Solarwatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Solarwatt
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1993
Sitz Dresden DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Detlef Neuhaus, CEO
Carsten Bovenschen, CFO
Mitarbeiter 300 [1]
Umsatz 65 Mio. Euro (2016)[2]
Branche Photovoltaik
Website www.solarwatt.de

Solarwatt (Eigenschreibweise SOLARWATT) ist ein deutscher Hersteller und Anbieter von Photovoltaikanlagen für Eigenheime und Kleingewerbe. Die Firma verfolgt konsequent eine Strategie des kompletten energetischen Systems, das bedeutet sie produziert und vertreibt alle wesentlichen Komponenten für Eigenversorgung von Haushalten aus Solarstrom. Dies umfasst die Energieerzeugung von Photovoltaikmodulen, das Energiemanagement im Haus und das lokale Speichern des erzeugten Solarstroms für den Verbrauch am Abend und in der Nacht (Stromspeicher).

Das international tätige Unternehmen mit Sitz in Dresden wurde 1993 gegründet und ist Marktführer im Bereich der Photovoltaik-Module mit Glas-Glas-Technologie[3]. Das Wirtschaftsmagazin brand eins wählte Solarwatt 2017 zu den innovativsten Firmen Deutschlands[4].

Der Stromspeicher MyReserve ist mehrfach prämiert, unter anderem als ‚Top Stromspeicher 2016‘[5], 'Produkt des Jahres 2017'[6] und mit dem ees Award 2017[7].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde das Unternehmen 1993 als Solarwatt Solar-Systeme GmbH von Lothar Schlegel und Frank Schneider. Im Fokus standen Konzepte, elektrische Verbraucher anhand von Photovoltaikmodulen mit Strom zu versorgen. 1995 begann die Serienfertigung schlagfester Kleinmodule (in Gießharztechnologie) für Verkaufsautomaten und Notrufsäulen. In den Folgejahren spezialisierte sich Solarwatt auf die Serienfertigung kundenspezifischer Solarmodule und steigerte die Modulleistung dank neuer Produktionslinien auf bis zu 220 Wp im Jahr 2002. In diesem Jahr wurde zudem der 100. Mitarbeiter eingestellt.

2005 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (AG). Frank Schneider wurde Vorstandsvorsitzender.[8] Im selben Jahr lief das 500.000 Photovoltaikmodul vom Band. Der Einzug in das neue Verwaltungsgebäude (Unternehmenssitz bis heute) sowie der Ausbau der Produktionskapazität auf 100 MWp erfolgten im Jahr 2007. Im darauffolgenden Jahr wurde die Produktionskapazität durch eine vollautomatische Produktionslinie um zusätzliche 150 MWp gesteigert.

Im Jahr 2010 nahm das Unternehmen Europas modernste Solarmodulfertigung sowie ein Logistikzentrum in Betrieb. Ein Jahr später wurde Detlef Neuhaus, heute CEO, zum Vertriebsvorstand des Unternehmens und 2012 zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens bestellt. Carsten Bovenschen wurde im selben Jahr zum Finanzvorstand der Solarwatt AG. Der Verkaufsstart der EasyIn Solarmodule als Alternative zu herkömmlichen Dachziegeln begann ebenfalls 2011.

2012 durchlief Solarwatt eine Insolvenz in Eigenverantwortung.[9] Nach erfolgreichen Sanierungsmaßnahmen und der gerichtlichen Bestätigung des Restrukturierungsplans hob das Amtsgericht Dresden Mitte Oktober 2012 das Insolvenzverfahren auf.[10]

Am 23. Januar 2013 erfolgte die Umwandlung in eine GmbH [11], geschäftsführende Gesellschafter wurden Detlef Neuhaus und Carsten Bovenschen. In dem Jahr begann eine Kooperation mit BMW im Bereich 360° Elektrik (Elektro-Mobilität), die bis heute besteht.

Mit dem Umbruch ging die Neuausrichtung des Unternehmens vom reinen Modulhersteller zum Systemanbieter einher, in deren Folge Solarwatt das Produktportfolio um alle Komponenten für ein vollständiges energetisches Systems ergänzte.

