Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH
Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Zwickau
Webpräsenz www.svz-nahverkehr.de
Bezugsjahr 2014[1]
Eigentümer Stadtwerke Zwickau Holding GmbH (SWZ)
Geschäftsführung Anett Glöckner
Uwe Rößler
Verkehrsverbund VMS
Mitarbeiter 190
Linien
Spurweite 1.000 mm
Straßenbahn 4
Bus 15
Sonstige Linien Vogtlandbahn RB1 und RB2
Anzahl Fahrzeuge
Straßenbahnwagen 12 GT6M
20 KT4D[1][2]
01 Arbeitswagen
02 historische Züge
00 (Trieb- und Beiwagen)
Omnibusse 25 + 1 Kleinbus
Sonstige Fahrzeuge 11 Nutzfahrzeuge
Statistik
Fahrgäste 11,68 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 2,83 Mio. km pro Jahr
Länge Liniennetz
Straßenbahnlinien 23,692 km
Buslinien 98,137 km
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe Straßenbahn: Schlachthofstraße
Bus: Bürgerschachtstraße
GT6M-NF 902 in der Bosestraße
KT4D 942+937 der SVZ Zwickau in der Straße "Am Bahnhof"
Rasengleis in Zwickau, Schumannplatz
Z-SV 73 (MAN NG 313 CNG) der SVZ Zwickau am Hauptbahnhof

Die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH (SVZ) betreibt Bus- und Straßenbahnlinien in Zwickau und dem Umland. Derzeit werden 13 Bus-, drei Nachtbus- und vier Straßenbahnlinien betrieben. Im Dezember 2005 wurde eine rund vier Kilometer lange Straßenbahn-Neubaustrecke nach Neuplanitz eröffnet. Das Unternehmen ist Mitglied im Verkehrsverbund Mittelsachsen.

Seit dem 1. Januar 2008 erfolgt die Betriebsführung der SVZ durch die Regionalverkehr Westsachsen GmbH (Rhenus Veniro-Gruppe).

Es existiert ein Fahrgastbeirat.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Busbestand der SVZ besteht derzeit aus 12 Fahrzeugen des Herstellers Mercedes-Benz und 13 Fahrzeugen des Herstellers MAN, des Weiteren besitzt die SVZ einen Kleinbus vom Typ Mercedes-Benz Sprinter City.[3][4] 22 dieser Fahrzeuge sind erdgasbetrieben, was deren Abgase besonders schadstoffarm macht. Das Durchschnittsalter der Busflotte wurde mit 9,4 Jahren berechnet.[5]

Außerdem besitzen die SVZ 21[6] Straßenbahn-Gelenkwagen der tschechischen Bauart Tatra KT4D. Ebenfalls kommen auf allen Straßenbahnlinien die GT6M zum Einsatz. Hiervon besitzen die SVZ zwölf Fahrzeuge, welche bis 2020 modernisiert werden. 2018 soll der überwiegende Teil aller Fahrzeuge der SVZ eine Videoüberwachung erhalten.[7]

Liniennetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenbahnlinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Straßenbahn Zwickau

Das aktuelle Liniennetz der Straßenbahn umfasst vier Linien.

  • Linie 3: Eckersbach – Neumarkt (Leipziger Straße) – Hauptmarkt – Stadthalle – Neuplanitz (1999–2005 Eckersbach–Stadthalle, seit Dezember 2005 bis Neuplanitz)
  • Linie 4: Pölbitz – Neumarkt (Bosestraße) – Georgenplatz – Marienthal/Paulusstraße – Städtisches Klinikum (zeitweise Zwickaus einzige Straßenbahnlinie, seit Dezember 2005 wieder in Betrieb)
  • Linie 5: Städtisches Klinikum – Marienthal/Paulusstraße – Georgenplatz – Zentralhaltestelle – Hauptbahnhof (seit Dezember 2009)
  • Linie 7: Pölbitz – Neumarkt (Bosestraße) – Georgenplatz – Zentralhaltestelle – Hauptbahnhof (bis Dezember 2005, sowie seit Dezember 2009)

Umgesetzt wurde dieses Liniennetz zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009, womit der Stadtteil Eckersbach aufgrund des Bevölkerungs- und Fahrgastrückganges seltener angefahren wird, aber die Anbindung des Hauptbahnhofes verbessert wurde.[8][9]

