Stephen Ayodele Makinwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephen Makinwa
Makinwa Lazio Fopremtoma.JPG
Makinwa 2008 im Trikot von Lazio Rom
Spielerinformationen
Name Stephen Ayodele Makinwa
Geburtstag 26. Juli 1983
Geburtsort LagosNigeria
Größe 186 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1997–2000 FC Ebedei
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2002 AC Reggiana 29 (6)
2000–2001 → Conegliano Calcio (Leihe) 8 (2)
2001–2002 Como Calcio (Co-Eigentümer) 0 (0)
2003–2005 Genua 1893 18 (6)
2003–2004 → Como Calcio (Leihe) 21 (6)
2004 → FC Modena (Leihe) 17 (1)
2005 Atalanta Bergamo (Co-Eigentümer) 17 (6)
2005–2007 US Palermo 23 (5)
2006–2007 Lazio Rom (Co-Eigentümer) 25 (3)
2007–2012 Lazio Rom 20 (0)
2008 → Reggina Calcio (Leihe) 9 (0)
2009 → AC Chievo Verona (Leihe) 9 (1)
2010–2011 → AE Larisa (Leihe) 10 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004–2008 Nigeria 9 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Juni 2011

2 Stand: 22. Januar 2009

Stephen Ayodele Makinwa (* 26. Juli 1983 in Lagos) ist ein nigerianischer Fußballspieler. Er spielt auf der Position des Mittelstürmers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Makinwa hat sich seit 2000 kontinuierlich von der italienischen Serie C in die Serie A hinaufgespielt und stand dabei schon bei einer Vielzahl unterschiedlicher Vereine unter Vertrag. Mit der US Palermo qualifizierte er sich 2005/06 erstmals in der Vereinsgeschichte für die Gruppenphase des UEFA-Pokals. Zur Saison 2006/07 wechselte Makinwa zum Ligakonkurrenten Lazio Rom, die ihn im Januar 2008 an Reggina Calcio ausliehen. Im Sommer 2008 kehrte der Nigerianer zu Lazio zurück. In der Rückrunde dieser Saison wurde er an die AC Chievo Verona ausgeliehen. In der Spielzeit 2010/11 trat er für AE Larisa in der griechischen Super League an.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Fußball-Afrikameisterschaft 2006 in Ägypten gehörte Makinwa zum Kader der Nigerianischen Nationalmannschaft und kam auch einige Male zum Einsatz. Sein Debüt bestritt er im November 2004 gegen die südafrikanische Fußballnationalmannschaft.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist dafür bekannt, Torerfolge – ähnlich wie Obafemi Martins – mit mehreren Saltos zu feiern.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]