Im Jahr 2014 übernahm die Solarwatt GmbH die Centrosolar Vertriebsgesellschaften in Frankreich und den Niederlanden und integrierte diese ins Unternehmen.[12] 2015 wurden die Centrosolar France zur Solarwatt Sarl und die Centrosolar Benelux zur Solarwatt Bv firmiert.

Im Jahr 2016 kooperierte Solarwatt mit E.ON beim Stromspeicher Aura. Außerdem übernahm das Unternehmen den ehemaligen Elektrofahrzeug- und Batteriehersteller e-Wolf aus Frechen und gründete das Technologiezentrum Solarwatt Innovation (Eigenschreibweise: SOLARWATT INNOVATION).[13] Weiterhin wurden die Solarwatt Technology Australia und die Solarwatt Italia S.r.l. als weitere Tochtergesellschaften gegründet.

Derzeit unterhält die Solarwatt GmbH Standorte in Dresden (Hauptsitz), Frechen, Frankreich, Holland, Italien, Spanien, Australien.

Produktentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produktpalette des Unternehmens umfasste am Anfang Solarmodule, für eine möglichst autarke Energieversorgung von Geräten. Bereits 1995 begann die Serienfertigung schlagfester Kleinmodule in Gießharztechnologie für Verkaufsautomaten und Notrufsäulen.

1998 entwickelte Solarwatt das erste Glas-Glas-Modul der Photovoltaikbranche. Inzwischen ist das Unternehmen Marktführer im Bereich Glas-Glas-Module.

Seit 2000 wurde die Serienfertigung der Standard- und kundenspezifischen Module mit 120 Wp Leistung kontinuierlich auf Module mit einer Leistung von bis zu 320 Wp ausgebaut. Durch die Inbetriebnahme weiterer Produktionslinien konnte die Produktionskapazität auf bis zu 220 MWp in der Spitze erweitert werden. 2016 lag diese bei ca. 85 Mwp.

2014 wurde der EnergyManager als zentrale Steuerungseinheit der Energieflüsse in einem Haushalt erstmals vorgestellt. Der Stromspeicher MyReserve 500 kam im Jahr 2015 als erster wirtschaftlicher Heimspeicher auf den Markt. Die Erweiterung in Form des MyReserve 800 (geeignet für Photovoltaikanlagen mit 14 bis zu 18 Modulen) folgte 2016.

Anfang 2017 brachte Solarwatt mit den Extension- und Clusterlösungen Optionen auf den Markt, mit denen sich Kapazität und Leistung der MyReserve Modelle an alle Anforderungen in einem Privathaushalt anpassen lassen.

Im März 2017 präsentierte das Unternehmen mit dem MyReserve Matrix den ersten vollständig modularen Stromspeicher in einer Bühnenshow im Admiralspalast Berlin [14][15]. Dieser ermöglicht die Anwendung in einem Einfamilienhaus wie im Gewerbebereich.

Leitung und Personal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2012 leiten Detlef Neuhaus, CEO und Carsten Bovenschen, CFO, als geschäftsführende Gesellschafter die Solarwatt GmbH.

Der Verwaltungsrat wird von Dr. Johannes Fritz (Vorsitzender), Stefan Quandt, Hans-Peter Villis und Felix Ackermann gebildet.

Geschäftsführer der Solarwatt Innovation GmbH in Frechen sind Dr. Andreas Gutsch[16] und Dr. Olaf Wollersheim [17].

Aktuell sind in der gesamten Solarwatt Gruppe mehr als 300 Mitarbeiter beschäftigt. Innerhalb Deutschlands zählte das Unternehmen 250 Mitarbeiter (Stand Ende 2016).

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solarwatt differenziert sich vom Wettbewerb durch den Umfang der Angebotspalette und die Platzierung als Premiumanbieter. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt alle für die Erzeugung von Solarstrom notwendigen Komponenten. Die Produktsparten unterteilen sich in die drei Kernkompetenzen des Unternehmens: Energie erzeugen, Energie managen und Energie speichern.