Bus und Nachtbuslinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Linie 10: Wilkau-Haßlau – Planitz, Markt – Hauptbahnhof – Neumarkt – Weißenborn, Waldpark/Niederhohndorf
  • Linie 13/136: (Hauptbahnhof/)Neumarkt – Stadthalle – Wilkau-Haßlau (– Kirchberg – Rothenkirchen) (Gemeinschaftslinie mit dem Regionalverkehr Westsachsen)
  • Linie 18: Neumarkt – Königswalde (– Hartmannsdorf)
  • Linie 20: Planitz, Markt – Hüttelsgrün/Rottmannsdorf
  • Linie 21: Neumarkt – Brand – Steinpleis, Mühlensteig
  • Linie 22: Neumarkt – Newtonstraße / Neumarkt – Weißenborn, Siedlung – Niederhohndorf (nur im Schülerverkehr)
  • Linie 23/141: (Hauptbahnhof/)Neumarkt – Stadthalle – Oberhohndorf (– Vielau – Friedrichsgrün – Wildenfels – Hartenstein – Langenbach) (Gemeinschaftslinie mit dem Regionalverkehr Westsachsen)
  • Linie 24: Auerbach – Neumarkt – Pöhlau
  • Linie 27: Planitz, Markt – Neuplanitz – Paulusstraße (– Städtisches Klinikum – Brand)
  • Linie 28: Dresdner Straße/Kaufmarkt – Eckersbach, Wende – Weißenborn, Kirche – Weißenborn, Waldpark
  • Linie 29/181: Neumarkt – Zentralhaltestelle – (Hauptbahnhof –) Lichtentanne – Stenn (– Schönfels – Neumark – Reichenbach) (Gemeinschaftslinie mit dem Regionalverkehr Westsachsen)
  • Nachtbuslinie A: Neumarkt > Marienthal > Olzmannstraße > Neuplanitz > Oberplanitz > Cainsdorf > Wilkau-Haßlau > Schedewitz > Innenstadt > Neumarkt
  • Nachtbuslinie B: Neumarkt > Trillerberg > Eckersbach > Pölbitz > Weißenborn > Neumarkt
  • Nachtbuslinie C: Hauptmarkt > Neumarkt > Weißenborn (Anruf-Linientaxi)

Die Haltestelle "Neumarkt" ist der Zentrale Umsteigepunkt Zwickaus. Alle Straßenbahn- und Buslinien, außer Linie 5, 20, 27 und 28, fahren den Neumarkt an. Die Zentralhaltestelle wird nur von wenigen Stadtlinien angefahren, der Regionalverkehr nutzt die Zentralhaltestelle jedoch weiterhin als Umsteigepunkt.

Ehemalige Buslinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Linie 14: Neumarkt – Auerbach (bis 12/2014; ersetzt durch Buslinie 24)
  • Linie 15: (Neumarkt)/Zentralhaltestelle – Neuplanitz (bis 12/2005; ersetzt durch Straßenbahnlinie 3)
  • Linie 16/143: (Neumarkt)/Zentralhaltestelle – Hauptbahnhof – Himmelfürststraße – Planitz, Markt – Hüttelsgrün/Rottmannsdorf (bis 08/2015; ersetzt durch Buslinie 10)
  • Linie 17/159: (Neumarkt)/Zentralhaltestelle – Weißenborn, Waldpark (abgestimmter Fahrplan mit der Linie 159 des Regionalverkehr Westsachsen) (bis 08/2015; ersetzt durch Buslinie 10)
  • Linie 19: (Neumarkt)/Zentralhaltestelle – Hauptbahnhof – Himmelfürststraße – Planitz, Markt – Cainsdorf (bis 08/2015; ersetzt durch Buslinie 10)
  • Linie 20: Neumarkt/Zentralhaltestelle – Pöhlau (bis 12/2014; ersetzt durch Buslinie 24)
  • Linie 30: Zentralhaltestelle – Gewerbering Maxhütte (Verstärkung der Linie 29, Testbetrieb 2006, eingestellt)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau: Zahlen und Fakten. In: www.nahverkehr-zwickau.de. 2016, abgerufen am 22. November 2017.
  2. Beteiligungsbericht 2015, S. 17
  3. SVZ. Abgerufen am 2. Mai 2018 (deutsch).
  4. mündliche Auskunft des Zwickauer Vereins "Freunde des Nahverkehrs e.V."
  5. SVZ. Abgerufen am 2. Mai 2018 (deutsch).
  6. Fuhrpark Straßenbahn. In: svz-nahverkehr.de. 2016, abgerufen am 13. Oktober 2016.
  7. ael: Zwickauer Verkehrsbetriebe rüsten Fahrzeuge mit Videokameras aus. In: www.freiepresse.de. 18. April 2018, abgerufen am 14. Mai 2018.
  8. Straßenbahn-Linien: eine geht, zwei kommen in: Freie Presse, Lokalausgabe Zwickau vom 2. Oktober 2009
  9. Verkehrsbetrieb knüpft neues Liniennetz in: Freie Presse, Lokalausgabe Zwickau vom 6. Oktober 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]