Serie A 2008/09

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie A 2008/09
Meister Inter Mailand
Champions League Inter Mailand
Juventus Turin
Champions-League-
Qualifikation
AC Mailand
AC Florenz
Europa League CFC Genua
AS Rom
Lazio Rom
Pokalsieger Lazio Rom
Absteiger FC Turin
Reggina Calcio
US Lecce
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 988  (ø 2,60 pro Spiel)
Torschützenkönig Zlatan Ibrahimović
(Inter Mailand)
Serie A 2007/08
Die Mannschaften der Serie A der Saison 2008/09

Die Serie A 2008/09 war die 77. Spielzeit in der höchsten italienischen Fußball-Spielklasse der Herren. Sie startete am 30. August 2008 und endete am 31. Mai 2009 mit der Übergabe des Scudetto, der italienischen Meisterschaftstrophäe. Meister wurde Titelverteidiger Inter Mailand, der damit die vierte Meisterschaft in Folge und seine 17. insgesamt gewann. Torschützenkönig wurde Zlatan Ibrahimović mit 25 Toren, den zweiten Platz teilten sich Marco Di Vaio vom FC Bologna und Diego Milito vom CFC Genua mit jeweils 24 Treffern.

Insgesamt nahmen 20 Mannschaften an der Meisterschaft teil, die ersten 17 der Serie A 2007/08 sowie drei Aufsteiger aus der Serie B, AC Chievo Verona, FC Bologna und US Lecce. Die 20 Vereine repräsentierten 13 der 20 italienischen Regionen. Am stärksten vertreten war die Lombardei mit drei Vereinen, Atalanta Bergamo, AC Mailand und Inter Mailand. Piemont, Ligurien, Toskana, Latium und Sizilien stellen jeweils zwei Teams, während Friaul-Julisch Venetien, Venetien, Emilia-Romagna, Kampanien, Apulien, Kalabrien und Sardinien mit jeweils einer Mannschaft vertreten waren. Schon vor Beginn der Saison wurde ein neuer Rekord aufgestellt, denn noch nie zuvor spielten sechs Teams aus dem Süden Italiens in der Serie A. Als Spielball wird der Fußball T90 Omni von Nike verwendet. Den Pokalwettbewerb, die Coppa Italia gewann Lazio Rom im Finale gegen Sampdoria Genua nach Elfmeterschießen.

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Stadt Stadion Kapazität Ergebnis 2007/08
Atalanta Bergamo Bergamo Stadio Atleti Azzurri d’Italia 26393 9. in der Serie A
FC Bologna Bologna Stadio Renato Dall’Ara 39444 2. in der Serie B
Cagliari Calcio Cagliari Stadio Sant’Elia 23486 14. in der Serie A
Catania Calcio Catania Stadio Angelo Massimino 23420 17. in der Serie A
AC Chievo Verona Verona Stadio Marcantonio Bentegodi 39211 1. in der Serie B
AC Florenz Florenz Stadio Artemio Franchi 47282 4. in der Serie A
CFC Genua Genua Stadio Luigi Ferraris (Marassi) 36685 10. in der Serie A
Inter Mailand Mailand Stadio Giuseppe Meazza (San Siro) 82955 1. in der Serie A
Juventus Turin Turin Stadio Olimpico di Torino 27168 3. in der Serie A
Lazio Rom Rom Stadio Olimpico di Roma 82307 12. in der Serie A
US Lecce Lecce Stadio Via Del Mare 36285 Serie B Playoff-Gewinner
AC Mailand Mailand Stadio Giuseppe Meazza (San Siro) 82955 5. in der Serie A
SSC Neapel Neapel Stadio San Paolo 60240 8. in der Serie A
US Palermo Palermo Stadio Renzo Barbera 37242 11. in der Serie A
Reggina Calcio Reggio Calabria Stadio Oreste Granillo 27454 16. in der Serie A
AS Rom Rom Stadio Olimpico di Roma 82307 2. in der Serie A
Sampdoria Genua Genua Stadio Luigi Ferraris (Marassi) 36685 6. in der Serie A
AC Siena Siena Stadio Artemio Franchi, Siena 15373 13. in der Serie A
FC Turin Turin Stadio Olimpico di Torino 27168 15. in der Serie A
Udinese Calcio Udine Stadio Friuli 41652 7. in der Serie A

