Spanische Wasserballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der spanischen Wasserballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Spanische Wasserballnationalmannschaft der Frauen.

Die spanische Wasserballnationalmannschaft (span. Selección Española de Waterpolo) ist eine Auswahl spanischer Spieler in der Sportart Wasserball (span. Waterpolo). Sie repräsentiert die Real Federación Española de Natación (Königlich-spanischer Schwimmsportverband) auf internationaler Ebene, zum Beispiel bei den Wasserball-Weltmeisterschaften, den Europameisterschaften, dem FINA Weltcup, der Weltliga oder den Olympischen Spielen.

Die größten Erfolge der Nationalmannschaft der Männer waren der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta sowie die Weltmeistertitel 1998 in Perth und 2001 in Fukuoka. Darüber hinaus holte die spanische Auswahl die Silbermedaillen bei den Olympischen Spielen 1992, den Weltmeisterschaften 1991, 1994 und 2009 sowie bei der Europameisterschaft 1991.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele

  • Goldmedaille: 1996
  • Silbermedaille: 1992

Weltmeisterschaften

FINA Weltcup

  • Bronzemedaille (5): 1985, 1991, 1999, 2006, 2010

FINA Weltliga

  • Silbermedaille (3): 2002, 2006, 2012

Europameisterschaften

Mittelmeerspiele

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wasserball auf der offiziellen Webseite des spanischen Schwimmsportverbandes (spanisch)