Energie erzeugen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1998 bietet das Unternehmen Photovoltaikmodule mit Glas-Glas-Technologie an. Bei diesen wird im Gegensatz zu marktüblichen Glas-Folie-Modulen sowohl die Vorder- als auch die Rückseite mit einem gehärteten Spezialglas versiegelt. Dies erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen physische und Witterungseinflüsse und schützt die Solarzellen vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Sauerstoff. Die Folge ist eine längere Lebensdauer bei gleichzeitig höherer Modulleistung.[18]

Solarwatt gewährt auf seine Glas-Glas-Module eine 30 Jahre Leistungs- und Produktgarantie. Diese beinhaltet eine Zusicherung von 35 % mehr Leistung im Vergleich zum Marktstandard.[19]

Erhältlich sind die Module als In-Dach-Module (Produktname EasyIn) oder Auf-Dach-Module in verschiedenen Ausführungen (style, high power) und Leistungsklassen.

Energie managen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steuerung der Energieflüsse im Haushalt gewinnt im Hinblick auf die Optimierung des Eigenverbrauchs von Solarstrom zunehmend an Bedeutung. Der EnergyManager von Solarwatt übernimmt diese Aufgabe. Er schaltet stromverbrauchende Haushaltsgeräte dann ein, wenn die Photovoltaikanlage ausreichend Strom liefert. Neben Kleinverbrauchern können ebenfalls Großverbraucher, wie Wärmepumpen oder moderne Tiefkühltruhen, mit dem EnergyManager verbunden werden.[20]

Über das EnergyManager Portal werden die Verbrauchsdaten sichtbar gemacht. Die Übertragung erfolgt über das Internet (SSL-Verschlüsselung nach Onlinebanking Standard) auf Tablets, Smartphones oder PCs. Das Portal bietet Möglichkeiten zur Eigenverbrauchsoptimierung oder zur Überwachung der Solaranlage.

Gemäß der gesetzlichen Vorschriften müssen Photovoltaikanlagen abregelbar sein. In Verbindung mit kompatiblen Wechselrichtern verfügt das Gerät über ein intelligentes Einspeisemanagement. Das heißt: Der EnergyManager regelt den PV Wechselrichter nur bei Bedarf dynamisch ab. Dadurch entfällt bei Solaranlagen, die kleiner als 30 kWp sind, der Rundfunksteuerempfänger.

Weitere Produkte aus diesem Bereich sind der AC Sensor und der EnergyMeter.

Energie speichern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stromspeicher dienen dazu, tagsüber erzeugten Solarstrom im Haushalt zu speichern und zu den Hauptverbrauchszeiten (abends und nachts) wieder abzugeben. Damit muss der Strom nicht zu den niedrigen Sätzen der Einspeisevergütung ins Netz eingespeist werden, sondern kann selbst verbraucht werden. Auch der Zukauf von Strom des Stromanbieters entfällt (Optimierung des Eigenverbrauchs). Maßgeblich sind dabei die Effizienz des Speichers (u.a. bestimmt durch den Wirkungsgrad), das passende Lade- und Entladeverhalten, schnelle Reaktionszeiten, die Sicherheit des Systems sowie eine lange Lebensdauer. Solarwatt bietet mit dem MyReserve einen Stromspeicher für unterschiedliche Anwendungsfälle an. Je nach Konfiguration kann der Speicher im Einfamilienhaus oder in der Industrie genutzt werden. Der im März vorgestellte MyReserve Matrix ist aufgrund der Modularität des Systems für alle Bereiche geeignet. Basierend auf zwei Komponenten, dem Batteriemanagementsystem MyReserve Command und den Batteriemodulen MyReserve Pack, ist er auf bis zu 2 MW skalierbar.[21]

Andere Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Komplettpakete werden standardisierte Photovoltaikanlagen, bestehend aus Glas-Glas-Modulen, Wechselrichter, intelligentem EnergyManager und Stromspeicher oder Wärmepumpe angeboten.

Solarwatt vertreibt auch Systemkomponenten verschiedener Hersteller. Hierzu gehören Wechselrichter von Steca und Fronius zur Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom, Befestigungssysteme wie z.B. Aufdach-Schnellmontagesysteme und Wärmepumpen.