AC Chievo Verona und FC Bologna stiegen aus der Serie B direkt auf. Dazu kam die US Lecce, die den UC AlbinoLeffe 2:1 im Playoff-Finale um den Aufstieg besiegte.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
Tabellenletzter
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Inter Mailand (M)  38  25  9  4 070:320 +38 84
 2. Juventus Turin  38  21  11  6 069:370 +32 74
 3. AC Mailand  38  22  8  8 070:350 +35 74
 4. AC Florenz  38  21  5  12 053:380 +15 68
 5. CFC Genua  38  19  11  8 056:390 +17 68
 6. AS Rom  38  18  9  11 064:610  +3 63
 7. Udinese Calcio  38  16  10  12 061:500 +11 58
 8. US Palermo  38  17  6  15 057:500  +7 57
 9. Cagliari Calcio  38  15  8  15 049:500  −1 53
10. Lazio Rom (P)  38  15  5  18 046:550  −9 50
11. Atalanta Bergamo  38  13  8  17 045:480  −3 47
12. SSC Neapel  38  12  10  16 043:450  −2 46
13. Sampdoria Genua  38  11  13  14 049:520  −3 46
14. AC Siena  38  12  8  18 033:440 −11 44
15. Catania Calcio  38  12  7  19 041:510 −10 43
16. Chievo Verona (N)  38  8  14  16 035:490 −14 38
17. FC Bologna (N)  38  9  10  19 043:620 −19 37
18. FC Turin  38  8  10  20 037:610 −24 34
19. Reggina Calcio  38  6  13  19 030:620 −32 31
20. US Lecce (N)  38  5  15  18 037:670 −30 30

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

Italienischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League 2009/10
Teilnahme an der UEFA Champions League 2009/10
Teilnahme an der UEFA Champions-League-Qualifikation 2009/10
Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Europa League 2009/10
Abstieg in die Serie B
(M) Vorjahresmeister
(P) Vorjahrespokalsieger
(N) Neuaufsteiger aus der Serie B

