBB
Miles Magister 1939 G-AJRS Bemalung und Kennzeichen als RAF P6382
Parnall Elf 1932 G-AAIN
Percival Prentice T1 1949 G-AOKL
Percival Provost T1 1955 G-KAPW Bemalung und Kennzeichen als RAF XF603
Polikarpow Po-2 G-BSSY
RAF SE.5A 1918 G-EBIA Bemalung und Kennzeichen als RFC F904
Slingsby Grasshopper TX.1 XA241
Sopwith Camel 2001 G-BZSC Nachbau, derzeit Restaurierung, nicht ausgestellt
Sopwith Pup 1920 G-EBKY Bemalung und Kennzeichen als RFC 9917
Sopwith Triplane 1980 G-BOCK Nachbau, Bemalung und Kennzeichen als RNAS N6290
Southern Martlet 1930 G-AAYX
Supermarine Spitfire LF.VC 1942 G-AWII Painted as RAF AR501
Westland Lysander IIIA 1942 G-AZWT Bemalung und Kennzeichen als RAF V9367

Als Leihgaben privater Eigner befinden sich folgende Flugzeuge in der Sammlung:

Kraftfahrzeuge der Sammlung[Bearbeiten]

Hucks starter, 1920.

Außerdem befinden sich noch einige Traktoren in der Sammlung.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ken. Ellis: Wrecks and Relics - 19th Edition. Midland Publishing, Hinckley, Leicestershire, 2004, ISBN 1-85780-183-0.
  • T.E. Guttery: The Shuttleworth Collection. London 1969, Wm. Carling & Co, ISBN 0-901319-01-5
  • David Ogilvy: Shuttleworth - The Historic Aeroplanes. Shrewsbury, England: Airlife Publishing Ltd., 1989, ISBN 1-85310-106-0.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shuttleworth Collection – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe Ogilvy, Kapitel 1
  2. siehe Shuttleworth Veteran Aeroplane Society
  3. siehe Ogilvy, Einleitung

52.08556-0.32556Koordinaten: 52° 5′ 8″ N, 0° 19′ 32″ W