Der Vertrieb der Produkte erfolgt in Deutschland ausschließlich über zertifizierte Installateure.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017 wurde der Stromspeicher erneut mit dem EES Award ausgezeichnet[22].
  • Das Manager Magazin zeichnete den Stromspeicher MyReserve mit dem Titel Top Stromspeicher 2017 aus.[23]
  • Der Stromspeicher Solarwatt MyReserve wurde von der Wirtschaftswoche in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Clean Tech Institut mit dem Siegel Top Stromspeicher 2016 [24] ausgezeichnet.
  • Für den MyReserve erhielt die Solarwatt GmbH 2015 den German Design Award 2016[25] des Rat für Formgebung.
  • 2015 wurde der Stromspeicher mit dem EES Award [26] ausgezeichnet. Dieser wird jährlich im Rahmen der ees Europe, der führenden Fachmesse für Batterien und Energiespeicher, für herausragende und innovative Lösungen vergeben.
  • Als Top Brand PV [27] wurde die SOLARWATT GmbH vom unabhängigen Markt- und Meinungsforscher EuPD Research ausgezeichnet. Das Unternehmen wurde in Kunden- und Installateursumfragen mit Bestnoten bewertet.
  • Mit dem Sächsischen Staatspreis für Design [28] wurde das SOLARWATT EnergyManager Portal [29] 2014 ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmens-Website solarwatt.de Solarwatt Webseite zur Unternehmensgeschichte, abgerufen am 27. März 2017
  2. SOLARWATT Pressemappe abgerufen am 27. März 2017.
  3. http://www.bild.de/regional/dresden/solar-energie/milliardaer-hat-unsere-firma-gerettet-46110430.bild.html, Artikel vom 3. Juni 2016.
  4. https://www.solarwatt.de/ueber-uns/presse/pressemeldungen/2017/solarwatt-inovator-2017, Pressemeldung vom 9. Juni 2017
  5. http://www.presseportal.de/pm/71596/3355448, Pressemeldung vom 17. Juni 2016.
  6. https://www.elektroboerse-smarthouse.de/betrieb/betriebsfuehrung/?gid=6796&_aid=140899&cp=1, Elektrobörse Smarthouse
  7. https://www.solarwatt.de/ueber-uns/presse/pressemeldungen/2017/ees-award-2017, Pressemeldung vom 31. Mai 2017
  8. Elektronischer Bundesanzeiger, abgerufen am 28. April 2010.
  9. Solarwatt AG: Solarwatt AG vollständig saniert - Insolvenzverfahren aufgehoben, Pressemitteilung vom 17. Oktober 2012.
  10. Solarwatt AG vollständig saniert: Insolvenzverfahren aufgehoben. Solarwatt. 17. Oktober 2012. Abgerufen am 30. Oktober 2012.
  11. Solarwatt GmbH: Umwandlung in GmbH vollzogen – Management erwirbt Unternehmensanteile, Pressemitteilung vom 23. Januar 2013.
  12. Solarwatt GmbH: Centrosolar Übernahme in Frankreich abgeschlossen, Pressemitteilung vom 18. März 2015
  13. Solarwatt Innovation, aufgerufen am 18. April 2016.
  14. MDR Bericht über Produktvorstellung des MyReserve Matrix in Berlin abgerufen am 27. März 2017.
  15. Bericht über den Stromspeicher MyReserve Matrix in Berlin im PV Magazine abgerufen am 27. März 2017.
  16. Pressemitteilung vom 18. Mai 2016
  17. Pressemitteilung vom 9. August 2016
  18. Webseite Solarwatt, aufgerufen am 9. Januar 2017
  19. Webseite Solarwatt, aufgerufen am 9. Januar 2017
  20. Webseite Solarwatt, aufgerufen am 9. Januar 2017
  21. Pressemitteilung zum MyReserve Matrix vom 21. März 2017 abgerufen am 27. März 2017.
  22. http://www.ees-europe.com/de/news-presse/neuigkeiten/pressemitteilungen/pressemitteilung/article/ees-award-2017-the-winners-have-been-chosen-2543.html, EES Website, aufgerufen am 23. Juni 2017
  23. https://www.solarwatt.de/ueber-uns/presse/pressemeldungen/2017/manager-magazin-top-stromspeicher-2017, Pressemeldung Solarwatt vom 27.04.2017
  24. http://www.presseportal.de/pm/71596/3355448, Pressemeldung vom 17. Juni 2016.
  25. German Design Award Website, aufgerufen am 9. Januar 2017
  26. EES Award Website, aufgerufen am 9. Januar 2017
  27. Solarwatt Webseite, aufgerufen am 9. Januar 2017
  28. Sächsischer Staatspreis für Design, aufgerufen am 9. Januar 2017
  29. EnergyManager Portal, aufgerufen am 11. Januar 2017