Sir Safety Perugia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sir Safety Conad Perugia
Vereinsdaten
Gründung 2001
Adresse Pian di Massiano 1, 06124 Perugia
Präsident Gino Sirci
Volleyball-Abteilung
Liga Serie A1 Italien
Spielstätte Pala Evangelisti
Trainer Lorenzo Bernardi
Co-Trainer Carmine Fontana
Erfolge Vizemeister 2014, Pokalfinalist 2014
letzte Saison Playoff-Halbfinale, Pokal-Halbfinale
Stand: 18. Januar 2016

Sir Safety Perugia ist ein italienischer Volleyballverein aus Perugia in der italienischen Provinz Umbrien. Der 2001 gegründete Verein spielt seit 2012 in der Serie A1, der höchsten italienischen Liga. 2014 wurde Perugia Vizemeister und erreichte das Pokalfinale.

Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kader für die Saison 2017/18 besteht aus vierzehn Spielern.

Kader – Saison 2017/18[1]
Name Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position
Fabio Ricci 2 ItalienItalien Italien 2,05 m 11. Juli 1994 MB
Andrea Cesarini 4 ItalienItalien Italien 22. Juli 1987 L
James Shaw 5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,80 m 05. Mär. 1994 Z
Aaron Russell 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2,05 m 04. Juni 1993 AA
Ivan Zaytsev 9 ItalienItalien Italien 2,02 m 02. Okt. 1988 AA
Dore Della Lunga 10 ItalienItalien Italien 1,94 m 25. Juli 1984 AA
Tommy Siirila 11 FinnlandFinnland Finnland 2,03 m 05. Aug. 1993 MB
Alexander Berger 12 OsterreichÖsterreich Österreich 1,93 m 27. Sep. 1988 AA
Massimo Colaci 13 ItalienItalien Italien 1,80 m 21. Feb. 1985 L
Aleksandar Atanasijević 14 SerbienSerbien Serbien 2,00 m 04. Sep. 1991 D
Luciano De Cecco 15 ArgentinienArgentinien Argentinien 1,94 m 02. Juni 1988 Z
Leo Andric 16 KroatienKroatien Kroatien 2,02 m 20. Juli 1994 AA
Simone Anzani 17 ItalienItalien Italien 24. Feb. 1992 MB
Marko Podraščanin 18 SerbienSerbien Serbien 2,03 m 29. Aug. 1987 MB

Positionen: AA = Annahme/Außen, D = Diagonal, L = Libero, MB = Mittelblock, Z = Zuspiel, U = Universal

Slobodan Kovač ist seit Dezember 2015 Cheftrainer in Perugia.[2] Er löste den zu Saisonbeginn verpflichteten Argentinier Daniel Castellani ab. Kovač war bereits von 2011 bis 2014 Trainer in Perugia. Sein Assistent ist Carmine Fontana.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Team 2016 beim Training

Der Verein wurde 2001 in Bastia Umbra gegründet und spielte zunächst in der Serie C. In der ersten Saison verpasste Perugia in den Playoffs den Aufstieg. Ein Jahr später qualifizierte sich Perugia dann für die Serie B2. Nach dem fünften Platz 2003/04 gelang 2005 der nächste Aufstieg in die Serie B1. Dort belegte die Mannschaft zunächst den fünften Platz. In der folgenden Saison unterlag Sir Safety in den Playoffs. Nach einem erneuten fünften Rang 2007/08 erreichte Perugia ein Jahr später wieder die Playoffs. 2010 gelang schließlich der Aufstieg in die Serie A2. Im gleichen Jahr zog der Verein, dessen Hauptsponsor ein Unternehmen für Sicherheitstechnik ist, nach Perugia.[3] Die erste Saison in der zweiten Liga beendete die Mannschaft auf dem 13. Platz, in den Playdown-Spielen gelang der Klassenerhalt. Anschließend wurde der Serbe Slobodan Kovač als neuer Trainer verpflichtet. Unter seiner Leitung spielte Perugia in der Saison 2011/12 so erfolgreich, dass die Mannschaft den Aufstieg in die Serie A1 schaffte. Dort erreichte die Mannschaft um Kapitän Goran Vujević in der Saison 2012/13 als Tabellensechster direkt bis ins Viertelfinale der Playoffs. Im italienischen Pokalwettbewerb erreichte Perugia ebenfalls das Viertelfinale. Anschließend verpflichtete der Verein mit Aleksandar Atanasijević einen weiteren Serben. Die Saison 2013/14 wurde die bisher erfolgreichste. Sir Safety qualifizierte sich als Dritter der Hauptrunde für die Playoffs. Erst im Finale musste sich Perugia dem neuen Meister Lube Macerata geschlagen geben. Im Pokal erreichte die Mannschaft ebenfalls das Finale und verlor gegen Pallavolo Piacenza. Als Vizemeister qualifizierte sich Perugia für die Champions League 2014/15. Da Kovač zur iranischen Nationalmannschaft wechselte, übernahm der ehemalige serbische Nationalspieler Nikola Grbić das Traineramt in Perugia. In der Saison 2014/15 kam Sir Safety mit dem deutschen Nationalspieler Christian Fromm als Tabellenvierter in die Playoffs und unterlag im Halbfinale Trentino Volley. Gegen den gleichen Gegner musste sich Perugia im Pokal-Halbfinale geschlagen geben. In der Champions League erreichte die Mannschaft als Gruppensieger die Playoffs. Dort traf Perugia auf zwei polnische Gegner. Zunächst setzten sich die Italiener gegen Jastrzębski Węgiel durch, dann schieden sie gegen Skra Bełchatów aus. 2015 kam Daniel Castellani als neuer Cheftrainer nach Perugia. Da die Saison 2015/16 jedoch nicht so erfolgreich lief wie erhofft, wurde der Argentinier im Dezember wieder entlassen und Slobodan Kovač kehrte als Trainer zurück.[2] Im italienischen Pokal steht Sir Safety, das Denis Kaliberda als zweiten deutschen Spieler verpflichtete, im Halbfinale. Im CEV-Pokal setzte sich Perugia in der ersten Runde gegen die tschechische Mannschaft ČEZ Karlovarsko und im Achtelfinale gegen Mirad PU Prešov aus der Slowakei durch. Im Viertelfinale spielt Sir Safety im Januar 2016 gegen den deutschen Bundesligisten SWD Powervolleys Düren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La squadra - Tutti i giocatori della Sir Safety Conad Perugia. In: Sir Safety Conad Perugia. (sirsafetyperugia.it [abgerufen am 22. März 2018]).
  2. a b The Block Devils change coach! Boban Kovac is coming back to Perugia! (Nicht mehr online verfügbar.) Sir Safety Perugia, 9. Dezember 2015, archiviert vom Original am 18. Januar 2016; abgerufen am 18. Januar 2016 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sirsafetyperugia.it
  3. Sir Safety, La Storia dei Block Devils