Stuart McCall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stuart McCall

McCall (2007)

Spielerinformationen
Voller Name Andrew Stuart Murray McCall
Geburtstag 10. Juni 1964
Geburtsort LeedsEngland
Größe 170 cm
Position Zentrales Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Bradford City
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1982–1988
1988–1991
1991–1998
1998–2002
2002–2005
Bradford City
FC Everton
Glasgow Rangers
Bradford City
Sheffield United
238 (37)
103 0(6)
194 (14)
157 0(8)
71 0(2)
Nationalmannschaft
1990–1998 Schottland 40 0(1)
Stationen als Trainer
2000
2007–2010
2010–2014
2013–
Bradford City (Interim)
Bradford City
FC Motherwell
Schottland (Assistent)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andrew Stuart Murray McCall (* 10. Juni 1964 in Leeds) ist ein ehemaliger schottischer Fußballspieler, der seit Ende Dezember 2010 den FC Motherwell trainiert und seit Januar 2013 Co-Trainer der schottische Fußballnationalmannschaft ist.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

McCall wurde in der Jugendakademie von Bradford City ausgebildet und debütierte am 28. August 1982 gegen den FC Reading, wo er für die City-Legende Ces Podd auflief. Er war Teil der Mannschaft, die in der Spielzeit 1984/85 in der Third Division den ersten Platz erringen konnte. Dies wurde jedoch überschattet von einer großen Feuerkatastrophe, durch die auch McCalls Vater schwer verletzt wurde. McCall kritisierte öffentlich den Fehler Bradfords, die Tribüne nicht besser gesichert zu haben, als sich durch die gute Tabellenposition mehr Zuschauer für die Spiele interessierten.

Als in der Saison 1987/88 im letzten Spiel der Aufstieg um einen Punkt verpasst wurde, war es unausweichlich, dass die beiden talentierten, jungen Spieler McCall und John Hendrie den Verein verließen. McCall wechselte im Juni 1988 für £850.000 zum FC Everton. Im Goodison Park erwischte er einen eher schlechten Start, konnte aber im Finale des FA Cups 1989 sein Können zeigen. Nach seiner Einwechselung erzwang er durch zwei Tore die Verlängerung. Dieses Kunststück verblasste allerdings angesichts des Spiels von Liverpools Ian Rush, der ebenfalls zweimal traf und dem FC Liverpool den Sieg sicherte.

In der Saison 1991/92 wechselte McCall zu den Glasgow Rangers, wo er zu Berühmtheit kam. Im Sommer 1998 wechselte er zurück zu Bradford und führte die Mannschaft als Kapitän zum Aufstieg in die Premier League. Der Klassenerhalt in der folgenden Saison ist auch zu einem großen Teil das Verdienst McCalls, dessen unermüdlicher Einsatz im Mittelfeld ein wichtiger Baustein im Kampf gegen den Abstieg war.

2001 stieg Bradford jedoch wieder ab und McCalls Vertrag, der am Ende der nächsten Saison auslief, wurde vom damaligen Manager Nicky Law nicht verlängert. Bei McCalls Abschiedsspiel gegen seine „große Liebe“ Glasgow Rangers kamen über 21.000 Zuschauer ins Valley Parade-Stadion. In diesem Sommer wechselte McCall zu Sheffield United, wo er trotz seines für einen Fußballprofi biblischen Alters von 39 Jahren einen wichtigen Platz in der ersten Mannschaft einnahm und als Trainer Sheffields Reservemannschaft zum Gewinn der Liga führte.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

2005 beendete er seine aktive Karriere und wurde bei Sheffield United der Co-Trainer von Neil Warnock. Am 22. Mai 2007 übernahm er das Traineramt bei Bradford City, wo er Anfang Februar 2010 entlassen wurde. Ende Dezember 2010 übernahm er das Traineramt beim schottischen Erstligisten FC Motherwell. Ende Januar 2013 wurde er neuer Co-Trainer von Gordon Strachan bei der schottische Fußballnationalmannschaft, trainierte aber weiterhin auch den FC Motherwell.[1]

Internationale Auftritte[Bearbeiten]

McCall erhielt 1984 am gleichen Tag Einladungen von der englischen und von der schottischen U21-Auswahl und entschied sich nach langem Zögern für die englische Auswahl. Jedoch war er dort stets nur auf der Ersatzbank zu finden. Er entschied sich nach einiger Zeit um und lief im März 1988 erstmals für Schottland auf – ironischerweise gegen England.

Als Höhepunkt von McCalls Karriere kann die WM 1990 in Italien angesehen werden, wo er gegen Schweden ein Tor erzielte. Er spielte auch bei der Euro 96 für Schottland, nicht jedoch bei der WM 1998. Insgesamt lief er 40-mal für Schottland auf und erzielte ein Tor.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. scottishfa.co.uk: McCall joins Scotland National Team backroom staff, 24. Januar 2013, abgerufen am 25. Januar 2013