Sten Sandell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sten Sandell (2013)

Sten Sandell (* 1958 in Stockholm) ist ein schwedischer Pianist, Keyboarder und Komponist des Free Jazz und der europäischen Improvisationsmusik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sandell studierte von 1976 bis 1986 Klavier bei Mats Persson und Carl-Axel Dominique, Improvisation/Komposition bei Sven-David Sandstrom, und bei Par Lindgren elektro-akustische Musik. Von 1981 bis 1984 studierte er an der Musikakademie in Stockholm. Die Einflüsse seiner Musik umfassen freie Improvisation, zeitgenössische Musik (John Cage, Morton Feldman, Iannis Xenakis etc.) und ethnische Musik (wie die klassische indische, japanische und iranische Musik sowie Folk-Musik aus Schweden, Norwegen, Nordamerika). Seit 1976 arbeitete Sandell in zahlreichen Bandprojekten, Solo-Projekten und Arbeiten für Tanztheater, Drama und Film. Von 1979 bis 1898 spielte er in der Formation Sa Vidare, mit dem Gitarristen Peter Söderberg und dem Saxophonisten Johan Petri, deren musikalisches Konzept „strukturell organisierte Improvisationen“ waren. Seit 1988 bildet er mit dem Saxophonisten Mats Gustafsson und dem Schlagzeuger Raymond Strid das Trio Gush. In seinen Solo-Projekten arbeitete Sandell mit unterschiedlichen Instrumentierungen wie Piano, Synthesizer, Sampling, Perkussion und Stimme.

Sten Sandell unternahm zahlreiche Tourneen in Europa sowie Nordamerika; er spielte unter anderem auf dem FMP-Festival in Berlin 1994. Er arbeitete außerdem im Laufe seiner Karriere mit Musikern wie Carl-Axel Dominique, Anders Jormin, Sainkho Namtchylak, Jon Rose, Mats Persson, Evan Parker. Kristine Scholz, David Moss, Phil Wachsmann und Sven-Åke Johansson zusammen.

In seinem Quartett, das 1995 entstand, verwendete Sandell Instrumente wie Laute, Theorbe, Cello, Marimba, Perkussion, Piano, Harmonium sowie Gesang und spielt komponiertes Material (etwa von Cage, Feldman, Nancarrow, Sandberg sowie den Bandmitgliedern) ebenso wie freie Improvisation.

Diskografische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sten Sandell (2014)
Foto Hreinn Gudlaugsson
GUSH: Sten Sandell mit Mats Gustafsson und Raymond Strid (2013)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]