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2008/09 Inter Mailand AS Rom Juventus Turin AC Mailand Udinese Calcio SSC Neapel Atalanta Bergamo CFC Genua US Palermo Lazio Rom AC Siena Cagliari Calcio FC Turin Reggina Calcio Catania Calcio AC Chievo Verona FC Bologna US Lecce
Inter Mailand 3:3 1:0 2:0 2:1 1:0 1:0 2:1 4:3 0:0 2:2 2:0 3:0 1:1 1:1 3:0 2:1 4:2 2:1 1:0
AS Rom 0:4 1:4 1:0 2:2 2:0 1:1 1:1 2:0 3:0 2:1 1:0 1:0 3:2 3:2 3:0 4:3 0:0 2:1 3:2
Juventus Turin 1:1 2:0 1:0 4:2 1:1 1:0 1:0 2:2 4:1 1:2 2:0 1:0 2:3 1:0 4:0 1:1 3:3 4:1 2:2
AC Florenz 0:0 4:1 1:1 0:2 1:0 4:2 2:1 2:1 1:0 0:2 1:0 1:0 2:1 1:0 3:0 2:0 2:1 1:0 1:2
AC Mailand 1:0 2:3 1:1 1:0 3:0 5:1 1:0 3:0 1:1 3:0 4:1 2:1 1:0 5:1 1:1 1:0 1:0 1:2 2:0
Sampdoria Genua 1:1 2:2 0:0 0:1 2:1 2:2 2:2 1:0 0:1 0:2 3:1 2:2 3:3 1:0 5:0 3:0 1:1 2:0 3:2
Udinese Calcio 0:1 3:1 2:1 3:1 2:1 1:1 0:0 3:0 2:2 3:1 3:3 2:1 6:2 2:0 0:1 1:1 0:1 1:0 2:0
SSC Neapel 1:0 0:3 2:1 2:1 0:0 2:0 2:2 0:0 0:1 2:1 0:2 2:0 2:2 1:2 3:0 1:0 3:0 1:1 3:0
Atalanta Bergamo 3:1 3:0 1:3 1:2 0:1 4:2 3:0 3:1 1:1 2:2 2:0 1:0 1:0 2:0 0:1 1:0 0:2 0:1 0:0
CFC Genua 0:2 3:1 3:2 3:3 2:0 3:1 2:0 3:2 1:1 1:0 0:1 1:0 2:1 3:0 4:0 1:1 2:2 1:1 4:1
US Palermo 0:2 3:1 0:2 1:3 3:1 2:2 3:2 2:1 3:2 2:1 2:0 2:0 5:1 1:0 1:0 0:4 3:0 4:1 5:2
Lazio Rom 0:3 4:2 1:1 3:0 0:3 2:0 1:3 0:1 0:1 1:1 1:0 3:0 1:4 1:1 1:0 1:0 0:3 2:0 1:1
AC Siena 1:2 1:0 0:3 1:0 1:5 0:0 1:1 2:1 1:0 0:0 1:0 2:0 2:0 1:0 1:0 1:1 0:2 1:1 1:2
Cagliari Calcio 2:1 2:2 0:1 1:0 0:0 1:0 2:0 2:0 0:1 0:1 1:0 1:4 1:0 0:0 1:1 1:0 2:0 5:1 2:0
FC Turin 1:3 0:1 0:1 1:4 2:2 1:3 1:0 1:0 2:1 2:3 1:0 1:3 1:0 0:1 0:0 2:1 1:1 1:1 3:0
Reggina Calcio 2:3 2:2 2:2 1:1 1:2 0:2 0:2 1:1 3:1 0:1 0:0 2:3 1:1 2:1 1:1 1:1 0:1 2:2 2:0
Catania Calcio 0:2 3:2 1:2 0:2 0:2 2:0 0:2 3:1 1:0 1:0 2:0 1:0 0:3 2:1 3:2 2:0 1:0 1:2 1:1
Chievo Verona 2:2 0:1 0:2 0:2 0:1 1:1 1:2 2:1 1:1 0:1 1:0 1:2 0:2 1:1 1:1 2:1 1:1 0:0 1:1
FC Bologna 1:2 1:1 1:2 1:3 1:4 3:0 0:3 0:1 0:1 2:0 1:1 3:1 1:4 0:1 5:2 1:2 3:1 1:1 2:1
US Lecce 0:3 0:3 1:2 1:1 1:1 1:3 2:2 1:1 2:2 0:2 1:1 0:2 1:1 2:0 3:3 0:0 2:1 2:0 0:0

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zlatan Ibrahimović
Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 SchwedenSchweden Zlatan Ibrahimović Inter Mailand 25
2 ItalienItalien Marco Di Vaio FC Bologna 24
ArgentinienArgentinien Diego Milito CFC Genua 24
4 ItalienItalien Alberto Gilardino AC Florenz 19
5 BrasilienBrasilien Kaká AC Mailand 16
6 BrasilienBrasilien Alexandre Pato AC Mailand 15
7 ItalienItalien Robert Acquafresca Cagliari Calcio 14
UruguayUruguay Edinson Cavani US Palermo 14
ItalienItalien Fabrizio Miccoli US Palermo 14

Trainerentlassungen/wechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer Verein Nachfolger Entlassung/Rücktritt
Mario Beretta AC Siena Marco Giampaolo 27. Mai 2008
Davide Ballardini Cagliari Calcio Massimiliano Allegri 29. Mai 2008
Roberto Mancini Inter Mailand José Mourinho 2. Juni 2008
Giuseppe Papadopulo US Lecce Mario Beretta 23. Juni 2008
Stefano Colantuono US Palermo Davide Ballardini 4. September 2008

Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

Meistertrainer José Mourinho
Inter Mailand
Inter Mailand

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]