Sommerbiathlon-Europameisterschaften 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 10. offenen Sommerbiathlon-Europameisterschaften 2013 fanden vom 2. bis 4. August im estnischen Haanja statt. Die Wettbewerbe wurden in den Crosslauf-Disziplinen Sprint sowie Verfolgung bei Männern und Frauen und in der Mixed-Staffel ausgetragen. Es war die höchstwertige Veranstaltung im Crosslauf-Biathlon des Jahres und folgte auf die Rennen des IBU-Sommercup 2013.

Erfolgreichste Nation war Russland mit zwei von fünf möglichen Titeln. Sergei Balandin wurde mit zwei Titeln auch der erfolgreichste Einzelteilnehmer. Erfolgreichste Frau war Judith Wagner, die je eine Gold-, Silber- und Bronzemedaille gewann und damit erstmals einen Europameisterschaftstitel nach Deutschland holte.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint 4 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 RusslandRussland Sergei Balandin 15:02.1 0+0
2 UsbekistanUsbekistan Ruslan Nasirov +8.7 2+2
3 RusslandRussland Alexander Katschanowski +11.6 0+2
4 EstlandEstland Indrek Tobreluts
5 UkraineUkraine Iwan Morawskyj
6 RusslandRussland Maxim Albertowitsch Adijew
7 EstlandEstland Kauri Kõiv
8 WeissrusslandWeißrussland Aliaksandr Knatsko
9 LitauenLitauen Tomas Kaukėnas
10 SlowakeiSlowakei Peter Kazár
11 RusslandRussland Iwan Bogdanow
12 TschechienTschechien Tomáš Bystřický
13 LettlandLettland Toms Praulītis
14 UsbekistanUsbekistan Murod Hodjibayev
15 UkraineUkraine Oleksij Petrenko
16 TschechienTschechien Václav Bitala
17 LitauenLitauen Karolis Zlatkauskas
17 LettlandLettland Edgars Piksons
19 UkraineUkraine Ihor Harbus
20 RusslandRussland Witali Kabardin
21 RusslandRussland Andrei Swoboda
22 DeutschlandDeutschland Tobias Giering
23 DeutschlandDeutschland Michael Herr
24 LettlandLettland Aleksandrs Patrijuks
25 EstlandEstland Roland Lessing
26 LitauenLitauen Karol Dombrovski
27 LettlandLettland Rolands Pužulis
28 EstlandEstland Jaan Koolmeister
29 EstlandEstland Peeter Kirss
30 EstlandEstland Rando Kaljuvee
31 SlowakeiSlowakei Lukas Olejar
32 LettlandLettland Nauris Birkentals

Datum: Samstag, 3. August 2013, 12:30 Uhr
Es starteten alle 32 gemeldeten Athleten aus zehn Ländern.

Das Rennen der Junioren gewann RusslandRussland Georgii Sennikov vor DeutschlandDeutschland Hendrik Berner und RusslandRussland Pavel Shelkovkin.

Verfolgung 6 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 RusslandRussland Sergei Balandin
2 EstlandEstland Indrek Tobreluts
3 UsbekistanUsbekistan Ruslan Nasirov
4 RusslandRussland Maxim Albertowitsch Adijew
5 RusslandRussland Alexander Katschanowski
6 UkraineUkraine Iwan Morawskyj
7 LitauenLitauen Tomas Kaukėnas
8 DeutschlandDeutschland Michael Herr
9 LettlandLettland Toms Praulītis
10 UkraineUkraine Oleksij Petrenko
11 LitauenLitauen Karolis Zlatkauskas
12 SlowakeiSlowakei Peter Kazár
13 UkraineUkraine Ihor Harbus
14 WeissrusslandWeißrussland Aliaksandr Knatsko
15 TschechienTschechien Tomáš Bystřický
16 TschechienTschechien Václav Bitala
17 RusslandRussland Witali Kabardin
18 DeutschlandDeutschland Tobias Giering
19 LettlandLettland Rolands Pužulis
20 RusslandRussland Iwan Bogdanow
21 LitauenLitauen Karol Dombrovski
22 RusslandRussland Andrei Swoboda
23 UsbekistanUsbekistan Murod Hodjibayev
24 EstlandEstland Rando Kaljuvee
25 EstlandEstland Jaan Koolmeister
26 EstlandEstland Peeter Kirss
27 SlowakeiSlowakei Lukas Olejar
28 LettlandLettland Nauris Birkentals

Datum: Sonntag, 4. August 2013, 12:31 Uhr
Es starteten 28 der qualifizierten 32 Athleten aus zehn Ländern. Nicht mehr an den Start gingen EstlandEstland Kauri Kõiv, LettlandLettland Edgars Piksons, LettlandLettland Aleksandrs Patrijuks und EstlandEstland Roland Lessing. Tomas Kaukėnas erhielt eine Zeitgutschrift von 15 Sekunden, da der Schießstand Fehlerhaft war, Murod Hodjibayev erhielt nach der Disziplinarregel 5.3 der IBU eine Zeitstrafe von 30 Sekunden.

Das Rennen der Junioren gewann RusslandRussland Georgii Sennikov vor UkraineUkraine Oleksandr Dudkov und RusslandRussland Kirill Komarov.

