Stefan Wolf (Manager)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stefan Wolf (* 12. September 1961 in Oberndorf am Neckar)[1] ist ein deutscher Unternehmer und Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG in Dettingen an der Erms. Er ist seit dem 26. November 2020 Präsident des Gesamtverbands der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Wolf war von 1994 bis 1997 als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Thümmel, Schütze & Partner beschäftigt. Im Jahr 1997 trat er als Syndikusanwalt in die Elring Klinger GmbH ein. Von 1998 bis 2000 war er Bereichsleiter Recht und Personal bei der Elring Klinger GmbH. Mit dem Börsengang der ElringKlinger AG im Jahr 2000 übernahm Stefan Wolf zusätzlich die Leitung der Abteilung Investor Relations und Kapitalmarktbetreuung. 2004 wurde er zum Generalbevollmächtigten des Vorstands der ElringKlinger AG berufen und 2005 zum Sprecher des Vorstands ernannt. Seit 2006 ist Stefan Wolf Vorsitzender des Vorstands. Die Staatsanwaltschaft Tübingen ermittelt seit November 2022 gegen Wolf wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt. Wolf soll seine Haushälterin jahrelang schwarz an Steuer und Sozialkassen vorbei beschäftigt haben.[2][3][4][5]

Ehrenämter und Mandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]