Spanische Männer-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spanien
España
Verband RFEBM
Konföderation EHF
Ausrüster rasán
Trainer Jordi Ribera
Mannschaftskapitän Raúl Entrerríos
Meiste Tore Juanín García: 822[1]
Meiste Spiele Raúl Entrerríos: 281[1]
Heim
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
Spanien 1945Spanien Spanien 12:23 Schweden SchwedenSchweden
15. April 1953, Madrid, Spanien
Olympische Spiele
Teilnahmen 10 von 13 (Erste: 1972)
Bestes Ergebnis Bronze: 1996, 2000, 2008
Handball-Weltmeisterschaft
Teilnahmen 21 von 27 (Erste: 1958)
Bestes Ergebnis Weltmeister 2005, 2013
Handball-Europameisterschaft
Teilnahmen 14 von 14 (Erste: 1994)
Bestes Ergebnis Europameister: 2018, 2020
(Stand: 26. Januar 2020)
Mannschaft im Juni 2013.

Die spanische Männer-Handballnationalmannschaft vertritt Spanien bei internationalen Turnieren im Männerhandball. Die von dem Spanier Jordi Ribera trainierte Mannschaft gehört zu den besten Nationalteams im Handballsport. Die größten Erfolge waren der Gewinn der Weltmeisterschaft 2005 und 2013 sowie der Europameisterschaft 2018 und 2020.

Teilnahme an Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handball-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handball-Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3. Platz: 1992

Supercup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1. Platz: 1991, 2003, 2011

Aktuelle Nationalspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jordi Ribera

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM-Aufgebot 2021:

Nr. Name Position Geburtstag Größe Verein Länderspiele1 Tore1
33 Gonzalo Pérez de Vargas TW 10.01.1991 1,89 FC Barcelona 107 10
44 Rodrigo Corrales TW 24.01.1991 2,02 KC Veszprém 65 3
Sergey Hernández TW 17.06.1996 1,96 Benfica Lissabon 17 5
9 Raúl Entrerríos RM 12.02.1981 1,93 FC Barcelona 263 600
11 Daniel Sarmiento RM 25.08.1983 1,86 Saint-Raphaël Var Handball 115 238
5 Jorge Maqueda RR 06.02.1988 1,97 KC Veszprém 135 341
10 Alex Dujshebaev RR 17.12.1992 1,87 KS Kielce 91 243
Iosu Goñi RL 04.01.1990 1,97 Chambéry Savoie HB 58 86
21 Joan Cañellas RL 30.09.1986 1,98 Pick Szeged 182 460
24 Viran Morros RL 15.12.1983 1,99 Paris Saint-Germain 222 163
59 Daniel Dujshebaev RL 04.07.1997 1,93 KS Kielce 35 58
49 Ferran Solé RA 25.08.1992 1,92 Paris Saint-Germain 41 170
28 Aleix Gómez RA 07.05.1997 1,82 FC Barcelona 36 119
6 Ángel Fernández LA 16.09.1988 1,92 KS Kielce 57 179
29 Aitor Ariño LA 05.10.1992 1,84 FC Barcelona 53 109
55 Adrià Figueras KM 31.08.1988 1,92 HBC Nantes 59 135
30 Gedeón Guardiola KM 01.10.1984 1,99 TBV Lemgo 140 166
Rubén Marchán KM 20.09.1994 2,02 Ademar León 1 6
1 Stand: 11. Januar 2021

Bekannte ehemalige Nationalspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Spanische Männer-Handballnationalmannschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b www.rfebm.com Estadísticas de jugadores/as de la selección abgerufen am 14. März 2021