Storbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Storbeck (Begriffsklärung) aufgeführt.

Koordinaten: 52° 46′ 4″ N, 11° 41′ 14″ O

Storbeck
Höhe: 27 m ü. NHN
Einwohner: 981 (31. Dez. 2007)
Eingemeindung: 1. Juni 1973
Eingemeindet nach: Flessau
Postleitzahl: 39606
Vorwahl: 03937
Storbeck (Sachsen-Anhalt)
Storbeck

Lage von Storbeck in Sachsen-Anhalt

Storbeck ist ein Ortsteil der kreisangehörigen Hansestadt Osterburg (Altmark) im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Altmarkdorf liegt nordöstlich von Flessau. Das flachwellige Gebiet um Storbeck wird von zahlreichen Gräben durchzogen, die nach Norden zur Biese entwässern. Die Pferdezucht hat eine lange Tradition im Ort.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1215 wurde der vermutlich von Holländern gegründete Ort erstmals erwähnt. Die romanische Feldsteinkirche wurde um 1200 erbaut. Storbeck war bis 1973 eigenständige Gemeinde.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Storbeck liegt an der Landesstraße 13 von Bismark (Altmark) nach Osterburg. In der 4 km entfernten Stadt Osterburg besteht Anschluss an die Bundesstraße 189, in Osterburg befindet sich auch der nächste Bahnhof an der Strecke Magdeburg–Wittenberge.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hauptsatzung der Hansestadt Osterburg (Altmark). 2. Juli 2014 (PDF; 117 KB [abgerufen am 6. Dezember 2015]).