Stephen Ward (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stephen Ward
Stephen Ward - Ireland debut.jpg
Stephen Ward (2011)
im Trikot der irischen Nationalmannschaft
Personalia
Name Stephen Robert Ward
Geburtstag 20. August 1985
Geburtsort PortmarnockIrland
Größe 184 cm
Position Linker Außenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2007 Bohemians Dublin 93 (24)
2007–2014 Wolverhampton Wanderers 222 0(9)
2013–2014 → Brighton & Hove Albion (Leihe) 44 0(4)
2014– FC Burnley 88 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004–2007 Irland U-21 5 0(1)
2007 Irland B 12 0(2)
2011– Irland 49 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 26. Februar 2018

2 Stand: 6. September 2018

Stephen Robert Ward (* 20. August 1985 in Portmarnock) ist ein irischer Fußballspieler. Der ehemalige U-21-Nationalspieler seines Landes begann seine Karriere als Mittel- und linker Flügelstürmer; mittlerweile ist er häufiger im linken Mittelfeld oder gar auf der Außenverteidigerposition zu finden. Gegenwärtig steht Ward beim englischen Erstligisten FC Burnley unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der unweit von Dublin in Portmarnock geborene Stephen Ward begann seine Profilaufbahn beim Hauptstadtklub Bohemians Dublin. Bereits bei seinem Debüt schoss der junge Stürmer am 15. August 2003 zwei Tore im FAI Cup gegen Skerries Town. Im selben Monat debütierte der frühere Schülernationalspieler für die irische U-19-Auswahl und ließ in einem EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino seine ersten drei Tore folgen. Kurze Zeit später erhielt das erst 18-jährige Talent erste Berufungen in die U-21-Nationalmannschaft und kam im April 2004 gegen Polen zu seinem Einstand. Bei den „Bohs“ etablierte er sich schnell in der Stammformation und zeigte früh seine vielseitige Einsetzbarkeit. Nach seiner anfänglichen Hauptrolle als kopfballstarker Mittelstürmer wechselte er unter dem neuen Spielertrainer Gareth Farrelly auf die linke Flügelposition.[1]

Seine Leistungen blieben auch in England nicht unentdeckt und so bat ihn Mick McCarthy zum Probetraining beim AFC Sunderland. Dort kam es vorerst nicht zu einer Vertragsschließung und Ward kehrte nach Irland zurück. Ein halbes Jahr nachdem sein „Entdecker“ mittlerweile bei den Wolverhampton Wanderers in der zweitklassigen Football League Championship angeheuert hatte, verpflichtete ihn McCarthy dann im Januar 2007. Nach Presseinformationen war die höchste Ablösesumme für einen Spieler aus der höchsten irischen Spielklasse gezahlt worden, obwohl die beteiligten Vereine Stillschweigen über die genaue Höhe vereinbart hatten. Mit drei Toren in den ersten sechs Meisterschaftsspielen führte sich Ward gut in das neue Umfeld ein und im Februar 2007 gewann er die Auszeichnung zum besten Zweitligaspieler des Monats („Championship Player of the Month“). Er absolvierte alle verbleibenden Saisonspiele, an deren Ende die „Wolves“ in die Play-off-Spiele einzogen.

In der Saison 2007/08 wich Ward wie bereits in Dublin auf die linke Mittelfeldposition zurück. Dabei vertrat er den verletzten Matt Jarvis, verpasste dann aber die letzten drei Monate der Spielzeit aufgrund einer hartnäckigen Knieverletzung.[2] In der Aufstiegssaison 2008/09 entschloss sich Trainer McCarthy wegen der Verletzung von George Elokobi zu einem Experiment auf der linken Abwehrseite, zumal die spätere Ersatzverpflichtung von Matt Hill noch nicht in „trockenen Tüchern“ war. Bereits bei seinem Einstand im Januar 2007 hatte Ward auf der linken Außenverteidigerposition ausgeholfen und den auf neun Spieler dezimierten Wolves gegen Norwich City den 1:0-Sieg gerettet.[3] Mit konstanten Leistungen als Linksverteidiger festigte er sich endgültig seinen Ruf als „Allround-Spieler“.

Im August 2014 wechselte Ward zum Premier League-Aufsteiger FC Burnley und unterzeichnete dort einen Dreijahresvertrag.[4]

Karriere in der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2011 gehört Ward zum Kader der irischen Fußballnationalmannschaft und nahm an der Euro 2012 teil.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das Aufgebot Irlands aufgenommen. In der ersten Partie des Turniers blieb er noch draußen, danach spielte er alle übrigen Partien über die volle Spielzeit. Im Achtelfinale schied das Team gegen den Gastgeber aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Stephen Ward“ (Memento des Originals vom 19. November 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.shelbournefc.ie (www.shelbournefc.ie)
  2. „Ward is eyeing a new role“ (Express & Star)
  3. „Ward will always be grateful to Mick“ (Express & Star)
  4. „Stephen Ward leaves Wolves for Burnley“ (Express & Star)