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint 3 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 DeutschlandDeutschland Judith Wagner
2 TschechienTschechien Pavla Schorná
3 RusslandRussland Irina Kudrizkaja
4 UkraineUkraine Switlana Krikontschuk
5 LettlandLettland Baiba Bendika
6 WeissrusslandWeißrussland Ksenija Pljaskina
7 DeutschlandDeutschland Thordis Arnold
8 EstlandEstland Kadri Lehtla
9 RusslandRussland Alexandra Walischina
10 EstlandEstland Kristel Viigipuu
11 RusslandRussland Jelena Kulakowa
12 RusslandRussland Jelena Jarkowa
13 LitauenLitauen Natalija Kočergina
14 RusslandRussland Julija Sasonowa
15 SlowakeiSlowakei Vladimíra Točeková
16 LettlandLettland Žanna Juškāne
17 RusslandRussland Tatjana Kasakowa
18 UsbekistanUsbekistan Kumushoy Matyokubova
19 UkraineUkraine Tetjana Tratschuk
20 SlowakeiSlowakei Martina Darmová
21 UkraineUkraine Nadija Bjelkina
22 UsbekistanUsbekistan Marina Hmelevskaya
23 LitauenLitauen Diana Rasimovičiūtė
24 EstlandEstland Kelly Vainlo
25 NiederlandeNiederlande Tamara Schijff

Datum: Samstag, 3. August 2013, 15:08 Uhr
Es starteten alle 32 gemeldeten Athleten aus elf Ländern.

Das Rennen der Juniorinnen gewann RusslandRussland Leisan Bikhtasheva vor UkraineUkraine Yuliya Zhurakov und RusslandRussland Margarita Yarostova.

Verfolgung 5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 TschechienTschechien Pavla Schorná
2 DeutschlandDeutschland Judith Wagner
3 RusslandRussland Jelena Jarkowa
4 WeissrusslandWeißrussland Ksenija Pljaskina
5 RusslandRussland Irina Kudrizkaja
6 UkraineUkraine Switlana Krikontschuk
7 DeutschlandDeutschland Thordis Arnold
8 UkraineUkraine Tetjana Tratschuk
9 SlowakeiSlowakei Vladimíra Točeková
10 RusslandRussland Alexandra Walischina
11 LettlandLettland Žanna Juškāne
12 RusslandRussland Tatjana Kasakowa
13 EstlandEstland Kadri Lehtla
14 RusslandRussland Jelena Kulakowa
15 EstlandEstland Kristel Viigipuu
16 RusslandRussland Iuliia Sazonova
17 LettlandLettland Baiba Bendika
18 UkraineUkraine Nadija Bjelkina
19 UsbekistanUsbekistan Marina Hmelevskaya
20 UsbekistanUsbekistan Kumushoy Matyokubova
21 SlowakeiSlowakei Martina Darmová
22 EstlandEstland Kelly Vainlo
23 NiederlandeNiederlande Tamara Schijff

Datum: Sonntag, 4. August 2013, 15:07 Uhr
Es starteten 23 der 25 qualifizierten Athletinnen aus zehn Ländern. Nicht mehr an den Start gingen LitauenLitauen Natalija Kočergina und LitauenLitauen Diana Rasimovičiūtė. Kumushoy Matyokubova und Kelly Vainlo erhielten nach IBU-Regel 5.5a eine zweiminütige Zeitstrafe.

Das Rennen der Juniorinnen gewann UkraineUkraine Yuliya Zhurakov vor RusslandRussland Leisan Bikhtasheva und RusslandRussland Margarita Yarostova.

Mixed-Staffel 2 × 3 + 2 × 4 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit Schießfehler
+ Nachlader
1 UkraineUkraine Ukraine Switlana Krikontschuk
Tetjana Tratschuk
Iwan Morawskyj
Ihor Harbus
2 RusslandRussland Russland Alexandra Walischina
Irina Kudrizkaja
Alexander Katschanowski
Sergei Balandin
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Judith Wagner
Thordis Arnold
Tobias Giering
Michael Herr
4 EstlandEstland Estland Kristel Viigipuu
Johan Talihärm
Indrek Tobreluts
Kauri Kõiv
5 LettlandLettland Lettland Baiba Bendika
Žanna Juškāne
Toms Praulītis
Edgars Piksons
6 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Ksenija Pljaskina
Aliona Lutsykovich
Aliaksandr Knatsko
Uladzislau Miadziukha
7 TschechienTschechien Tschechien Pavla Schorná
Anna Puskarčíková
Tomáš Bystřický
Václav Bitala
8 SlowakeiSlowakei Slowakei Vladimíra Točeková
Martina Darmová
Lukáš Olejár
Peter Kazár
9 UsbekistanUsbekistan Usbekistan Marina Hmelevskaya
Kumushoy Matyokubova
Murod Hodjibayev
Ruslan Nasirov

Datum: Freitag, 2. August 2013, 12:31 Uhr
Es starteten alle neun gemeldeten Staffeln. Bei mehreren Staffeln wurden Juniorensportler in die Staffel berufen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]