Sparda-Bank Münster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sparda-Bank Münster eG
Logo der Sparda-Bank Münster
SpardaBankMuenster.jpg
Staat Deutschland
Sitz Münster
Rechtsform eG
Bankleitzahl 400 605 60[1]
BIC GENO DEF1 S08[1]
Gründung 1900
Verband Verband der Sparda-Banken e.V.
Website www.sparda-ms.de
Geschäftsdaten 2014[2]
Bilanzsumme 2.311,7 Mio. EUR
Einlagen 1.904,1 Mio. EUR
Kundenkredite 1.692,8 Mio. EUR
Mitarbeiter 253
Geschäftsstellen 17
Mitglieder 146.341
Leitung
Vorstand Enrico Kahl (Vors.)
Johann Kapl (stv. Vors.)
Silke Schneider-Wild
Aufsichtsrat Hans-Georg Klecker (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Sparda-Bank Münster eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank mit circa 150.000 Mitgliedern und einer Bilanzsumme von 2,3 Milliarden Euro[2]. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich über 17 Filialen von Haltern am See bis nach Wilhelmshaven. Gemessen an der Bilanzsumme belegte die Sparda-Bank Münster eG Ende 2014 Platz 53[3] von den 1.045 gelisteten Genossenschaftsbanken.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1900 erfolgte die Gründung der „Spar- und Darlehnskasse des Eisenbahnvereins Emden“, die 1912 nach Münster verlegt wurde.

Rechtsgrundlagen[Bearbeiten]

Rechtsgrundlagen der Bank sind die Satzung und das Genossenschaftsgesetz. Die Organe der Genossenschaftsbank sind der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Vertreterversammlung. Die Bank ist der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen, die aus dem Garantiefonds und dem Garantieverbund besteht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. a b Jahresabschluss 2014 im eBundesanzeiger
  3. Liste aller Genossenschaftsbanken 2014
Geschäftsbereich

51.9822222222227.6336111111111Koordinaten: 51° 58′ 56″ N, 7° 38′ 1″ O